Zurück zu Chorus 51 Rundung und Bassreflex

Antwort auf: Chorus 51 Rundung und Bassreflex

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Chorus 51 Rundung und Bassreflex Antwort auf: Chorus 51 Rundung und Bassreflex

#53314
Peterfranzjosef

Hallo Hansen,

zu 1. : der Abstand der Chassis zu den Kanten bestimmt den Bafflestep. Wenn Du im unteren (1-3cm) Zentimeterbereich nach unten verschiebst und den Abstand der Chassis zueinander nicht veränderst, kannst Du geringe Veränderungen messen, hören wirst Du garnichts.

zu 2. Fläche und Länge des Kanals sollten dem des Reflexrohres entsprechen. Über die Länge könntest Du Basstiefe und Druck verändern. Schau mal was im Bausatz dabei ist. Bei zwei Reflexrohren addierst Du die Austrittsflächen, Länge bleibt gleich.

zu 3. Der Radius hängt vom Furnier ab. Wie weit es sich biegen lässt, musst Du selber feststellen. Ich habe vor kurzem ein Sairofo Furnier mit Vlies auf der Rückseite verarbeitet, aber nicht über Rundungen.

Das Vlies macht das Furnier rissfester und stabiler. Bei einem feingestreiften wirst Du enger biegen können.

Ich glaube hier in den Bauberichten gibts schon ein gelungene Lösungen mit Furnier über Rundungen.

Ansonsten WWW. , da gibt es bestimmt Tricks und Hinweise von Profis.

Servus Peter

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/53314/