Zurück zu Offtopic (allgemeines Geplapper…)

Akustische Dämmung mit Leinwand-Fotos

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Akustische Dämmung mit Leinwand-Fotos

  • Dieses Thema hat 6 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre von Chrisdrei.
Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #20965
      Rincewind

      Hallo!

      Eine gute Methode um Räume im Mittel- und Hochton zu dämpfen sind kuschelige Decken auf dem Sofa, ein hochflor Teppich und offene Bücherregale.

      Doch es ist nicht immer Möglich damit einen Raum zu bedämpfen, da es nicht besonders WAF kompatibel ist, an jeder Wand volle Bücherregale zu hängen…

      Meine Idee ist, ein oder zwei große Photos mit Leinwandruck aufzuhängen. Die entsprechenden Dienstleister bieten hierzu besonders tiefe Rahmen (4cm) an.

      Die Frage ist, ob es schon jemand probiert hat unter die Leinwand Dämmwolle oder Pyramidenschaum von Basotect zu verbauen? Falls Ja, wie ist die Erfahrung bezüglich der Dämmung?

      Grüße
      Rincewind

    • #20994
      BigBernd

      Hallo Rincewind,

      ich kann Dich nur ermutigen das auszuprobieren. Vier Zentimeter klingt zwar nicht viel aber mit Mineralwolle als porösen Absorber solltest Du damit Frequenzen ab knapp 1000 Hz einfangen können. Du kannst den Dämpfungskoefizienten noch steigern, in dem Du zwischen Wand und Dämmstoff noch Luft lässt. Idealerweise die Hälfte der Dicke des Absorbermaterials. Vielleicht kann man den Rahmen noch unauffällig heimwerkerisch modifizieren.

      Ich selbst habe mit folgendem Konstrukt gute Erfahrungen gemacht:
      Selbstgebauten Rahmen mit Leinwandstoff bespannen und danach von befreundetem Künstler gestalten lassen.

      Rahmen für Absorberbilder

      8 cm dickes Sonorockluftdicht verpacken (wg. Schutz vor Feinstaub) und in den Rahmen einbringen. Aufhängen – fertig.

      Absoberbild mit Sonorock gefüllt

      Es sind drei 60×60 cm große „Absorber“ und die Raumakustik ist um einiges angenehmer. Gerade der Mittenmulm ist weniger und dadurch hört man konturierter. Die Leinwand selbst reflektiert genügend hochfrequente Anteile sodass der Raum nicht „abgewürgt“ klingt. Trotzdem sind auf der Couch jetzt weniger Flatterechos zu vernehmen. Für einen dezenten Eingriff ein sehr guter Effekt auf den Raumklang.

      Absorberbilder an Wand

      Am „Hobbyhörplatz“ konnte ich mich mehr austoben. Zwei große Bassfallen (1m Schenkellänge) und einiges an Spot-Treatment bewirken dann aber doch noch etwas mehr. 😉

      Absorber als Kunstwerk

      Viele Grüße BigBernd

    • #20999
      Thomas Ewest

      Moin,

      Beim Basotect kann ich die flachen 5cm Platten empfehlen. Den Basotect Pyramiden Platten fand ich von der Wirkung her nicht so gut. Ich finde die Leinwand Variante sehr gut. Einfach das Lieblingsbild mit der Frau aussuchen, drucken lassen und Die Basotect Platten dahinter klemmen.

      Gruß Thomas

    • #21005
      Matthias (DA)

      Sieht klasse aus Bernd!
      Und man könnte auch anfragen, ob man nur den bedruckten Leinwandstoff ohne Rahmen haben kann und dann selbst bespannen, dann halt was größer drucken lassen damit der Rand auch bedruckt ist.

      PS: ist das neu mit der Sorge um den Waf? 😉
      Und vor allem, wie hat die Holde das Aufeinandertreffen mit den ganzen Nerds verkraftet? Hoffe der Rotwein hat geholfen…

      Liebe Grüße
      Matthias

    • #21033
      Chrisdrei

      Hallo Peter,
      ich habe gerade von Bert einen Bauauftrag bekommen. (neben der Nada) Er hat eine preiswerte Rollmatratze aus Schaumstoff hinter seinen Hörplatz gestellt und ist begeistert. Keine störende Reflektionen im Mitten- und Hochtonbereich und wesentlich klarerer Sound. Also baue ich ihm Rahmen 700x1000x120 in die er die zerschnittenen Teile hereinlegt. Bespannt wird das Ganze mit Akustikspannstoff. Den gibt es in vielen Farben. Aber durchlässiger anderer Stoff müsste auch gehen…..
      Das wäre eine preiswerte Variante. Aber Udo hat auch viiiieeel Dämmwolle im Laden. Die kann man bestimmt auch nehmen!
      LG von Chris

    • #21038
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Chris,

      einen Rahmen bau ich mir für die Dämmwolle aber nicht. Ich experimentiere ständig mit der idealen Menge, die zwischen einer halben und drei Rollen mit je knapp 15 m² liegt 😉

      Gruß Udo

    • #21047
      Chrisdrei

      ok, über den Sofaklang gibt es nichts negatives zu sagen. Designtechnisch gibt es Entwicklingsmöglichkeiten …. 😉
      Gruß Chris

Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/akustische-daemmung-mit-leinwand-fotos/