Zurück zu DIY Streamer inkl. Amp für SB18 und GranDuetta

Antwort auf: DIY Streamer inkl. Amp für SB18 und GranDuetta

Startseite Foren Verstärker und Co DIY Streamer inkl. Amp für SB18 und GranDuetta Antwort auf: DIY Streamer inkl. Amp für SB18 und GranDuetta

#55503
Markus Zeller

… also ich wollte jetzt nicht sagen das ich den AMP2 an eine Duetta oder GD hängen würde! Wer diese baut hat genaue Vorstellung von Qualität und ist bereit für beste Qualität zu zahlen (Rolls Royce) … der hat auch was für einen adäquaten Verstärker übrig (Ein Satz Reifen teurer als so mancher Kleinwagen).

Ich will nur sagen: unterschätzt das kleine Ding nicht. Außerdem gibt es noch Leute die gerne gut Musik hören, aber nicht jeden einzelnen Ton im Kopf sezieren … das wäre mir auf die Dauer viel zu anstrengend und würde mir den Musikgenuss verderben (deswegen hab ich auch nicht ins oberste Regal gegriffen). Klar gibt es Tage an denen ich die SB30ACL an die richtige Position rücke und mich in meinen Sessel begebe um mich gezielt berieseln zu lassen (das ist übrigens deutlich mehr als Zimmerlautstärke möglich ohne das die Ohren bluten) .. aber mal realistisch: wie oft geht das? Und Ja: dann gefällt mit mein Vintage-Verstärker besser als der AMP2 … aber da muss ich schon genau hinhören

Ich nutze übrigens eine 24V Stromversorgung.

@Matthias: Wir hätten es bei Dir ja mal (unvernünftigerweise) testen können … aber einer von uns wollte nicht 🙂

@Rincewind: Im Datenblatt steht was von 0.1% zwischen 14 und 28 Watt pro Kanal, je nach Spannungsversorgung und Impedanz, vom 0.10 – 10 Watt sogar kleiner 0,02%  … https://www.hifiberry.com/docs/data-sheets/datasheet-amp2/

Also ich sehe schon die Möglichkeit eine SB18 damit zu betreiben … auch wenn es natürlich besser geht! .. auf Dauer wird eh der Wunsch nach mehr wachsen, wie schon in der Frage vom TE geschildert 🙂 .. Und da hier gezielt nach DIY-Einsteigerklasse gefragt wurde … Und bei Frage 3 lese ich nicht raus das die GD mit dem AMP2 betrieben werden soll sondern der RasPi mit DAC an einem anderen Verstärker.

Ich bin jederzeit bereit jemandem den kleinen AMP2 vorzuspielen (natürlich unter Berücksichtigung der Corona-Regeln) und mit seinem eigenen zu Vergleichen. Der Kleine hat auch schon das ein oder andere Forenmitglied besucht …

Grüße aus der Eifel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/55503/