Zurück zu Welche Netzwerkleitung für zuhause?

Antwort auf: Welche Netzwerkleitung für zuhause?

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Welche Netzwerkleitung für zuhause? Antwort auf: Welche Netzwerkleitung für zuhause?

#53018
dirk

Hi zusammen,

dann will ich auch mal.

Zur Situation : Von der Fritzbox zum Streamer an der Anlage sind es ca. 25m  LAN Kabellänge. W-LAN schied aus da es zu oft Abbrüche gab. Auch das oftumworbene Lan über Steckdose D-LAN brachte kein stabiles Signal oder oft zu wenig Bandbreite.

Jetzt ist es so das das LAN Kabel aber schlechter Klingt als über W-LAN.

 

Was habe ich gemacht? Lichtwellenleiter mit entsprechenden Konvertern von LAN auf LWL mit entsprechenden SFP ( Wandler ) Modulen. So gibt es sehr kurze LAN Verbindungen und dem LWL ist es egal ob 25m oder 100m  überwunden werden müssen.

Übertragungsraten von 10G sind theoretisch möglich. Galvanische Entkopplung gibt es gratis dazu.

Das ganze kostet unter 100€.

Und wie klingt es…ganz fantastisch!

Just my 2 cents…

 

Dirk

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/53018/