Zurück zu Verstärker und Co

Class D session mit Roger und Simpsi

Startseite Foren Verstärker und Co Class D session mit Roger und Simpsi

  • Dieses Thema hat 51 Antworten und 20 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Wochen, 1 Tag von Matthias (DA).
Ansicht von 26 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #44416
      Matthias (DA)

      Moin zusammen,

      War ein kleiner feiner Nachmittag mit den beiden angenehmen Zeitgenossen aus der Gegend, Roger wollte Mal wissen was die kleinen Amps wirklich können, und das Ohr von Thomas war uns dabei natürlich auch willkommen.

      Um Abmahnsorgen vorzubeugen werde ich mal versuchen das ganze über positive Attribute zu beschreiben. Lest also auch das, was nicht da steht 😉

      Angeschlossen haben wir meine Duetta, da ich immer noch nix gefunden habe, was mir in meinem Raum besser gefällt, auch wenn die bei Udo mit geeignetem zuspieler (hier:  hifiakademieNetplayer  samt DAC) noch erwachsener klingt.

      Die Kandidaten:

      Hifiakademie P6 als entspanntes Alpha Tier, das sich von den kleinen Class T gelassen anbellen lässt, um dann zum Schluss beim nochmal gegenhören lässig die Latte außer Reichweite zu kicken.

      Ein smsl 50 oder so. An kleinen Lautsprechern sicherlich geeignet.

      Ein Vincent SV 400 als analoge Alternative

      Ein Alientek d8 von Roger, samt USB Eingang und DAC

      Der Sabaj A4 von Anna, samt bluetooth und DAC, ausstattungstechnisch alles drin was man sich wünscht.

       

    • #44417
      HaZu

      Ich glaube ja bin mir sicher, dass deine Euphorie begründet ist, du solltest aber trotzdem langsam Prozente bekommen bei der Hifi-Akademie. Die bekommen mittlerweile schon recht oft ausgesprochen gutes, öffentliches Feedback von dir 😉

      Liebe Grüße,

      HaZu

      • #44420
        Matthias (DA)

        Find ich auch, Hazu, sag mal Hubert Reith Bescheid…

        Andererseits wüsste ich nicht was ich da noch kaufen soll, in Küche und Schlafzimmer scheint es mir doch etwas übertrieben…

        Aber zum Glück bin ich mittlerweile nicht mehr der Einzige mit der Meinung 😉 ich hab meinen Amp gefunden, hab aber nichts dagegen wenn andere anderes vorziehen, zB die hypex Module von Udo oder fetten sansui oder Röhre etc etc

         

        Liebe Grüße

        Matthias

        • #44423
          Jörg

          … in Nordhausen können wir bestimmt einen direkten Vergleich der HifiAkademie machen 😉

          Gruß Jörg

        • #44424
          Matthias (DA)

          Denke auch, da brauchen beide sich nicht verstecken. Bin gespannt auf eure Berichte 🙂

        • #44437
          Audicz

          HA Endstufe wird eingepackt.

          Ich übernehme dann die Werbeveranstaltung. 🙂

          Spaß beiseite, in Nordhausen darf dann jeder hören und sich sein Urteil bilden.

          Ich bin wie Matthias, zufrieden.

    • #44419
      Matthias (DA)

      Der Vincent wurde zwecks Einstieg und Einordnung von Claas D erst mal mit dem Netplayer gefüttert, nicht schlecht als Einstiegsmodell, wurde dann von uns mit ‘kann man machen’ zur Seite gestellt. 800€ samt USB Soundkarten Anschluss, Respekt. Macht Lust darauf, Mal die großen zu hören.

      Unser wirkliches Interesse galt aber der Frage wie die Class T sich schlagen würden.

      Smsl haben wir kurz angehört, zum Glück gibt es von denen auch hochwertigere Modelle…

      Der Alientek hat uns am meisten beeindruckt, spielt warm und füllig, nach kurzem eingewöhnen auch an der Duetta durchaus eine Freude, leider fehlt im Bluetooth, was man dann noch zusätzlich anschließen müsste falls man es denn will.

      Wichtig: Normal Modus wählen. Flat klingt so wie es heißt… Die weiteren eq presets bitte gekonnt ignorieren…

      Der Sabaj A4 war erst Mal etwas nüchterner, nicht ganz so warm, man brauchte eine gewisse Zeit um das Ohr daran zu gewöhnen, als ich dann mit Roger noch ein wenig gehört habe hat der durchaus auch seinen Dienst getan.

      Beim Wechsel zwischen hifiakademie DAC als zuspieler versus APTX Bluetooth vom huawei Handy mit highres Tidal ging dann doch etwas an Dynamik und Spielfreude verloren, aber durchaus noch im annehmbaren Bereich!

       

      Was noch im Bereich Bluetooth spanned wäre ist der smsl AD18, der wollte aber nicht vorbeikommen, können wir also nix zu sagen.

       

      Mein Fazit: wer Bluetooth nicht braucht und gerne warm hört kann zum Einstieg durchaus den Alientek bis hoch zur bluesklasse verwenden!

      Wenn Bluetooth gewollt ist und es etwas analytischer sein darf: Daumen hoch für den SabajA4.

      Zum nebenher hören würde ich dessen BluetoothAPTX bis Aufsteiger Klasse für vertretbar halten. Darüber hinaus dann bitte mit Kabel anschließen…

       

      Übrigens, als unser Sabaj defekt war haben wir mal testweise den A3 bestellt, da das Bedienkonzept etwas entspannter ist. Anna hat genau 2 Lieder damit gehört… An Breitbändern aus der  ging die BeSpaßklasse..danach ging sofort die Bestellung für einen neuen A4 raus… Der A3 könnte ein Montagsgerät gewesen sein… Wieviele Montage die Woche bei dem Modell hat weiß ich nicht…

       

      Also, frohes shoppen 😉

      Hat Spaß gemacht und bis zum nächsten Mal

       

      Matthias

      • #44427
        Markus Zeller

        Moin, Moin,

        sehr interessant das ganze 👍🏻😊. Dazu ein kleines Anekdötchen:

        Letzte Woche wurde ein TV Schrank samt Soundbar, basierend auf der RS100ACL, fertiggestellt. Dem neuen Besitzer hab ich testweise einen Kenwood Verstärker aus den 90ern geliehen. Da war er schon, durch die gebotene Leistung, baff. Nun hat er sich den Sabaj A3 bestellt. Seit Samstag läuft er wild quiekend durch die Wohnung und freut sich wie Bolle. Der ist total zufrieden mit dem Teil. Zwar ist die Bauform des Schrankes aus Sicht der Akustik eine Katastrophe (Lautsprecher sitzen tief, die,Platte,darüber hat einen Überhang), aber anscheinend hebt der Klang des kleinen Verstärkers das wieder auf.

        Will damit sagen: jedes Töpfen hat sein Deckelchen

        Ich wäre gestern gerne dabei gewesen😊.

        Grüße, Markus

        • #44430
          Simpsi

          Schade, Markus, dass du nicht da warst. Bruce Banners Alter Ego hat inzwischen einen Ehrenplatz bekommen. 🙂

           

          Gruß Thomas

    • #44421
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo HaZu,

      auch wenn ich bei der Sitzung nicht anwesend war, kann ich die gute Meinung zum Hifi-Akademie voll  und ganz teilen. Am Mittwoch hat er im Laden recht einducksvoll aufgespielt, mit den Überalles-Presets bietet er zudem eine gute Geschmacksanpassung, wenn die angeschlossenen Boxen entsprechendes Niveau haben. Und da will ich gegen die Duetta aus dem Bad nichts Negatives sagen. In Nordhausen werden wir den Vergleich wiederholen, ich freu mich drauf 🙂

      Gruß Udo

      • #44422
        HaZu

        Ich wollte die Geräte in keiner Form abwerten 🙂 freue mich auch schon sehr!

    • #44429
      Simpsi

      Ich kann mich Matthias nur anschliesen, es war ein sehr angenehmer und kurzweiliger Nachmittag an dem erwähnte Geräte ihr Vermögen zeigen konnten. Auch dazu hat Matthias bereits alles nennenswerte geschrieben, auch bei mir werkelt seit ein paar Jahren zuhause ein Hifi Akademie Power DAC und das hat seine Berechtigung. 😉 Dass das Gerät für die gebotene Leistung die es hat kaum Strom aufnimmt spricht zusätzlich dafür. 🙂

       

      Ich bin sehr gespannt mal die aktiven Hypexe zu hören, leider wird mir das nicht in Nordhausen möglich sein also muss es mal wieder ein Besuch bei Udo sein. Mal sehen wann das passt.

       

      Vielen Dank an Matthias für die Gastfreundschaft, wie üblich habe ich mich sehr wohl gefühlt und auch sonst trifft man im Lautsprecherbau ja fast ausschließlich nette Menschen, Roger. Du scheinst definitiv einer von den Guten. B-)

       

      Viele Grüße und sehr gerne wieder,

      Thomas

       

       

       

    • #44434
      Andre

      Tach auch!

      Ich war nicht dabei , will aber nur kurz beitragen, dass ich den D8 xmos zusammen mit einem Raspi 3+ über USB unter volumio betreibe und gar nicht genug betonen kann, was dass für eine Preis/Leistungs – Monsterkombi ist! 😉

      Just my 2 Cents

      Andre

      • #44435
        Matthias (DA)

        Glaub ich dir sofort! Danke für die Entdeckung! Das Ding macht gut Spaß

    • #44438
      Fabian_1988

      Vielen Dank für eure Beiträge, ihr habt es mir zwar nicht wirklich leichter gemacht aber ich bin jetzt ein wenig schlauer geworden. Von dem Alien… d8 habe ich vorher noch nie gehört. Schade das ihr den Smsl ad18 nicht am Board hattet der Vergleich wäre Mal interessant gewesen.

      Den D8 muss ich mir Mal genauer anschauen nur ärgerlich das der kein Bluetooth hat das wäre für mich sehr wichtig.

       

      Mfg aus dem Münsterland

      • #44447
        Matthias (DA)

        Moin Fabian,

        Eigentlich steht alles was du wissen willst in diesem Post:

         

        https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/class-d-session-mit-roger-und-simpsi/#post-44419

         

        Die Duetta Top hat auch in der Light Version einen ordentlichen Anschluss verdient. BluetoothAPTX ist bequem, aber bedeutet Verluste.

        Wenn Du bereit bist, die in Kauf zu nehmen ist der A4 prima geeignet.

        Bestelle ihn dir, ggf noch den smsl dazu und schreib uns was die jeweiligen Vorteile sind.

        Wenn Du es gleich ‘richtig’ machen willst hat Andre den preiswerten und audiophilen Weg aufgezeigt.

        Wenn Du es bequem und subjektiv perfekt willst, hab ich oft genug meine Lösung beschrieben, im ‘befeuert bluesklasse’ thread gibt es Dutzende weitere Optionen. Alternativ die Duetta Top Light in eine aktive Duetta Top aufrüsten, Kosten aber ein paar Euro.

        Gutes Finden, mehr können dir andere nicht helfen, jetzt musst du einfach auf deinen Bauch hören, die ‘richtige’ Lösung gibt es nicht.

        Die beste für dich kann nur einer finden 😉

        Enjoy

        Matthias

    • #44540
      schlamperl

      Ich habe den Sabaj A4 und SMSL AD18. Beide kann man mit gutem Gewissen empfehlen. Den Sabaj A4 habe ich schon 2 mal bestellt und beide laufen schon seit gut 6 Monaten fehlerfrei. Die Verarbeitung für den Preis ist gut, nur beim SMSL AD18 hatte ich einen zurückgeschickt, der Verarbeitung wegen (Drehknopf).

      Klanglich finde ich sie echt on Top, aber das liegt ja auch an den LS und dem eigenen Empfinden.

      In Preis-Leistung gibt es nichts Besseres, wenn es dem Geldbeutel nicht gleich wehtun soll. Ich selber habe sogar meine alten Verstärker dafür eigemottet und nur noch die Röhre von Dieter Schatz steht, denn in den kalten Tagen muss ich dann weniger die Heizung aufdrehen!

      Kleiner Nachtrag: Beim A4 wäre schon ein größeres Display zu wünschen. Vielleicht beim Nächsten-Mod!

      Gruß Jörg

    • #45400
      Thomas Petzold

      Hallo zusammen,

       

      Ich betreibe seit kurzem meine SB30 mit dem Sabaj a4. Als Signalquelle dient meist Tidal auf mein Smart TV über optischen Ausgang. Solange ich Musik höre ist alles schick. Wenn wir normales TV schauen, gibt es Tonaussetzer 😔. Über Bluetooth kann ich den TV auch koppeln, dass gibt ab Und zu unschöne Geräusche beim einschalten/koppeln.

      Heute ist der SMSL AD18 eingetroffen. Der funktioniert zwar tadellos, gefällt mir aber vom Klang nicht so sehr.  Bass ist zwar druckvoller als beim a4, aber die Mitten und Höhen finde ich beim a4 klarer.

      Wahrscheinlich gehen beide zurück. Der SMSL AD18 wegen Klang und der a4 wegen den Fernsehton.

      Gibt es einen wie den a4 mit mehr Leistung bzw eine Mischung aus beiden?

       

      Gruß Thomas

    • #45401
      Matthias (DA)

      Moin Thomas,

      Wenn bluetooth Ausschlusskriterium ist haben meine Recherchen auch nix anderes gefunden 🙁

      Einen zweiten A4 probieren wäre mein nächster Schritt, hab von deinem Problem nix auf Amazon gelesen, aber ab und zu Montagsmodelle scheinen normal..

       

      Liebe Grüße

      Matthias

    • #45403
      Thomas Petzold

      Und ohne den Blauzahn(hat ja schon der TV)?

    • #45405
      Matthias (DA)

      Ich hab da einen tollen s.m.s.l. – da ist aber leider der Power Knopf kaputt…

      😜

      Klingt aber wirklich fein der kleine

       

      Irgendwo wurden hier auch Alternativen bequatscht, finde den Post aber nicht mehr :-/

       

      @Rincewind weiß sowas immer ganz gut

    • #48536
      Fabian_1988

      Nabend liebe Gemeinde

      Ich möchte auch noch was zum sabaj a4 los werden:

      Wir haben ihn heute in 2 Facher Ausführung erhalten bestellt bei Amazon einen für mich und einen für meinen Vater, bei ihm wird der morgen angeschlossen und ausgiebig getestet.

      Wir konnten nicht warten und haben den alten Pioneer vsx 920 rausgeworfen und den sabaj an seinem neuen Platz gestellt.

      Angeschlossen haben wir ihn am neuen Smart TV erst mit Optischem Kabel, danach der erste Schock nur komische Laute Verzerrungen usw. Schnell ins TV Menü und die Ton Ausgabe von Dolby Digital auf PCM gestellt und siehe da es war Ton da. Anschließend bisschen durch die gegen gezapt und mit bedauern festgestellt irgendwie leichte Ruckler im Ton. Nur so Nebenbei die Fernbedienung und das Display ist nicht wirklich eine Offenbarung.

      Dann habe ich den TV via Bluetooth mit der kleinen Kiste verbunden das hat den Verstärker in eine andere Welt katapultiert, der Sound war absolut ruckelfrei synchron und glasklar.

      Schnell Mal bei Disney+ und Amazon Prime vorbei geschaut und anschließend auch Mal pink Floyd Money und Time über Amazon Musik laufen lassen. Da kam ich nicht mehr aus dem grinsen Raus den Bass habe ich auf +1 gestellt und sonst alles so gelassen echt wahnsinnig was diese Kiste da raus haut. Die Stimmen kommen viel klarer rüber als ich es von meinem Pio je gehört habe. Der Sabaj a4 lässt keinen einzigen Ton verschwinden man hört jedes Detail klar raus.

      Die Bluetooth Anbindung am TV hat den den Vorteil, ich brauche nur die Power taste an der Sabaj Fernbedienung drücken und Lauter leiser regeln geht dann über die TV Fernbedienung was echt sehr angenehm ist.

      Sobald ich den TV ausschalte kann ich mich mit dem Smartphone einloggen und Musik Hören, die Fernbedienung ist echt grauen voll da gibt es leider keine Schnellwahl Tasten für die einzelnen Eingänge.

      Dennoch kann ich den Sabaj a4 nur wärmstens empfehlen ich glaube es ist schwierig bis 600 euro euro besseren klang zu bekommen.

      Mfg aus dem Münsterland

      • #48540
        schuelzken

        Hallo Fabian,

        Dann habe ich den TV via Bluetooth mit der kleinen Kiste verbunden das hat den Verstärker in eine andere Welt katapultiert, der Sound war absolut ruckelfrei synchron und glasklar.

        Da zu fällt mir gerade ein,
        Der Weltraum, unendliche Weiten, wir reisen mit Blauzahn Geschwindigkeit zum Planeten Sabai, wir schreiben Sternzeit 2020,12345

        Jetzt mal ganz im Ernst,
        wenn ich sowas lese frage ich mich was du mit deinen Ohren angestellt hast wenn das jetzt der heilige Gral sein soll. Unfassbar.

        Gruß Schülzken

        • #48546
          derFiend

          Jetzt mal ganz im Ernst,
          wenn ich sowas lese frage ich mich was du mit deinen Ohren angestellt hast wenn das jetzt der heilige Gral sein soll. Unfassbar.

          Am Ende ist das doch nicht so viel anders als bei den Lautsprechern hier. Die eigenen Ohren entscheiden halt, und auch die brauchen eben ein gewisses vergleichendes Training um überhaupt sagen zu können was “gut” oder “besser” ist. Die allermeisten gehen eben nicht zu so komischen Treffen wie wir manchmal, fahren hunderte Kilometer um sich Lautsprecher oder Verstärker im Vergleich anzuhören, und damit Ohr und Hirn zu schulen.

          Wenn der Vergleichswert halt die eigene PC quäke, In Ear Kopfhörer oder was auch immer so in den letzten 20 Jahren der “Standard” war ist, dann klingt halt vieles plötzlich wie eine “Offenbarung”.  😉

        • #48551
          Kosh

          Wenn er sich mit dem

          Dann habe ich den TV via Bluetooth mit der kleinen Kiste verbunden das hat den Verstärker in eine andere Welt katapultiert, der Sound war absolut ruckelfrei synchron und glasklar.

          auf

          Angeschlossen haben wir ihn am neuen Smart TV erst mit Optischem Kabel, danach der erste Schock nur komische Laute Verzerrungen usw. Schnell ins TV Menü und die Ton Ausgabe von Dolby Digital auf PCM gestellt und siehe da es war Ton da. Anschließend bisschen durch die gegen gezapt und mit bedauern festgestellt irgendwie leichte Ruckler im Ton.

          bezieht, passt die Aussage aber ^^

           

          Ob man bei BT einen Unterschied zum Anschluss per Kabel hören kann, hängt ja auch vom BT Codec ab und vor allem von den Ohren des Benutzers. Zusätzlich kommt dann noch das zwischen den Ohren dazu… ohne richtigen Blindtest hört man ja gerne mehr bei neu gekauften Dingen bzw. bei den favoriserten Geräten ;D

        • #48555
          Matthias (DA)

          Moin Schülzken,

          Nanu, was ist denn los gerade?

          Deinen damaligen Hifi-Einstieg schon vergessen?

          Ist doch im Kontext völlig ersichtlich dass es um einen Vergleich mit dem Pioneer geht und da ist es doch schon erstaunlich dass du ein kleiner Kerl die teuren ach so hoch gepriesenen AVRs erst Mal in die Tasche steckt.

          wer vom Polo auf einem Golf GTI umsteigt wird geflasht sein. Ferrari Fahrer haben natürlich was anderes dazu zu sagen.

           

          sicherlich dir alle recht dass da noch viel Potenzial ist, das kann man aber auch einladen da formulieren und weniger von oben herab.

          schon klar wie alten Hasen das sehen, aber ich denke das Forum sollte vor allem auch für Einsteiger einladend sein. Manchmal habe ich echt das Gefühl dass Leute vergessen wo sie gestartet haben, die Aussage bezieht sich allgemein auf die letzten paar Posts hier

          Besten Gruß zusammen und Fabian viel Freude mit dem Kleinen, ich hoffe du kannst das geschriebene für dich so interpretieren dass es einfach noch eine tolle Welt zu entdecken gibt und du jetzt erst einmal I Potential erschnuppern darfst

          Matthias

        • #48557
          schuelzken

          Ich lach mich schlapp,

          wer mich bisserl kennt und mein Posting aufmerksam gelesen hat, wird wissen wie ich das gemeint haben könnte.

          Aber scheinbar muss man die Leute nur paar Tage in Gefangenschaft nehmen und schon geht denen jegliches Verständnis für Ironie verloren.

          Deinen damaligen Hifi-Einstieg schon vergessen?

          Jap, schon vergessen, ist schon zu lange her.
          Jetzt fällt es mir doch wieder ein, war ein Technics SU-8080, mit Lautsprecher Impuls3

          Nun denn, macht mal weiter.

          Beste Grüße

        • #48561
          Matthias (DA)

          moin moin, na umso schöner wenn es nur Ironie war, aber wenn selbst alten Hasen das nicht auffällt, wie soll es jemand interpretieren,d das erste Mal von dir liest? 😉

          Liebe Grüße

          Matthias

        • #48566
          schuelzken

          Manchmal ist zur Kenntnis nehmen und abwarten einfach der bessere Weg, da schließe ich mich selber ein. Man muss auch nicht alles interpretieren, wozu auch. Heute hatte ich mal wieder das Bedürfnis etwas zu sagen. Das legt sich wieder.

          Was die alten Hasen betrifft, wer ist das denn noch außer du selbst?
          Die meisten schreiben schon lange nicht mehr oder sind nur noch stille Mitleser.
          Selbst die Spacko zugehörigen halten sich doch sehr bedeckt, mich eingeschlossen.
          Gut, jetzt habe ich mal wieder nen Ton von mir gegeben weil ich Zeit habe.

          Gruß

        • #48567
          Udo Wohlgemuth
          Verwalter

          Nehmen wir für die Interpretation noch den Faktor “Ruhrpott – hart, aber herzlich” dazu, wird der Stress schon auf ein Minimaß reduziert und alle haben sich wieder lieb ;

          Gruß Udo

    • #48539
      Jörg

      Hallo Fabian,

      also Du bist der 1. der sich über die Klangqualität von Amazon Prime positiv äußert. Ich bin der Ansicht, das Amazon da ganz schönen Klang-Brei rausjagt. Besonders ist mir das bei Malia & Boris Blank – Convergence aufgefallen. Da sieht man den Unterschied zwischen Stream und CD schon am Hub der Chasis.

      G Jörg

    • #48542
      Fabian_1988

      Vielleicht bin ich auch einfach zufrieden was Preis-Leistung angeht, und nicht wie ihr die für das letzte zipfelchen was 95prozent der leute nicht raus hören so viel geld ausgeben Klar besser geht immer nur ist es mir tausende Euros wert für mich ganz klar nein. Und noch was ich sehe die Amazon Wertungen auch sehr kritisch. Kauft von mir aus Verstärker für 10000 Euro mir egal. Der Klang der Kiste für den Preis ist nicht schlecht.(Für mich)

      • #48548
        Jörg

        Hallo Fabian,

        mitnichten betreibe ich meine Lautsprecher an extrem teurem Hifi-Equipment. Den Unterschied bemerke ich bereits bei einem Nobsound NS-14G (70€) mit einem Raspberry PI als Zuspieler von FLAC-Daten gegenüber einem Amazon-Prime-Stream über die Direktverbindung Tablett zum Nobosound.

        Ich beziehe mich hier auch ausddrücklich auf die Qualität von Audiostreams über Amazon-Prime und nicht auf die Klangeigenschaften des Sabaj a4.

        G Jörg

    • #48553
      Fabian_1988

      Ich habe noch keine flac mit dem sabaj gehört, kann mir durchaus vorstellen daß da noch einiges an Luft nach oben ist.

      Der Sabaj hat auch einen USB Anschluss da könnte ich auch einen Raspberry anschließen, wenn ich einen hätte zurzeit habe ich keinen Bedarf dafür. Der Ton bei Disney + ist einiges besser als bei Amazon bei den Filmen. So ist mein Empfinden. Spotify hat auch gute Qualität wenn man das Abo hat.

      • #48556
        Matthias (DA)

        moin Fabian, das wäre auch ein spannender nächster Versuch, dass du einfach dir selbst ein Bild machst und Spotify mit Amazon Prime und mit flac-dateien vergleichst, jeweils das gleiche Lied in derselben Aufnahme

         

        Danach kannst du dann klare Aussagen für deine Hörsituation treffen und das wählen was für dich am besten passt

        Matthias

         

        PS: trotz adäquater Anlage im Wohnzimmer habe ich im Schlafzimmer durchaus den sabaj  über Bluetooth laufen

    • #48558
      rodscher

      Moin.

      Worum geht’s hier eigentlich?

      Gilt es klarzustellen, dass Mehr immer geht? Das dürfte jedem klar sein. Aber, muss das denn immer auch so klar sein?

      Der Vergleich legt sehr deutlich offen, dass der Neu- Class-Dler im Vergleich zu einem – einer Überholung durch einen ausgewiesenen Fachmann sicher ( oder auch nur vielleicht) nicht ganz abgeneigten – Verstärkerveteranen (so denn so ein Alteiserner seine Neigungen für uns sinnlich begrenzt und zudem noch subjektiviert Wahrnehmende, irgendwie offenbaren könnte, außer, dass er eben sein Job nicht mehr gut macht?, oder nie besser konnte…) ‘nen guten Job macht und dem Neubesitzer wohlgefällig ist. Damit hat er alles richtig gemacht. Das allein zählt doch.

       

      Gruß

      rodscher

      PS.:Wozu sind Foren da?

    • #48559
      Fabian_1988

      <p style=”text-align: left;”>Woher bezieht ihr eure flacs ?</p>

      • #48560
        schuelzken

        Ich kaufe mir Musik, in der Regel als CD,
        lege diese in den PC ein und rippe mit EAC meine eigenen FLACs.
        Ein Album zu rippen dauert ca 6-8 Minuten, vielleicht auch max 10 Minuten

        Bei Vinyl ist es etwas zeitaufwendiger

        Gruß

        • #48563
          Matthias (DA)

          Same.

          dB poweramp ne gute software dafür

      • #48565
        Kosh

        Wie auch schuelzken durch CD Rip. Bei mir jedoch mit Foobar2000 und einer Kontrolle durch CUETools.

         

        VG

    • #48562
      Fabian_1988

      Also ist flac nichts anderes als eine wma Datei ?

      • #48564
        Matthias (DA)

        Fast, der große entscheidende Unterschied bei flac-dateien ist dass sie nicht verlustbehaftet sind und man quasi zumindest theoretisch beliebig oft FLAC auf CD brennen und wieder als FLAC Rippen kann ohne dass etwas verloren geht

    • #48568
      ThomasKleineberg

      Genau Udo,

      Immer wieder erstaunlich wie viele Menschen außerhalb vom Pott nicht wissen, dass Arschloch auch liebevoll gemeint sein kann.

      Entspannte Grüße,

       

      Thomas

    • #48569
      Sparky

      ‘Nabend Thomas,

      so sind wa hier halt….
      das Herz auf der Zunge und in den Genen, mit Spitzhacke und Mottek zu arbeiten 😉
      Daher ist das mit dem Schriftlichen halt manchmal schwierig…

      Ich kann, auch Wildfremden, etwas Derbes ins Gesicht sagen und wenn sie Tonfall und Mimik dazu haben, lachen sie. Würden sie das Gleiche lesen, würden sie es als persönlichen Angriff auffassen.

      Umgekehrt ist es aber genau so.
      Ich kann mich meiner Herkunft sprachlich nicht verwehren und schäme mich auch nicht dafür, habe aber im direkten Kundengespräch auch schon das ein oder andere unkontrollierte Lächeln erblickt, wenn das Gegenüber vom Pott nur Herbert Knebel kennt 😀

      Daher führe ich manche Korrespondenz lieber schriftlich als per Telephon, denn schriflich kommt halt immer mit dem gewünschten “Ernst” beim Gegenüber an – und manchmal auch mit dem ungewünschten.

      Daher hoffe ich, dass auf Grund der aktuellen Hustenlage die Forschung an Impfstoff und co. erfolgreich voran gehen, auf dass es alsbald wieder ein sicheres Forentreffen und auch sonstige gesellige Aktivitäten geben kann, um die Charaktere hinter den Texten zu treffen. Da platzt so mancher Knoten und werden Kontakte geknüpft, die ansonsten nie zustande gekommen wären.

      In dem Sinne: Gesund bleiben!

       

      Gruß,
      -Sparky

    • #48574
      Makarenko

      Hallo an Alle,

      ich lese hier nun schon seit langem mit und habe mir die Monas und die Mini-ACLs gebaut.

      In diesem Thread finde ich es schon komisch das so auf Fabian “eingeschlagen” wird. Bisher gab es immer Hilfestellung für besseren Klang. Nicht böse sein aber kann es sein das auch Euch Covid19 so langsam an die Nerven geht und Ihr “gereizter” reagiert? Freuen wir uns auf den Klanggewinn den Fabian hat, einige haben ja schon Verbesserungsvorschläge gemacht.

      In diesem Sinne, kommt gut durch die diese Zeit.

      Jürgen

    • #48575
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Jürgen,

      so auf Fabian “eingeschlagen” wird

      Da ich die Beteiligten kenne, nenne ich es nicht “einschlagen”, sondern eher “ein wenig Euphorie bremsen”. Für mich sind beide Seiten verständlich, die Euphorie und auch die Bremse. Ja, die Darbietung des Sabaj war für Fabian sicher beeindruckend und es freut mich, dass auch ein Bausatz von mir beteiligt war. Wenn dann andere sagen: “Es geht noch besser”, haben auch sie recht. Zu meiner Freude hören sie auch mit Bausätzen von mir.

      Ansonsten hat Sparky wieder einmal das Richtige zur Interpretation geschrieben: Schreiben ist Silber, miteinander Reden ist Gold  😉

      Gruß Udo

    • #48577
      Fabian_1988

      Es ist nicht weiter tragisch, jeder darf seine Meinung äußern. Ich habe den ja auch zum Teil aus einer Empfehlung hier aus dem Forum gekauft. Und er hatte Recht für den Preis ist das Gerät gut. @Udo mein Vater und ich werden auch in Zukunft Bausätze von dir erwerben das ist ja wohl klar, wo denn auch sonst.

       

      Mfg aus dem Münsterland

    • #48604
      Taupe Grau

      Hey,
      ich hab mal ein bisschen mitgelesen und teile mal meine Erfahrungen:
      Bei mir lief bis vor kurzen ein Onkyo TX-7830. Den hab ich geerbt, er lief halt schon immer ich kannte nix anderes. Jetzt ging die Quellenauswahl nicht mehr und ich habe nach positiven Meldungen mir auch einen Sabaj A4 bestellt. Daran betreibe ich im moment zwei SB 15 Bluesboxen. Zum Onkyo kann ich nicht mehr vergleichen, der spielt nur noch Radio.
      Aber verglichen mit der Wyntek TA 215 Platine, die eigendlich zur Bluesbox gehört ist der Sabaj deutlich besser. Er kann schneller, dynamischer, tiefer, gleichzeitig präzieser spielen.

      Ich habe auch mal probiert geziehlt jeweils die gleichen Lieder, einmal von CD und einmal von Spotofy Premium abwechselnd zu hören. Ich kann da keinen Gewinner ausmachen. Man hört das Lied, dann wechselt man die Quelle und hört ein neues Detail, dann wechselt man zurück und merkt, hmm war auch da, aber etwas anders betont und so weiter. Ich meine das die Unterschiede eher von den DA-Wandlern kommen. CD hatte ich über Cinch angeschlossen, Spotify über die Desktop-APP und den optischen Anschluss an den Sabaj.
      Ich hab das ganze dann als Spiel mit meiner Frau gemacht, und Sie hat zu 80 % die CD-Rausgehört. Also es gibt im Klangbild schon ein Paar wiederkehrende Unterschiede.

      Für uns steht damit fest ein Paar neue Boxen in die gute Stube kommen (die SBs gehören in mein Arbeitszimmer, das steht aber in einemen anderen Thread). Zusätzulich werden wir in Zukunft alle CDs umwandeln und Digital zuspielen.

      Einzig die “Verstärkerklassen” als sinnvolles Upgrade sind mir noch nicht ganz klar, wobei das alleine wahrscheinlich auch in einen anderen Thread gehört.
      Der Sabaj liegt aktuell bei ~ 130,- € (DA-Wandler CS8422, Verstärkerchip TAS5508C).
      Für das Dreifache bekommt man einen Onkyo TX-8250, über den fast nur gutes zu lesen ist, Netzwerkfähig, Bluetooth, etc. DA-Wandler AK4452VN.
      Für das Siebenfache bekommt man einen Onkyo TX-8390 (DA-Wandler AKM AK4458) oder einen Cambridge Audio CXA61 (DA-Wandler: ESS Sabre SE9010K2M). Wobei nur letzten beiden 32bit/384kHz unterstützen.

      Bevor es jemand anderes schreibt: Ja , esgibt auch noch andere Marken, aber ich wollte nicht völlig den Rahmen sprengen; und Ja, online bestellen, probehören, und nach gefallen, behalten oder zurückschicken.

      Gruß Taupe

      • #48605
        Kosh

        Wobei man bei einem Blindtest noch aufpassen muss, dass Lautstärke bei beiden Geräte gleich ist. Weil lauter hört sich für uns besser an ^^

        Solange beim DAC kein Fehler gemacht wurde, sollte man dann keinen Unterschied hören.

         

        VG

         

    • #48606
      Fabian_1988

      Also da kann ich noch die meinung von meinem Vater dazu geben. Er hat die s84 vorher mit einem Yamaha A-s301 betrieben ihn war der Yamaha zu aggressiv vom Mittel und Hochton.

      Zum Sabaj sagt er nun deutlich Detailreicher Instrumente werden besser dargestellt, angenehmer Hochton und tiefer Reichender Bass. Das für 130 euro ist Klasse. Und das lasse ich mir nicht schlecht reden.

      Ich behaupte jetzt auch Mal das diese China Kracher schnell schlecht geredet werden, von Leuten die sich überteure Amps von namenhaften Herstellern gekauft haben auch wenn sie wirklich gut sind aber ob da Preis-Leistung so gut ist im Vergleich kann ich nicht beurteilen da ich den Vergleich nicht kenne.

      In einem anderen Thread wurde auch geschrieben das sich Musiker lieber überteuerte Studio Monitor ls kaufen anstatt sich hier welche zu gönnen. Alles nur weil dort der (bekannte Name) nicht drauf steht.

      PS Ich habe mir Mal paar flacs bei YouTube angehört und mit Prime verglichen und ja das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Das beflügelt den Preiskracher noch mehr xD.

    • #49565
      Kershak

      Hallo, ihr Lieben,

      Ich habe mich jetzt auch an einen Sabaj A3 gewagt, da ich nach langem Hin- und Hergegoogle keinen für mich brauchbaren Unterschied zum A4 bemerken konnte (Sub-Ausgang benötige ich nicht). Für 75€ bei Amazon gebraucht (wie neu) geschnappt, war leider ohne Fernbedienung geliefert, da versuche ich noch Ersatz zu bekommen.

      Ich hab’ meine neuen U_do 71 an einem Onkyo TX-8020, und jetzt final an dem dafür vorgesehenen Sabaj A3 betrieben und kurz verglichen.

      Fazit: Der 8020 und der A3 haben sich mMn nicht wirklich viel gegeben. Sehr detaillierte Wiedergabe, schön analytisch im normalen Standardpreset, ich hab beim A3 absolut nichts zu bemängeln. Genügend Leistung hat er auch, der Regler war auf 12/36 und ich hab gemütliche Fernsehlautstärke. Wirklich anzumerken ist der krasse Qualitätsunterschied zwischen optischem Eingang und Bluetooth aptX. Im direkten Vergleich verwäscht mir hier zu viel, der Bass verliert Druck und Fundament, dachte nicht, dass mir das so krass auffallen würde. Aber für’s Nebenbeihören ganz in Ordnung.

      Schade, dass ihr beim Testen offensichtlich ein Montagsgerät erhalten habt, soweit mir bekannt ist, geben sich der A3 und der A4 nicht wirklich viel.
      Ich werd’ den A3 aber guten Gewissens weiterempfehlen an meinen Bekanntenkreis.

      Danke euch für diesen Thread, ohne euch wäre ich vermutlich gar nicht auf die Geräte gestoßen.

       

      • #49704
        Matthias (DA)

        Freut mich sehr, dass du zufrieden bist, kershak 🙂

        Irgendwann ergibt sich bestimmt noch  mal die Gelegenheit zum direkten Vergleich, zugegebenermaßen hatten wir die kleinen Kerle mit der Duetta allerdings auch ins extrem gestretcht. Gut möglich, dass die Unterschiede erst in der Bluesklasse zum Tragen kommen.

        Solide Arbeit macht der A3 sicherlich auch

         

        Enjoy the music

        Matthias

Ansicht von 26 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/class-d-session-mit-roger-und-simpsi/