Zurück zu Internet-Musik, die mir gefällt

Antwort auf: Internet-Musik, die mir gefällt

Startseite Foren Musiktipps (Analog, Digital, Streaming) Internet-Musik, die mir gefällt Antwort auf: Internet-Musik, die mir gefällt

#59172
nymphetamine

Hallo Zusammen,

das schöne an diesem Thread ist, dass hier jeder sein eigenes Lieblingsstück bzw. sein Lieblingsinterpret posten kann, egal welcher Musikrichtung diese zugeordnet sind.

Und bei dem einen oder anderen hat sich dadurch auch eine neue „Welt“ eröffnet. Sei es eine neue Band kennengelernt zu haben oder eine neue Musikrichtung zu hören.

Das ist toll, dass hier alle so offen sind.

Heute habe ich für euch Ellende eine Band aus Graz. Sie spielt im Ambient-, Atmospheric- und Post-Black-Metal-Bereich. Ich persönlich empfinde die Musik sehr melodisch, an manchen stellen depressiv (im positiven sinne) und seeeeeehr entspannend. Grundsätzlich singt die Band auf Deutsch bzw. Österreichisch. Der Gesang ist teilweise normal gesungen, im größten teil jedoch „gequälte Growls“.

Auch wenn man diese Art von Gesang nicht mag, im Zusammenspiel mit der Musik werden vielschichtige Ebenen aufgebaut und bringen dadurch sehr viel Tiefe in die Songs.

Die Musik wirkt nicht überladen, da wenige Instrumente zum Einsatz kommen. Auf anderen Platten ist das Klaviar / Piano ein Bestandteil, der oft ganze Lieder einnimmt. Es gibt sehr viele ruhige Parts, welche durch gezielt positionierte „Wellen“ von schnellen Melodien unterbrochen werden. Wie Emotionen 🙂

Die Lieder gehen teilweise immer in Richtung der 10 minuten Marke (und oft auch drüber). Wobei hier der musikalische Part höher ist, als das gesungene.

Als schöner Einstieg kann ich das Album „Triebe II“ empfehlen.

Triebe II ist im ein remastering bzw. neu Einspielung des Album „Weltennacht“

Ich empfehle jedem, der sich das Album „Triebe II“ anhört, es nicht nebenher zu machen. Man sollte das erste mal richtig bewusst das Album hören und sich drauf einlassen. Gerade „Triebe II“ (erstes Lied auf der Platte) kann man getrost auf gehobener Wohlfühllautstärke anhören. Man könnten dabei einen guten Rotwein dazu genießen. Bei Whiskey würde ich eher was weiches, nicht rauchiges bzw. zu komplexes empfehlen. Somit eher in Richtung Jameson. Bei zu komplexen Whiskeys, wird die Musik stumpf (da spreche ich aus Erfahrung… War ein netter Abend… nur der tag danach net so :-D)

Ellende ist Vergleichbar mit Harakiri for the Sky, Karg, Waldgeflüster und Groza
(sind alle bei AOP Records unter Vertrag. Dort gibt’s noch mehr Bands aus der Musikrichtung)

Beste Grüße
Matthias

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/59172/