Zurück zu Zwei neue Front-Lautsprecher für Heimkino und Stereo-Musik

Antwort auf: Zwei neue Front-Lautsprecher für Heimkino und Stereo-Musik

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Zwei neue Front-Lautsprecher für Heimkino und Stereo-Musik Antwort auf: Zwei neue Front-Lautsprecher für Heimkino und Stereo-Musik

#60153
NeptunBurrito78

Hallo Community,

danke erst einmal für die vielen schnellen Rückmeldungen. Ich merke schon… „wer die Wahl hat…“ ;-).

Ja, dass ich, um potentere Technik nicht drum herumkomme, habe ich auch schon befürchtet. Auch, dass man mit der Zeit immer höhere Ansprüche stellt, habe ich in den letzten Jahren auch schon festgestellt. Wenn man sich hier so umschaut, merkt man schnell, dass man vermutlich gerade erst mal eine Tür zu so viel mehr aufgestoßen hat.
@nymphetamine: Dein Vorschlag bzgl. U53 + optional U72 als Center spricht mich durchaus an.

Dank euch auch für Hinweise auf spätere Upgrade-Möglichkeiten, hatte ich mir noch gar nicht so bewusst gemacht.

@schülzken + Matthias: Der harman/kardon funktioniert eigentlich noch gut. Zumindest fällt mir nichts negativ auf. Der Stand bestimmt auch 10 Jahre ungenutzt im trockenen Keller. Habe ihn erst letztes Jahr wieder „entstaubt“. Sollte man so ein Gerät denn grundsätzlich von Zeit zu Zeit überholen lassen? Verbessert sich dadurch der Sound oder so?

Auch wenn es mir ein wenig in den Fingern juckt hinsichtlich der SBs, werde ich vermutlich doch erst einmal bei der U_Do-Reihe bleiben. Ich möchte ja schon nach und nach alle Lautsprecher erneuern und zwangsweise auch den AVR, evtl. auch noch den Sub später. Da habe ich lieber für die nächsten Jahre ein ausgewogenes System mit gleichwertigen Komponenten, als 2 Super-Lautsprecher und der Rest ist so lala. Aber ja, kann gut sein, dass ihr irgendwann in der Zukunft zu mir sagen werdet: „Wir habens dir ja gesagt!“ 🙂

Habe mir nochmal die Fotos von den Weichen angeschaut… eigentlich sieht das nicht wirklich schwierig aus, das selbst zu verlöten. Anleitung ist ja dabei, soweit ich das verstanden habe. Oder gibt es da doch was zu beachten?

René

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/60153/