Zurück zu Mona 2.1 in Soundbar verpacken?

Antwort auf: Mona 2.1 in Soundbar verpacken?

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Mona 2.1 in Soundbar verpacken? Antwort auf: Mona 2.1 in Soundbar verpacken?

#55741
jOphey

Hallo Rincewind!

Danke, das hat mir sehr weiter geholfen!

Ich habe also mein Modell parametermäßig an das Volumen angepasst, so dass die Größen der Kammern unter folgenden Parametern automatisch berechnet werden:

  • Außenmaße: 1200 x 200 x 350 mm
  • Materialstärke 19mm
  • Subwoofer mittig und über die volle Tiefe bei 29l Zielvolumen
  • 3 Verstrebungen/Verstärkungen im Sub gleichmäßig verteilt.
  • Sats kommen an den Seiten; Sie nutzen die restliche Breite (halb/halb), Ihre Tiefe ist variabel.
  • Die errechneten Maße werden für den Subwoofer auf den nächsten vollen Zentimeter gerundet, für die HTs auf den nächsten Millimeter.

Heraus kam das anhängende Modell.

Der Sub hat dabei 29.3Liter (Zielvorgabe waren 29) und die Sats 4,22Liter. Das sollte ja passen.

Bei den Sats komme ich allerdings auf eine lichte Tiefe von nur 11cm (12.9cm von der Aussenseite der Front gerechnet)
Laut technischer Zeichnung auf https://acoustic-design-online.de/de/dt-350-nf-250-253-261-262-264-360-369.html müsste das Chassis knapp über 6cm (wenn ich ihn 2mm in der Front versenke) in die Box reinreichen. Bleiben ca. 5cm Luft nach Hinten.

Reicht das?

Durch diese Iteration hat sich die Konstruktion nochmal extrem vereinfacht. Die Soundbar kommt so mit deutlich weniger Teilen aus und hinten sind 2 Abteile entstanden, in denen man den Part zur „Aktivierung“ unterbringen kann.

Momentan schwebt mir da eine günstige Lösung, wie z.B. dieses Board hier vor: https://www.amazon.de/Nobsound-Bluetooth-Leistungsverst%C3%A4rker-Subwoofer-Verst%C3%A4rker/dp/B083B6PX66

Das könnte ich hinten links rein packen und die Chassis direkt anschließen.

Die Potis würde ich auslöten und mittels 3d-gedruckter Adapterplatte und einer Fräsung in der toten Kammer hinten nach außen führen. Da findet sich dann auch direkt ein Platz für die Buchse der Spannungsversorgung und 2 Cinch Kupplungen, so dass auch das Eingangssignal seinen Weg findet.

Außerdem brauchen die Boxen dann keine Terminals, weil die die Chassis direkt auf der Platine anlöten kann.

Kann das Klappen? Oder bekomm‘ ich da thermische Probleme, wenn ich diese Verstärkerplatine in ca. 5l geschlossenem Volumen unterbringe? Ggfs. Lüftungsschlitze vorsehen?

 

Mittlerweile bin ich dann an einem Punkt angekommen, wo der Plan klar wird.

Ich denke wenn die beiden Fragen bzgl. Platz hinterm Chassis in den Sats und thermischer Situation für die Verstärkerplatine geklärt sind, fühle ich mich gerüstet. 😉

 

Danke nochmal für die tolle Unterstützung und Beratung!

 

bis dann,

Jan

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/55741/