Zurück zu Fragen zur Planung der U_Do 53

Antwort auf: Fragen zur Planung der U_Do 53

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Fragen zur Planung der U_Do 53 Antwort auf: Fragen zur Planung der U_Do 53

#51411
MartinK

Hallo Chris und willkommen.
Mit der U_Do 53 liegst Du schon relativ gut. Ins Budget passen auch noch die U_Do 54, der ich den Vorzug geben würde weil sie bei erhöhter Lautstärke entspannter spielen können und wenn es rund gehen soll deutlich mehr Reserve bieten. Ich bin allerdings einer der gerne mal richtig Gas gibt.
Zu Deinen Fragen:
Multiplex ist sehr gut geeignet. Wenn es Dir gefällt, nimm es. Die Empfehlung „verleimt“ gilt für Massivholz. Hier also stab- oder Schichtverleimt. Massivholzbretter sind sehr schwer in Form zu halten.
Versteifungen machen Sinn. Hier hat Udo alle Erforderlichen schon im Bauplan. Unsymetrisch verteilte Ringversteifungen sind auch gut. Musst nur darauf achten, dass sie nicht zu mickrig ausfallen. 5 cm sind m.E. das absolute Minimum. Gehst Du Richtung angemessener 10 cm umlaufend, riskierst zu zu engen „Durchlass“ deshalb plant Udo so wie er es plant. Aber hie und da ein Zusatz kann akademisch noch etwas bringen. Aus meiner Sicht macht da eher eine Erhöhung der gesamten Wandstärke Sinn.

Deshalb auch eher 1x dick als 2xdünn. Ist halt einfacher.
Materialmix hinsichtlich des hörbaren Klangs halte ich bei vernünftigen Materialstärken für Humbug. Es sei denn man vergleicht Malsaholz mit Beton.
Und zuletzt:
Upgrade schlage Dir aus dem Kopf. Udos Entwicklungen sind vernünftig und ausgereift. Da lohnt sich kein Gedanke. Hie und da schreibt er: „…..könnte man mit einer handvoll Bauteile…… das Aussehen des Messchriebes verbessern…… aber das nähme der Box den Charakter und die Lebendigkeit.

Ich persönlich verwende meine Energie, Hirnschmalz und Material lieber in individuellen optischen Gimmiks.
Liebe Grüße
Martin

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/51411/