Zurück zu Verstärker und Co

Transistor oder Hybridverstaerker

Startseite Foren Verstärker und Co Transistor oder Hybridverstaerker

  • Dieses Thema hat 4 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Jahre, 1 Monat von Hannes.
Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #5736
      Hannes

      Hallo Forumsmitglieder,

      Nachdem im Thread “Welche Verstaerker habt und nutzt ihr?” doch sehr viele unterschiedliche Modelle aufgelistet werden, hoffe ich auf Eure Erfahrungen und persoenlichen Eindruecke.
      Wie so manch anderer stehe ich vor der Qual der Wahl mir einen neuen Stereoverstaerker zulegen zu wollen, da ich denke dass mein aktuelles Modell (Pioneer A-??) vermutlich etwas schwach fuer die zukuenftigen SB240 sein wird. Mein Budget belauft sich auf ca. 1000 und ich habe auch schon einige Verstaerker ins Auge gefasst:

      TEAC – AX501
      Vincent – SV500
      Abacus – 60-120D Dolifet
      Creek – Evolution 50A
      DestinY – Purer 3.8MK

      Mit diesem Thread hoffe ich auf kurze, subjektive Erfahrungsschilderungen mit einem oder mehreren dieser Verstaerker (oder Marken im Allgemeinen).
      Auf die generelle Ausstattung (Anschluesse, etc) lege ich nicht so viel Wert, da ich nicht viele Zuspieler habe. Ein Digitaleingang ist ein nettes Extra, muss aber nicht sein. Somit stellt sich bei mir wirklich nur die “Klangfrage” bzw. generelle Qualitaet.

      Vielen Dank schonmal
      Hannes

    • #5738
      Henning

      Hallo Hannes,

      ich schicke vorraus, dass ich ein berufsbedingtes “Holzohr” bin. Gewisse Frequenzgänge kommen bei mir recht schlecht weg, über 16000 khz ist recht still (plus leichter Tinitus) fürchte ich. (Deswegen ist ein ER4 für mich auch “Perlen vor die Säue”).

      Ich fahre derzeit den Yamaha MX50 (locker 28 Jahre alt) und den Vincent SV-237 (aktuelles Modell) parallel. Ich kann zwischen beiden während der Musik umschalten. Beide sind auf Augenhöhe und ich würde sie bestenfalls nur bei Musikstücken die ich sehr, sehr gut kenne im Blindttest unterscheiden können. Der Vincent dunkler und im Bassbereich mmhh..weicher aber differenzierter, der Yamaha etwas heller und untenrum staubtrocken. Bei Vinyl ziehe ich immer den Vincent vor, der bringt diesen analogen Klang besser rüber.

      Class-D-Amps wie der der Abacus bringen im Bassbereich eine hervorragende Kontrolle (höre dir auch mal einen Hifiakademie an…), da hat an der kleinen SB 12 nix mehr gewackelt. Das ist präzise. Ich werde den auch an den neuen Boxen nochmal anhören wollen. Auch in den Höhen kristallklar und differenziert. Aber auch einen Tick analytisch und böse Zungen würden sagen kalt. Geschmackssache. Wie ein ER4 🙂

      Der Vincent SV-500 habe ich nur kurz gehört – ich halte den für einen Knaller. Ich würde den (ICH!) in die engere Wahl nehmen, wenn ich viel Vinyl hören würde. Ebenso den DestinY. Den Dolifet auch oder einen Hifiakademie bei vorzugsweise digitaler Zuspielung – eben wegen deren musikalischer Ehrlichkeit.

      Es kann Dir niemand einen ehrlichen oder besser verbindlichen Tipp geben – du musst die Eisen anhören.

      Das ist schön oder? Gruß Henning

    • #5739
      Axel Hurow

      Hallo Hannes,
      ich habe so einige Verstärker besessen, unter anderen auch die Abacus 60-10C, die 60-120D (Dolifetschaltung, kein Class D -Amp) und den Abacus Ampollo, welcher immer noch der beste Ababcus ist. Eines schönen Montags habe ich mir einen Bekannten und den Ampollo eingepackt und wir sind vom schönen Eschborn ins schöne Bochum gefahren. Gehört haben wir am Ampollo die BlueNote3, Doppel7
      und Duetta. Wir waren nicht alleine bei Udo, selten waren sich alle so einig…Ich höre jetzt unter anderem mit dem DestinY eXperience KT88, wie Udo ihn hat. Die “Abacusse” sind weg. Dass soll nicht heißen, dass die schlecht waren, einem Freund hat zu Hause der Ampollo gleich gut gefallen wie der Destiny, obwohl die schon total unterschiedlich klingen. Ich kann Dir zum testen mal die Firma NuPrime nahelegen, die STA 9 habe ich gerade zu Hause, eine Class D Endstufe. Grundsätzlich aber empfehle ich Probehören genau wie bei Lautsprechern.
      Wo wohnst Du denn ungefähr, beim Eschborner Event geht natürlich auch “Verstärker testen”.
      Ach ja, den neuen Cyrus ONE kann ich Dir auch empfehlen, der macht richtig Spaß.

      Viele Grüße Axel

    • #5740
      Axel Hurow

      Es heißt natürlich 60-120C, wie immer schreibe ich unter Druck:)

    • #5743
      Hannes

      Hi Leute,

      Genau das Problem habe ich zur Zeit. Ich wohne in der südlichen Schweiz (Genf) was es etwas schwierig gestaltet z.B. von Abacus ein Probehörpaket zu bekommen. Deswegen wollte ich auch mal andere Meinungen zu den angeführten Verstärker hören, bis ich mich entscheide und die engere Auswahl Probehören werde.
      Die SB18 habe ich damals taub gekauft und bin bis heute begeistert. Deswegen auch das upgrade zur 240er (mehr wegen dem Projekt, als wegen der Notwendigkeit).
      Abacus reizt mich unter anderem auch, da kein Großkonzern dahintersteht und man ja Kleinbetriebe fördern sollte :).
      Bei mir sind die Zuspieler hauptsächlich digitale Medien. Vinyl habe ich zur Zeit keines. Deswegen wäre auch der Vincent attraktiv mit optischen Eingang und eingebauten DAC. Wie schon im vorigen Beitrag geschrieben ist dies allerdings kein muss.
      Was mich etwas verwirrte ist der Preis des DestinY. Auf deren HP ist der empfohlene Verkaufspreis bei 2000. In Amazon wird er für 990 angeboten. Jetzt hat sich natürlich die Frage gestellt ob er auch in einer höheren Klasse spielt, da dieser Verstärker lt. Preisklasse ja über dem Vincent und Abacus angesiedelt ist. Der Abacus und der Vincent sind der Auslöser dieses Threads und somit auch in der engeren Auswahl. Beim Hybriden stellt sich halt auch die Frage, wie lange die Röhren denn wirklich halten, oder ob es sich beim normalen Gebrauch (täglich 2-3 Std) eh nicht bemerkbar macht.

Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/transistor-oder-hybridverstaerker/