Zurück zu Offtopic (allgemeines Geplapper…)

Die Mystery Serie ist jetzt auch Heimkino erprobt ! :-D

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Die Mystery Serie ist jetzt auch Heimkino erprobt ! :-D

  • Dieses Thema hat 14 Antworten und 5 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Jahre, 1 Monat von Sparky.
Ansicht von 14 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #3830
      Michael M.

      Tag allerseits,

      Wir hatten uns Gestern getroffen um bei meinem Kumpel (da stehen die Mystery Party u. HP18 Sub im Comic Design) Film zu schauen.

      Die Front bestand aus drei Mystery Party (am Yamaha RX-A3030) und zwei HP18 Sub (Sub Out 3030 zu zwei Stück Thomann TSA1400). Als Rear kamen, da Mystery leider Mangelware, zwei alte Sony Standlautsprecher zum Einsatz. Diese konnten zwar den Msyterys an der Front nicht das Wasser reichen, als Rear dennoch völlig ausreichend.

      Was ich mit dem ganzen jetzt sagen will, ich hatte nicht viel erwartet, wurde aber sehr positiv überrascht. Die Mystery macht eine verdammt gute Figur wenn es ums Darstellen von Tonmaterial geht. So gut hatte ich bis jetzt noch nie Heimkino um die Ohren geschossen bekommen, das ist Wort wörtlich anzusehen. 😉
      Ein Explosion ist hier wirklich ein spürbarer Schub der durch Mark und Bein geht, Stimmen werden so fantastisch und hörbar wiedergegeben das es einem vorkommt wirklich im Kino zu sitzen.
      Ich war echt gefesselt, mit sowas hatte ich nicht gerechnet, eine Top Vorstellung.

      Ich bin schon am überlegen eine Mystery PA als Center zu bauen, der gestrige Abend war so fantastisch das wir das bestimmt noch öffters machen werden, wurde gleich am Ende des Abends noch beschlossen.

      4 Stück Mystery Party, ein Mystery PA und zwei Stück HP18 Sub können das Kinofeeling nur noch steigern!

      ps:
      Ich hab ein Bild in der Galerie mittels URL verlinkt, hab aber keinen Plan ob das so 100% funktioniert.

      mfg
      Michael M.

    • #3843
      MartinK

      Hallo Michael.
      Das hätte ich auch gerne erlebt. Taugt bestimmt auch für Open Air Kino.
      Gruß Martin

    • #3847
      schuelzken

      Hallo Michael,

      jetzt aber mal ehrlich, du hast nicht viel erwartet? Warum?
      Der Yammi bringt mehr als 1kW max Leistung vom Trafo, dazu noch die beiden Thomänner Endstufen.
      Boxen mit enormen Wirkungsgrad. Da kommt Freude auf.
      Pegel satt. Knall Bumm Peng vom feinsten.
      Dazu noch 4K Bild auf Leinwand und vom richtigen Player ne DTS HD Master Tonspur.

      Gruß

    • #3864
      Sparky

      Guten Abend,

      Kawupptizität und Wirkungsgrad waren schon immer eine gute Mischung 🙂

      Mystery kann, wie ich selbst bestätigen kann, gut wiedergeben. Das wollen viele nicht hören (“Iiihgitt, das ist ja ne PA-Box, das kann ja schon nix taugen!”), doch ist der Begriff PA in manchen Köpfen ähnlich negativ kontoniert wie Car-HiFi – und spätestens mit Eton-Erzeugnissen aus dieser Rubrik wird auch manchen klar, dass damit nicht nur das nächtliche Zerlegen von Discounter-Parkplätzen von Opel-Corsa-Fahrern mit dem ersten Kinnflaum gemeint ist 😉

      Einen negativen Beigeschmack hat das Ganze aber: Hast Du erst den Vergleich gehört, wird Dir erst bewusst, was einem auf so mancher “Open Air” Veranstaltung zugemutet wird.

      Anekdote:
      Erst letztes Jahr in der Nachbarstadt, früher Quellenfest, jetzt “Boulevard” – so viel Bier konnte man gar nicht trinken, um zu ignorieren, wie einem die Hochtöner der Liveband versucht haben, das Hirn aus dem Schädel zu kreischen – nachdem eine geplante Ansage an den Tontechniker mit einer Bewertung dessen Optik und spontanem Mitleid im Sande verlief, wurden meine Stoßgebete, die Hochtöner mögen doch einfach durchbrennen in sofern erhört, dass der Verstärker genug hatte vom Clippen und seinerseits via Rauchwolke sein Leben aushauchte, was ebenfalls angenehme Auswirkungen auf das Gehör hatte. Einzig für die Band war das schade, denn so schlecht waren die gar nicht.

      Was lernen wir daraus? – Eine Kette wirkt immer als Gesamtes, beim Verstärker (bzw. AVR im Heimkino) also ebenso auf Qualität achten wie bei den Lautsprechern, dann klappt´s auch mit dem Wohlgenuss.

      Gruß,
      -Sparky

    • #3866
      Michael M.

      Abend Sparky,

      Du sprichst mir aus der Seele, ich hatte schon einen Gehörsturz wegen jugendlichem Leichtsinn, gepaart mit Alkohol und einem miserablen “Tontechniker”.

      Dem ganzen verdanke ich ein bleibendes Ereignis meines Lebens das ich wirklich niemanden wünsche! Wochen, Monate mit einem Summen im Ohr … sowas lässt einem verrückt werden, Gott sei dank hab ich es so halbwegs wieder hinbekommen.

      Genau darum bin ich, was Hochton angeht, sehr penibel und hab auch die Abstimmung der Mystery Serie zu meinen/unseren Gunsten optimiert. Bisschen mit den Widerständen experimentiert und die Hörbar bessere Abstimmung gefunden, sie wurden quasi entschärft. Danke nochmals an Udo für die Tips.
      Anhang:
      Sobald die Hochtonhörner richtig Leistung bekommen laufen sie für mich einfach aus dem Ruder, sie passen nicht mehr zum Rest und spielen einem einfach nur mehr die Ohren taub, darum die Weichen modifikation.

      @schülzken

      4K hatten wir nicht, lediglich einen HD ready Beamer und das auch nur an einer selbst gebauten Leinwand. Dennoch dem Filmgenuss tat es absolut keinen Abbruch!

      Wir werden uns für die Zukunft noch eine richtige Leinwand besorgen und eben auch das Setup von Lautsprechern noch besser abstimmen.

      mfg
      Michael M.

    • #3870
      Michael M.

      Morgen,

      Hier noch ein Bild zum provisorischen Heimkino 😉
      Wie gesagt es ist noch reichlich Luft nach oben, Leinwand, Mystery rundum und vll. noch ein besserer Beamer …

      Mystery_Heimkino1.0

      mfg
      Michael

    • #3901
      Sparky

      Guten Abend Michael,

      Leinwand weiß, glatt und halbwegs reflektiv – passt.
      Beschallungsutensilien sehen optisch nach ordentlich Hallas in der Bude aus.

      Ich denke ihr hattet einen guten Abend, frei nach dem Motto:
      “Nichts hält besser als ein Provisorium” 🙂

      Gruß,
      -Sparky

    • #3904
      Michael M.

      Abend sparky,

      Die Leinwand ist das beste was wir im Umkreis des Bauernhofes so finden konnten.
      Der Rahmen ist aus Dachlatten und die Leinwand aus einem Leintuch inkl. dahinterliegender Siloplane. Kosten gleich Null und Arbeitszeit bei 20Minuten.

      Aber wie gesagt das Provisorium war ja nur der Initialzünder. 😀

      Was du mit “Hallas in der Bude” meinst weiß ich jetzt nicht, könnte daran liegen das ich nicht aus deiner Gegend bin. 😉

      mfg
      Michael

    • #3905
      Sparky

      Guten Abend Michael,

      kein Problem:
      Umgangssprachlich steht Hallas für Lärm / Krach, mit vielen Bedeutungen, kann also auch positiv gemeint sein, wie in diesem Falle 🙂

      Wer Interesse an unserem herrlichen Regiolekt hat:
      http://www.ruhrgebietssprache.de/glossar.html
      Lädt zum Schmunzeln ein 😉

      “Dann hat de Tussi mit ihrn Pöter doch bei mich glatt dat ganze Ikea-Regal umgekippt.”

      Gruß,
      Sparky

    • #5860
      Michael M.

      Mystery Heimkino

      Gestern war es wieder soweit, Mystery Heimkino 😀

      Diesmal aber mit neuer Selbstbau Leinwand aus 4mm Hartfaserplatte und mit Latten versteift, funktioniert perfekt und knittert nicht!

      Als Rear kam diesmal ein Bausatz aus anderem Hause zum Einsatz, noch weit weg von passend zu den Mysterys aber dennoch besser als die alten gammligen Sony Boxen von letzten Mal.

      Gestern waren zwei Personen anwesend die beim letzten Mal nicht dabei waren, nach zwei Filmen wurde dann abgebaut, es war schon spät geworden…
      Da kam mir beim raustragen der Sachen ein “für was geh ich da noch ins Kino” zu Ohren, so was find ich super, wenn man von anderer Stelle auch noch bestätigt wird.

      Jetzt wart ich natürlich ab was Udo noch so raushaut, vll. ist ja irgendwann wieder ein passender Bausatz für die Rear Beschallung im Angebot. 😉

      to be continued! …

      mfg
      Michael

    • #5866
      schuelzken

      Hallo Michael,

      hast ja wider so ne Nummer rausgehauen, das gefällt mir.

      Marvel: Dann wurde wohl ne Comic-Verfilmung verkostet. Welche?

      Bin selber gerade dabei einen Musik-Video und Heimkino Thread zu erstellen, bzw. schreibe gerade vor und sammle einiges zusammen was interessant sein könnte.

      Gruß

    • #5869
      Michael M.

      Tag schülzken,

      Diesmal wollten wir zumindest einen Action Film sehen um die Anlage mal richtig auszukosten.
      Als erstes Marvels X-Men Apocalypse und im Anschluss kam Grand Budapest Hotel auf die Leinwand.

      Beide Filme kannte ich noch nicht, wurde aber von keinem der Zwei enttäuscht.

      Was für mich persönlich blöd ist, ich weiß jetzt wie gut sich so was anhören kann wenn es über hart aufgehängte Chassis kommt. Alleine die Stimmwiedergabe aus der Mystery Party ist ein ganz anderes Niveau, sowas kenn ich von meinen SB’s leider nicht.

      Du/ Ihr wisst was das mit einem infizierten irgendwann macht … 😀

      mfg
      Michael

    • #5873
      Andre

      …. und wenn ihr euch jetzt noch eine Schalltransparente Leinwand frickelt seit ihr dem Kino sehr nah…

    • #5877
      schuelzken

      @Michael,

      hart aufgehängte SUBs kann ich zum Glück auch mein Eigen nennen.
      So ne Mystery stell ich mir mit mächtig Dampf vor, da gehts mit richtig Pegel nach vorne.
      X-Men ist jetzt nicht gerade mein Favorit, aber Grand Budapest Hotel fand ich auch gut.
      Herr der Ringe Trilogie musste dir auf Mystery geben.

      Nichts desto trotz ist ein SB Heimkino schon ne Wucht, hatte ich selber mal in Form von 36/36C/18/15. Das schlimme ist, wenn du weist es geht noch besser!
      Und du feststellst das es gegen diesen Virus keinen Impfstoff gibt.

      Gruß

    • #5896
      Sparky

      Guten Abend,

      Wenn ich das Bild so sehe: Schickobello!
      Das hat doch was richtig Heimeliges und ist für mich einem “echten” Kino
      allein deshalb überlegen, weil:

      -Man nicht mindestens Vierundzwanzig Mark für eine Flasche halbwarmes Veltins
      und “Käse”-Nachos bezahlt

      -Man nicht mit irgendwelchen Kaputten den Saal teilen muss, die einem entweder
      so lange vor den Sitz treten bis man ihnen verschärften Körperkontakt androht, oder ihr
      Popcorn, statt es zu verzehren, mit der Effektivität einer DM31 im Umkreis von 30 Metern auf das Interieur verteilen.

      -Der Filmvorführer bereits so viel Vorlauf gesoffen hat, dass er den Filmton entweder im Modus “Ragnarök” oder “Trauerfeier” spielt, aber nie das gesunde Mittelmaß dazwischen findet.

      Es mag ein wenig der Misanthrop sein, der da aus mir spricht, aber so gemütliche private Filmabende, wie Ihr sie da macht, sind mir persönlich lieber und daher für mich ganz vorne mit dabei.
      Mein letzter Filmabend war eine Degustation des Schweigens der Lämmer mit Schülzken, das war auch lustig 😉

      Gruß,
      -Sparky

Ansicht von 14 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/die-mystery-serie-ist-jetzt-auch-heimkino-erprobt-d/