Zurück zu Tragbare Bluesklasse oder Ghettoblaster mit Bluetooth

Antwort auf: Tragbare Bluesklasse oder Ghettoblaster mit Bluetooth

Startseite Foren Verstärker und Co Tragbare Bluesklasse oder Ghettoblaster mit Bluetooth Antwort auf: Tragbare Bluesklasse oder Ghettoblaster mit Bluetooth

#7602
max

Hi Uwe,

ich hab vor einiger Zeit mal recht gute Erfahrungen mit dem Philips AEA2700 gemacht. Der kostete damals rund 50€ und hat den Klang nicht allzusehr verschlechtert. Meiner Meinung nach ist das Problem oft nicht Bluetooth als solches (zumindest wenn die „aktuellen“ Standards verwendet werden), sondern dass die DACs in den entsprechenden Empfängern oft nicht die besten sind.
Die Kombination aus o.g. Philips Modul und meinem externen DAC konnte ich klanglich nicht von der normalen Kette unterscheiden, selbiges gilt auch für den Chromecast Audio via Toslink.

WLAN ist zwar eine komfortable Lösung, funktioniert aber a) nur daheim sinnvoll und braucht (wenn ich mich nicht irre) deutlich mehr Strom als Bluetooth.

Gruß Max

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/7602/