Zurück zu Linie 51

Antwort auf: Linie 51

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Linie 51 Antwort auf: Linie 51

#54640
shamanic

Hallo Alex,

mein Baubericht ist folgender:

https://www.acoustic-design-magazin.de/2020/02/16/shamanics-chorus-51-acl/

Da habe ich die Chorus 51 ACL gebaut. Nach 1 Jahr jedoch habe ich den Upgrade-Kit zur C52ACL bei Udo bestellt um mehr Pegel zu haben. Diese stehen nun so, wie damals die C51ACL im Baubericht (siehe Fotos), somit eigentlich ident wie bei dir. Die C51ACL waren geil, aber in Punkto Klangqualität, nicht im Häuser abreißen. Ich wollte halt nach 1 Jahr beides erfüllen können. Klangqualität und ordentlicher Pegel.

Mein Wohnbereich im EG besteht ebenfalls aus WZ, EZ und offener Küche, gebaut in L-Form. Insgesamt 64m²… davon das WZ und somit der eigentliche Hörbereich ca. 21m². Hörabstand 4,5m von den Lautsprechern zur Couch. Ich habe Parkett, keine Teppiche, kahle Wände und riesengroße Glasfronten. Also noch ungünstiger geht nicht für guten Klang.

Und weil ich die LS nicht einfach in den Raum stellen wollte und somit, so wie du, sehr beengte Platzverhältnisse habe, habe ich mich für ACL-Prinzip entschieden, da Wandnahe und nicht so extrem anfällig auf Raummoden.

Ich selbst habe die Chorus 52 ACL nun seit 1 Jahr und habe mir selbst die Frage schon gestellt, was könnte die Linie 52 ACL besser? Bei dieser Fragestellung musst du aber eine weitere Frage stellen.

Bekomme ich für den geforderten Sprung nach oben im Finanzbudget auch soviel Mehrwert im Gegensatz zur Chorus? Und die Antwort lautet wohl Nein.

Wenn man schon ne Chorus 52 ACL hat, rechnet es sich wohl nicht soviel Geld in die Hand zu nehmen, um auf die Linie 52 ACL zu wechseln. Klar der ER4 löst noch ein Quäntchen besser auf, aber das war’s dann wohl auch schon mit Mehrwert.

Somit müsste die Frage umgestaltet werden, habe ich Mehrwert bei einem Invest beim Wechsel von Chorus52ACL auf z.B. Linie 54 oder Duetta? Und diese Frage muss klar mit JA beantwortet werden, weil alleine schon die größere Membranfläche, das Bassreflex-Gehäusekonzept + zusätzlich ER4 dann einen riesen Sprung nach oben macht.

Aber das Bassreflexgehäuse würde mir wohl weit mehr Stress machen in meinem „schalltechnisch miesen“ Raum als das ACL-Konzept. Und ich würde massiv mehr Platz benötigen, müsste somit meine neuen Möbel rauswerfen und die Hausregierung würde mich fragen, ob ich mir den Kopf angeschlagen habe. Erst LS, dann neue Möbel, dann neue Möbel wieder raus und dann wieder neue LS… 😉

So, ich habe jetzt echt einen Roman geschrieben für dich, aber wenn du schlau genug bist, hast du nun alles relevante rausgelesen für deine Entscheidung.

Linie 52 ACL ist sehr sehr geil, wenn du eine lockere Geldtasche hast und einen Fetisch. Wenn du aber beide Kriterien erfüllst, darfst du auch eine Duetta bauen!

Cheers

Shamanic

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/54640/