Zurück zu Lautsprecherfront mit 3D Struktur – totaler Quatsch?

Antwort auf: Lautsprecherfront mit 3D Struktur – totaler Quatsch?

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Lautsprecherfront mit 3D Struktur – totaler Quatsch? Antwort auf: Lautsprecherfront mit 3D Struktur – totaler Quatsch?

#61549
qwertl

Oha, genauer als mir lieb ist…hotend umbaue… Rattenschwanz… Viel zu viel auf einmal…

Du sprichst mir aus der Seele.
Letztlich macht man es mit den ganzen Optimierungen irgendwie meist auch schlimmer als es eh schon gewesen ist😉.

Und wenn das nicht das Haupthobby ist, und man nicht ständig dran bleibt vergisst man im Laufe der Zeit auch immer wieder wie das alles funktioniert. Also z.B. Änderungen in der Firmware usw. da geht dann die Recherche immer wieder von vorne los.

Mein Hauptsorgenkind ist zuletzt wieder mal die Druckbetthaftung gewesen. Total nervig, aber da erzähle ich dir sicher auch nix Neues. Ich bin da immer noch auf der Suche nach einer langfristig guten und einigermaßen bezahlbaren Lösung für das große Druckbett.

3D Druck kann eine nervenaufreibende Sache sein. Kürzlich ging es darum, dass man auf der Arbeit (Bildungsbereich) mehrere 3D Drucker in verschiedenen Räumen aufstellen wollte. Da könne dann ja jeder der eine praktische Anwendung sieht Teile drauf drucken. Das fand ich total witzig, da es ja eben nicht damit getan ist einen Text zu schreiben und den Druckauftrag an den Laserdrucker zu schicken. Da gehen Vorstellung und Realität doch deutlich auseinander.

Grüße

Tobias

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/61549/