Zurück zu Reicht die Dämmung vom Udo

Antwort auf: Reicht die Dämmung vom Udo

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Reicht die Dämmung vom Udo Antwort auf: Reicht die Dämmung vom Udo

#56059
Karl-Heinz Stock

Dämmung/Dämpfung ist eines der großen Themen beim Boxenbasteln.

Wobei die Begriffe oft verwechselt werden. Die Schalldämmung ist die Verhinderung von Schallausbreitung in angrenzende Bereiche, so z. B. aus der Box in den Raum. Dafür baut man entsprechende Gehäuse mit mehr oder minder sinnvollen Versteifungen aus den verschiedensten Materialien.

Die Schalldämpfung, um die es bei der Einbringung der Dämmstoffe in das Gehäuse geht, umfasst die Schallabsorption in Räumen, hier also im Lautsprechergehäuse. Dafür gibt es keine klaren Regeln, man kann das sehr aufwändig simulieren, aber hier gilt wirklich der Spruch von Udo „Versuch macht kluch“. Auch eine Erfahrungssache. Als Beginner sollte man sich an die Vorgaben der Entwicklers halten, die seltsamen Kerle haben sich meistens etwas dabei gedacht.

Du musst Dir immer vor Augen führen, die Dämmung dient dazu, die Energie zu vernichten, die die Membran in der Rückwärtsbewegung in das Gehäuse bringt. Da geht noch etwas ab für die Gehäuseschwingungen und den Kurzschluß des Verstärkers, aber es bleibt halt die Menge übrig, die seit Generationen die Selbstbauer plagt und nicht nur die. Auch die Profis sind da oft allein auf hoher See, platt gesagt.

Im Bassreflexgehäuse kommt noch ein Problem dazu. Der Weg zum Bassport sollte nicht wesentlich mit Hindernissen belastet sein, das führt zu „akutischen Wirbeln“, die stören können, außerdem besteht die Gefahr, dass Mitteltonbereiche durch den  Bassport abgestrahlt werden, die die räumliche Darstellung immens stören können. Ich hatte das hier einmal vor zig Jahren versucht zu erklären, war aber zu langweilig.

Warum das Gequatsche? Wie oben schon gesagt, fange einfach mit den Vorgaben an, vermutlich mit Belegung der Wände. Du wirst am Ergebnis hören, ob es Dir gefällt oder nicht. Ist der Bass zu brummig, zwei Seiten zusätzlich bedämpfen usw. Weg zum Bassreflexrohr (Bassport) bis zum Ende offen halten. Ich hoffe, Du kannst aus dem Beitrag eigene Schlüsse ziehen. Auf gutes Gelingen.

Und ja, Udo legt immer reichlich Dämmstoff bei. Böse Zungen behaupten sogar, er hätte einen Vertrag mit der chemischen Industrie. (Natürlich satirisch gemeint)

 

KH

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/56059/