Zurück zu Transistor oder Hybridverstaerker

Antwort auf: Transistor oder Hybridverstaerker

Startseite Foren Verstärker und Co Transistor oder Hybridverstaerker Antwort auf: Transistor oder Hybridverstaerker

#5743
Hannes

Hi Leute,

Genau das Problem habe ich zur Zeit. Ich wohne in der südlichen Schweiz (Genf) was es etwas schwierig gestaltet z.B. von Abacus ein Probehörpaket zu bekommen. Deswegen wollte ich auch mal andere Meinungen zu den angeführten Verstärker hören, bis ich mich entscheide und die engere Auswahl Probehören werde.
Die SB18 habe ich damals taub gekauft und bin bis heute begeistert. Deswegen auch das upgrade zur 240er (mehr wegen dem Projekt, als wegen der Notwendigkeit).
Abacus reizt mich unter anderem auch, da kein Großkonzern dahintersteht und man ja Kleinbetriebe fördern sollte :).
Bei mir sind die Zuspieler hauptsächlich digitale Medien. Vinyl habe ich zur Zeit keines. Deswegen wäre auch der Vincent attraktiv mit optischen Eingang und eingebauten DAC. Wie schon im vorigen Beitrag geschrieben ist dies allerdings kein muss.
Was mich etwas verwirrte ist der Preis des DestinY. Auf deren HP ist der empfohlene Verkaufspreis bei 2000. In Amazon wird er für 990 angeboten. Jetzt hat sich natürlich die Frage gestellt ob er auch in einer höheren Klasse spielt, da dieser Verstärker lt. Preisklasse ja über dem Vincent und Abacus angesiedelt ist. Der Abacus und der Vincent sind der Auslöser dieses Threads und somit auch in der engeren Auswahl. Beim Hybriden stellt sich halt auch die Frage, wie lange die Röhren denn wirklich halten, oder ob es sich beim normalen Gebrauch (täglich 2-3 Std) eh nicht bemerkbar macht.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/5743/