Zurück zu Yogastunden im Auenland 03.09.2016

Antwort auf: Yogastunden im Auenland 03.09.2016

Startseite Foren User trifft User Yogastunden im Auenland 03.09.2016 Antwort auf: Yogastunden im Auenland 03.09.2016

#5390
rodscher

Hai.

JA, gestern war ein wunderbarer Tag auf den ich mich lange gefreut habe und der meiner musikhörenden Seele für einige Zeit genügend Streicheleinheiten mitgab sowie eine Überlebenspackung Ruhrpotthumor ggen den Karnevalsernst hier am Mainspitzdreieck.

Als erster bei Yoga eingetroffen habe ich zuerst das Zeichen an der Tür fd Anderen angebracht um dann auf die Couch gegenüber der Minuetta geführt zu werden um dieser reichlich zu lauschen.
Ein genialer Lautsprecher.
Mehr gibt es nicht zu sagen.
Doch. Habenwillreflex setzt sofort ein…

Nach einiger Zeit fragte Yoga dann, ob ich mal seine Neue hören wolle und schleppt die SB36 Center in das Feld aktiven Wahrnemens.
Rein optisch sind diese LS echte Hingucker und nach den ersten Tönen sehe ich mich vorm inneren Auge, wie eine Person mit meinem Aussehen zum Abtransport der Tonerzeuger die Rückbank an meinem Fahrzeug umklappt.
Eine tolle Bühne, Instrumente greifbar, tolle Auflösung auch feinster Nuancen.

Nach einiger Zeit sagt ich: Dazu noch einen SUb und für kleines Geld hat man was braucht.
Auch im Hinblick auf den bevorstehend Auszug meines Erstgeborenen…

Kurze Zeit später klingelte es und der besagte Bass wurde von Schülzken in die Hobbithöhle gerollt.
Kabel ausgerollt und die kleine rote Verstärkerkiste angeschlossen.
Was dann kam, hat mich in tiefes Staunen versetzt.
Fand ich den kleinen Verstärker bei Udo (hier in der Farbe blau)am ER4 noch ein wenig frech und manchmal etwas zuviel, tat er an der 36C einen richtig guten Job. Nicht nur wegen des nun mitspielenden 12er AktivBass
Zudem zeigte er auch bei gehobener Lautstärke keinerlei Ermüdungserscheinungen.
Tolles Teil und zudem noch vernetzbar.
Schülzken zeigte, wie per Touchpadklick Musik aus Amazonien über Blauzahn ansOhr gebracht werden kann.
Dankend erwähne ich an dieser Stelle den Aufruf von Claudia, das Grillen nicht zu vergessen, dem auch sofort Folge geleistet wurde
Hatte sie doch unbemerkt schon alles vorbereitet.
Und ein paar Momente der Stille helfen auch dem Ohr sich wieder neu einzustellen…

Denn Andre und brachte nun seine 8er Bässe neben den 36 in Stellung und nahm auch gleich die Stelle des ‘Plattenlegers ‘ an…
Die 2 8er brachten einen mächtig trockenen Bass mittels des kleinen Roten mit erweiterter, die Kommunikation ewas erschwerender Zimmerlautstärke an das Ohr.
Fazit: Den technischen Fortschritt in seinem Lauf, nehm ich wirklich gern in Kauf

Vielen Dank an Claudia und Yoga für Eure Gastfreundschaft

Rodscher

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/5390/