ZurĂŒck zu SB18 – Erstbetrieb klingt dumpf

Antwort auf: SB18 – Erstbetrieb klingt dumpf

Startseite Foren Fragen zu BausĂ€tzen SB18 – Erstbetrieb klingt dumpf Antwort auf: SB18 – Erstbetrieb klingt dumpf

#55815
TimWillsWissen

Guten Abend die werten Herren und Damen (falls anwesend 🙂 ),

jetzt komme ich endlich dazu mal zu antworten.

 

Wieviel DĂ€mmwatte hast Du denn rein gepackt?

Genau das was Udo geliefert hat. Also das grosse Teil in 2 Teile geteilt und dann nochmal aufgeteilt per Box.

aus der Ferne wĂŒrd ich mal empfehlen die HĂ€lfte raus zu nehmen und die sb18 mal nen Meter von der Wand entfernt zu testen

Ok, kann ich tun. Mache ich sobald ich mal neu verloetet habe (der neue Loetkolben kommt leider erst morgen 🙁 ) Warum aber 1m weg von der Wand? Ich dachte dass ist nur relevant fuer Boxen mit BR Rohr nach hinten zu Wand wegen der 1/4 Wellenlaenge Regel der destruktiven Interferenz der stehenden Welle?

Überraschend finde ich allerdings, dass der Fehler scheibar auf beiden Seiten auftaucht, und somit System hat

Zweimal der gleiche Lötfehler wĂŒrde lich ĂŒberraschen, und lenkt mein Augenmerk eher auf die Weiche (schon ausgeschlossen) oder doch ne Einstellung beim Amp

und auch dieses Zitat

Guten Abend. Ich haue jetzt mal einen raus: kann es nicht auch sein, dass es einfach nur ein Problem der Umstellung ist? Also dass die Sonos vergleichsweise hell klingen?

Ja ich finde es auch komisch. Da beide aehnlich homogen ’nicht gut‘ klingen. Also wenn das ein Bausatz vom Flohmarkt waere oder von Mediamarkt, dann waere das ja ok. Die Boxen klingen schon ok, aber nicht das was ich erwarte. ‚Schlecht‘ ist uebertrieben, aber Blueklasse ist das sicher nicht. Ich bin mir da sehr sicher es muss ein Fehler sein auf meiner Seite, nicht meine Ueberschatzung der Box 🙂

Beim Amp habe ich alle durchgecheckt. Alles ist auf 0 gesetzt, kein Extra Bass oder Treble, kein EQ benutzt, Bluetooth oder HifiBerry ist egal – klingt alles gleich. 🙁

Mir fÀllt ein, dass ich schon lange auf Hertog Jan Grand Prestige verzichten muss

Wenn du mich besuchen kommst und mir hilfst die SB18 zu reparieren sponsore ich Dir ein ganzes Fass Hertog Jan 😉

ich hoffe es kommt hier nicht zu einem Internationalen-MißverstĂ€ndnis.

Haha, nein. Es ist schon das gute Sonofil. 🙂

Mit nicht stopfen ist gemeint, dass man nicht alles ins GehÀuse pfropft und dann die Chassis kaum hinein bekommt.

Ich wĂŒrde daraus nur keine kleinen WattebĂ€uschchen machen, denn die wiederum können dann da hin rutschen

Alles klar. Also ich hatte es auch so verstanden dass da minimaler Druck gegen die Chassis sein soll. Und selbst bei nicht aufgefluffter Watte ist da viel Luft. Der BR Kanal ist absichtlich frei gelassen worden.

 

Das mit dem Loet-Troubleshoot wird erst morgen etwas da der Loetkolben morgen erst kommt.

 

Ich habe nun auch ein paar Videos auf Youtube geschaut zum Loeten, was ich davon mitgenommen habe ist in meinen folgenden Notizen widerzufinden (Notizen habe ich leider nur auf Englisch):

Use solder tin containing flux at its center and ideally one that contains lead. Lead makes it flow much easier. Good splits are 60% tin, 40% lead.</p>

Use a bridge technique: apply solder to your solder tip, then go below the object you want to solder, and the add the solder from the top. The solder will now enclose the object Properly and leave little to no gaps.

Also applying the solder to your soldering tip before touching the object also speeds up the heat transfer process to the object melting everything faster.

If the object you want to solder has been exposed to air for longer times, it might have developed an invisible oxidation layer that will prevent the solder tin to stick nicely to it. Clean the object with an abrasive like a metal wire sponge, if necessary.

Remove all old solder if it exists and use new solder.

Use high heat for a short duration, not low heat for a long duration.

However, use the temperature appropriate for your type of soldering Tin and any other components you are soldering to (e.g. another metal)

To solder wires onto each other’s, interweave them first, then use the bridge technique and don’t stop until all of the interwoven cables are covered inside and outside with solder.
Vielen Dank und einen schoenen Abend noch!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/55815/