Zurück zu Noch ne 3D gedruckte Mona

Antwort auf: Noch ne 3D gedruckte Mona

Startseite Foren Bau-Dokumentationen Noch ne 3D gedruckte Mona Antwort auf: Noch ne 3D gedruckte Mona

#60508
Sparky

N’Abend Rolf,

wer hat, der kann…
Wirklich kein Pappenstiel, erst recht nicht für ne Mona.

Unser Betrieb hat vor ner Weile so ein UV Epoxidharz Laser Härtungs Dingens angeschafft, das macht interessante Strukturen, aber die sind zerbrechlich.

Ein Arbeitskollege hat sich einen unter 300 Eus 3D-Drucker gekauft, sogar mit Laser-Gravierer.
Mein Akt als guter Samariter an der Stelle war, ihm meine Laserschutzbrille für „BluRay“ zu schenken, weil der Chinese da nen Joghurtbecher beigelegt hat.

 

Will sagen: Das Thema 3D-Druck finde ich nach wie vor interessant.
Habe z.B. das Drucklager für meinen Dual 701 als lasergesinterten Bronzepulver 3D Druck gekauft bei Shapeways, war bezahlbar, hält jetzt ewig….

Problem ist, ich hab da überhaupt keine Ahnung von und das einzige 3D-CAD Programm war vor Ewigkeiten ne Studentenversion von Solid Edge.
Kannst Du einen 3D-Drucker empfehlen, der einen nicht in eine Existenzkrise stürzt und geeignet ist, einfach mal „dran zu schnuppern“, ohne Klavierlackoptik erzeugen zu wollen?

 

Gruß,
-Sparky

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/60508/