Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Center für Midu

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Zacherle vor 5 Monate, 3 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #30973

    Zacherle

    Hallo Zusammen,

     

    der Vollständigkeit halber möchte ich etwas ausholen, technisch gehts dann im unteren Abschnitt weiter -das markiere ich aber-, in den letzten 8 Jahren bin ich eigentlich im zwei Jahresrythmus immer mal zum Udo gefahren und war ständig hin und her grissen, im letzten 1 1/2sten Jahr dann sogar drei mal, nach erscheinen der Linie 43, in die ich mich etwas verguckt habe, 3 Wege, beeindruckender Lautsprecher, noch greifbarer Preis, aber eigentlich lockte doch die Duetta mit ihrem ER4, aber so viel Geld für Lautsprecher, eine so breite Schallwand.

    Der bekannte WAF , ein Geldbeutel an dem irgend ein “muss” immer stärker zerrte als das “wollen”, drum kam ich zu keiner Entscheidung. Und dann waren da ja noch die Gedanken die aufhielten; jetzt weniger Geld ausgeben um später eventuell unzufrieden zu sein und 2 mal Kaufen? Dafür aber “fertig”? Lieber Duetta Top und später aufrüsten, aber dann öfters bauen und bis dahin wenig Bass? Ist der ER4 den aufpreis Wert oder merke ich es nur im A/B Vergleich?

    Ettliche Gedanken die sich bestimmt auch schon jemand anderes mal gefragt hat.

    Auf der Suche nach alternativen mit dem ER4 bin ich dann auch über eine gebrauchte Midu bei Ebay gestolpert. Midu? Hab ich die Übersehen? Tatsache, Schlanker als Duetta, nicht so tiefreichend aber bestimmt gut, allerdings auch für mich viel Geld. Und der WAF.

    Den könnte ich ja noch mal abfragen, zu meinem Erstaunen: “bau doch was du willst aber komm mir nicht mit der White Pearl oder der Granduetta” war die Antwort die ich mir vorsichtshalber dann doch nicht mit einem “Wirklich?” absichern lassen wollte. Hier kürze ich ab, Online Banking sagt nein, egal, Telefonat, Termin, Probeghört, gebrauchte Midu2 gekauft.

    Zuhause angekommen, ein Lautsprecher kein Mittel und Hochton, okay Kabelbrücke im Bi Wiring Anschluss lose, hinsetzen Musik wieder an, kein Bass,wirklich so gut wie kein Bass, im Raum rumgelaufen ah da ist er, irgendwo in der hinteren Ecke, Verstärker Einstellungen alle okay, Lautsprecher zu groß für den Raum? Sitze ich falsch (in der Mitte des Raumes, denkbar ungünstig)? In Google verloren Thema Raummoden, Verzweiflung.

    Also Kopf reset, einen Schritt zurück, moment mal vorher war doch Bass da, kann doch nicht dass da jetzt keiner mehr ist. Batterie gesucht und tadaa ein Tieftöner war verpolt. Also Verkabelung korrigiert.

    hinstezen Musik an, Kind das vorher amüsiert den verwirrten Verziehungsberechtigtem am Boden beobachtete verlässt schnurstracks grinsend und mit hochgezogenen Schultern und Augenbrauen den Raum um wieder an der anderen Türe nicht weniger grinsend weiter mit zu horchen. Ich wiederum sitze erleichtert und endlich mal Zufrieden auf dem Sofa und mache leiser.

    Drum hol ich mal die Frau, die Frau die so gar nichts dafür übrig hat, die auch über ein bis zum Anschlag aufgedrehtes Handy Musik hört und zwischen allen vorherigen Musikgeräten im Haushalt meist nur den Bass als unterschied nannte. Musik läuft, zwei Minuten schweigen, dann; “wow das ist wie Balsam und entspannung für die Ohren, wie differnziert man die Instrumente und Geräusche hören kann, da hast du was tolles besorgt, cool”.  Erst dachte ich es sei nur auswendig gelernt um mich zu beruhigen, aber nein Sie meinte es ernst und für mich das größte, ich erfuhr nicht mehr länger nur Tolleranz sondern Akzeptanz für mein tja bald /längst wohl Hobby. Sie konnte nun verstehen und mit erleben was mich so Begeistert.

    Die ganzen Gedanken im Vorfeld brachen auf einmal ein, die Lautsprecher im eignen Raum zu hören an der eignen Anlage mit eigener Musik im direkten Vergleich zu den Lautsprechern vorher die sicherlich nicht schlecht sind, ließen mich verstehen, ja der er4 war richtig in diesem klangharten Raum, ja ich kann nun einen Unterschied feststellen zwischen Lautsprechern direkt an der Wand und vorgezogen. Die gesamte Abstimmung von Udos Lautsprechern passt hier hervoragend rein, denn im Laden fande ich die Unterschiede zwischen SB, Linie X, Chorus und Duetta y manchmal nur in Nuancen manchmal in kleinen Stufen sozusagen, gemein hatten aber alle eine gute durchhörbarkeit tolle Gesamtabbildung und richtig gut waren Sie doch irgendwie alle, ich würde ihnen einen gemeinsamen Charakter anheften bzw. die Fähigkeit alles was Sie tun gefühlt richtig zu tun. Das kann ich nun relativieren durch den direkten Vergleich im Vertrauten.

    Und wer kennt es nicht, ein besonderer Wein ein Hochgenuß  im Urlaub, höchstens zum Kochen zuhause. Nicht so hier, kann ich jetzt sagen, ich befürchtete latent, dass es im Laden ohne mein gewohntes Umfeld ganz beeindruckend ist und Zuhause eventuell ernüchtert, und das für so viel Geld und am Ende auch Arbeit. Nun hab ich die Gewissheit, Udos “Wein” schmeckt mir Zuhause wie auf der Couch. Das Gefühl im Laden eigentlich braucht man alle, wird mir nun klarer denn je.

     

    An dieser stelle muss ich mein schlechtes Gewissen Udo gegenüber verdeutlichen; in erster Instanz hast Du jetzt nicht an mir monetär verdient, obwohl ich auch glaube dass der Gebrauchtmarkt wichtig ist für eine “Marke”, das tut mir einerseits leid, wenn ich aber wie vorhin im Wohnzimmer saß und Rose Tatto der Dropkick Murphys (subtiler tipp) gehört habe, ich für den Moment nur Enstpannung und Spaß an der Musik fühle glaube ich zumindest mit der Wahl des Lautsprechers nichts falsch gemacht zu haben. Neu hätte ich mich vielleicht nie überwinden können, obwohl man das im Nachhinein mit allen zusätzlichen Kosten eventuell noch relativieren muss, naja manchmal trickst man sich halt selbst aus. Ich bin jedenfalls froh mich endlich entschieden zu haben und Musik genießen zu können. Die Midus sind ein Traum!

     

    —hier wirds wieder technisch—

     

    Nun wird Udo aber doch noch an mein Geld und eventuell einiger weniger Verwandten oder Bekannten kommen, neben den Lautsprechern für die Garage/Garten/Werkstatt und den Junior, ist mein nächstes Anliegen nämlich ein passender Center für die Midu. Dafür ja überhaupt das Thema.

    Grundsätzlich, meiner Dame möchte ich den gefallen tun und sie vom auch viel zu schmalen Hifi Rack  im Wohnzimmer zu befreien, da kommt ein neues Möbelstück für her. Darum habe ich nun viele Freiheiten was den Center betrifft, denn er müsse nicht zwingend liegen.

    Mir wird der Vorteil des liegenden Center nicht bewusst. Symetrische Optik und die flache Bauform mal Aussen vor gelassen. Das die Chorus 52 auch als Center zur Duetta passen soll hat Udo mir schon gesagt bzw. ich öfters gelesen, aber muss es denn ein liegender Center sein?

    Wie ich das verstanden habe sollte doch ein stehender Regallautsprecher besser geeignet sein oder? Anstelle des Chorus 52 dachte ich mir eventuell eine Duetta Top oder Linie 51 stehend als Center zu nehmen?

    Oder bleiben mit vorteile der liegenden MTM Anordnung verborgen? ich such jetzt keine Gründe um einen Regallautsprecher zu nehmen, sondern nach der Sinnvolleren Variante, technisch wie Kosten nutzen.

    Ich würd mich freuen eure Ratschläge zu bekommen

    Viele Grüße und Dank

    Florian

  • #30976

    Rincewind

    Hallo Florian!

    Der Vorteil eines liegenden Centers ist bautechnischer Natur: Du kannst ggf. den Fernseher darauf stellen.

    Aus physikalischer Sicht ist ein stehender Center besser. Nur wer hat schon einen schalldurchlässigen Fernseher bei sich stehen? 😉

    Was Wahl anbetrifft, da halte ich mich raus – in meiner Wohnung steht der Fernseher als Staubfänger auf nem Kleiderschrank… Oder mit den Worten einer alten Werbung zu sagen: Isch habe gar kein Fernsehen 😀

    Grüße
    Rincewind

     

  • #30977

    Zacherle

    Danke für Deine Antwort.

    Einen Fernseher oder gar fernsehempfang habe ich auch nicht. Fürs Filme schauen allerdings einen Beamer. Der Strahlt recht hoch so dass ich da kein Problem bekomme.

    Okay dann ist beim Center also noch zu bedenken dass alle liegenden Versionen mit zwei tiefmitteltönern ausgestattet sind und das einen Vorteil gegenüber regalboxen mit einem tmt gleicher Größe haben kann.

    Wenn ich Dich richtig verstehe wäre also ein stehender Center abstrahlcharakteristisch einem liegenden vorzuziehen?

  • #30978

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Kleine Ergänzung: Der stehende Center strahlt zu den Seiten gleichmäßig ab, das ist sein Vorteil. Der liegende ist leichter unterzubringen, braucht dafür aber zwei BMT, damit rechts und links die gleichen Frequenzgänge ankommen.

    Zur MiDu bieten wir den MiDu Center, es passt aber stehend auch die Duetta Top oder die Linie 51.

    Gruß Udo

  • #30979

    Zacherle

    Hallo Udo, midu Center ist gleich dem duetta Center? Hab’s im Shop nicht anders gefunden..

  • #30981

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Florian,

    die Weiche des MiDu Center wurde an die MiDu angepasst.

    Gruß Udo

  • #30983

    Zacherle

    Danke Udo jetzt hab ich ihn auch im Shop gefunden. Okay dann such ich mal Ben neuen Schrank und dann den Lautsprecher dazu

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/center-fuer-midu/