Zurück zu Linie 74

Antwort auf: Linie 74

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Linie 74 Antwort auf: Linie 74

#55228
Peterfranzjosef

Hallo Andreas,

auf die Schnelle:

keinen Dummy ins Gehäuse, sondern gleich ein Fach für die Hypexmodule einbauen. Da kannst Du übergangsweise die FQ auslagern. Dann ist später alles andere im Handumdrehen erledigt.

Das verdrängte Volumen kannst Du durch Vertiefen der LS zurückgewinnen, dann bleiben Höhe und Breite unverändert.

Sollte wider Erwarten der 26HD 3 in Deinen Ohren unangenehm wirken (Was ich nicht glaube, denn ich habe ihn erst bei Christians L 43 gehört und war angenehm überrascht, dass er für mich eben nicht „harsch“ klang), dann kannst Du eventuell an der zugänglichen FQ-Weiche vor dem HT was ändern.

Auf die Röhre zum „Abmildern“ würde ich jetzt auf gar keinen Fall setzen. Das wäre die Katze im Sack gekauft. Dann gleich ohne Umwege die Aktivmodule, da kannst Du am besten was bei tatsächlich störenden Eigenschaften ändern, wenn nicht gleich die Presets passen oder von Udo auf Deinen Kundenwunsch optimiert wurden.

Servus

Peter

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/55228/