Zurück zu Verstärker und Co

Einen Sansui Verstärker für Alechs

Startseite Foren Verstärker und Co Einen Sansui Verstärker für Alechs

Dieses Thema enthält 12 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Matthias (DA) vor 2 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #34531

    Alechs

    Hallo Leute

    Ich suche einen oldschool Stereoverstärker aus den 70ern von Sansui. Ich frage mich aber mittlerweile, ob ich mit meinem geplanten Budget von 400Euro hinkomme. Im Budget sollte die Instandsetzung von good-old-hifi dabei sein. Lautsprecher habe ich die SB23-3.
    Entweder kosten die Verstärker schon 400Euro oder man kriegt stark verschlissene oder kaputte Geräte für 200Euro.

    Das sind die ersten Funde. Vielleicht ist was brauchbares dabei bzw. ein gutes und interessantes Modell?

    Sansui 771:
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/referenz-verstaerker-sansui-771-zustand-top-hat-gut-power-/669374650-172-2135

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/sansui-771-high-end-stereo-hifi-verstaerker-receiver-vintage/867415816-172-3409

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/sansui-receiver-771-technisch-ueberholt-klingt-einwandfrei-/349418630-172-5015

    Sansui 8010:
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/sansui-8010-771/972380589-172-17116

    Sansui 5900 Z (80er Jahre):
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/sansui-5900-z-receiver/969105392-172-878

    http://www.hifi-wiki.de/index.php/Sansui_5900_Z

    Sansui G 2000. Neupreis damls 750. Vermutlich zu teuer
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/m-merkliste.html

    SANSUI G 3000:
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/sansui-g-3000-vintage-receiver-1978/1003124372-172-1925

    http://www.hifi-wiki.de/index.php/Sansui_G-3000

    Sansui AU 3900. Könnte ich probehören:
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/sansui-au-3900-stereo-verstaerker-amplifier-receiver-raritaet-japan/965065496-172-3112

    http://www.good-old-hifi.de/sansui-au-3900/

    Sansui QRX-5500. 450 Euro 😀
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/original-sansui-4-channel-receiver-qrx-5500/970424639-172-6462

    Also wie gesagt. Ich bin überfragt 😀 Schönen Abend 🙂
    Alex

  • #34533

    Alechs
  • #34538

    schuelzken

    Hallo Alex,

    hier wird dir kaum jemand für eines der Geräte eine Empfehlung aussprechen.
    Es gibt ja auch sowas wie einen Sansui Hype.
    Da werden Geräte zu Mondpreisen angeboten wo man nur den Kopfschütteln kann.
    Wem der Sansui Sound gefällt und man das Gerät unbedingt haben will, wird bezahlen was verlangt wird.

    Wenn Geräte angepriesen werden die überholt wurden sagt das nichts über den aktuellen Zustand aus. Bei Besichtigung Rechnung zeigen lassen. Sansuis die angeblich überholt wurden und dann für 400€ oder weniger angeboten werden sind faule Eier. Ebenso, Sansuis die nach Ende der ’80er gebaut wurden sind schon Sparversionen weil der Rotstift angesetzt wurde.

    Bei GoodOldStereoHifi darauf achten dass die Geräte zu damaliger Zeit einen Neupreis von mindestens 1000 Deutsche Mark kosteten. Geräte die 30/40 Jahre und älter sind, sind und bleiben immer Baustellen trotz Überholung. Elektronik, Platinen usw altern. Kondensatoren und Elkos sollten bei ausgewiesenen Überholungen ausgetauscht worden sein.

    Das mal so grob umrissen, vielleicht hilft es dir bei der Entscheidungsfindung.

    Gruß Schülzken

  • #34540

    Alechs

    Hallo.

    Also es muss nicht unbedingt Sansui sein. Ich habe gelesen, dass sie aus den 70ern gut sein sollen. heute hätte ich fast einen Yamaha AX-890 für 100Euro gekriegt, war aber zu langsam. Ansonsten gucke ich noch nach Harman Kardon 665 und 655. Die sind aber auch sehr teuer.

    Alex

  • #34541

    bauerwilkins

    Hallo Alex,

    in der Preisklasse dürfte es sehr schwierig werden, die Preise bzw. “Angebotstraumpreise“ sind in den letzte 2-3 Jahren explodiert. Hinzu kommt, dass die von Dir verlinkten Geräte überwiegend 70er Jahre Receiver sind, die m. M. nach an einer SB 23 zu dick auftragen. Gut passen würde der 711, der Preis ist aber zu hoch. 701, 901 mit etwas Glück, oder den kleinen 501. Von den klassischen Sansuis könnte ich mir den 9500, 8500, 7500 vorstellen, sind preislich aber auch sehr, sagen wir, ambitioniert, dafür immerhin etwas linearer abgestimmt, als die typischen 70er Sansuis.

    Eine umfassende Revision kostet bei einem größeren Vollverstärker zwischen 200 und 300 Euro, lohnt sich aber nur, wenn man sich sicher ist, das Gerät längere Zeit zu nutzen. Erfahrungsgemäß bekommt man diese Kosten beim Weiterverkauf nicht mehr zurück…

    Viel Erfolg

    bw

    PS: und wie immer: Probehören…

  • #34544

    Alechs

    Das die Sansui “dick” klingen sollen, habe ich nun leider auch gelesen. Auch die “Legende” Luxman L-410. Ich habe noch Onkyo A9711 und Technics SU-8080 auf den Einkaufszettel eingetragen.

    Ein Forumkollege hat mir den Yamaha AX-750 angeboten. Vielleicht wäre das auch was
    http://www.good-old-hifi.de/yamaha_ax-750/

    Alex

  • #34546

    MartinK

    Guten Morgen Alex. Also ich stehe auf die alten Yamaha. Wenn Du den AX 750 günstig bekommst, probiere ihn ruhig aus. Der 900er ist etwa der 10. der ins Haus kam und der erste, der bleiben durfte.
    Gruß Martin

  • #34549

    derFiend

    Ich fand auch das die Yamaha ganz gut mit den SB´s harmonierten.

    • #34550

      MartinK

      Stimmt. Hatten wir ja mit der SB12 und 417.

  • #34563

    Alechs

    Hallo Leute

    Es wurde ein Yamaha AX870
    http://www.hifi-wiki.de/index.php/Yamaha_AX-870

    Der Eingangswahlschalter ist in einem guten Zustand bzw. das ganze Gerät selbst. Wird aber trotzdem bei good-old-hifi durchgecheckt und dann habe ich hoffentlich lange Ruhe 😀

    Das die Yamahas mit SB gut harmonieren, kann ich mir gut vorstellen. Ein Kollege benutzt den AX890 mit der Little Princess und es klingt meiner Meinung nach recht “kühl”. Den 26 HD kenne ich eigentlich recht gut und er klang bei mir anders..
    Möbel stehen im Wohnzimmer und sie haben einen Teppich. Vermutlich bin ich aber einfach vorgeschädigt. Ich habe mal den Yamaha AS501 an die BlueSmall ausprobiert. Das klang fürchterlich.. Bin gespannt.

    Einen passenden CD Player (Yamaha CDX 870) kaufen lohnt sich nicht oder? Ich vermute, dass CD Player alle gleich klingen und mein Bluerayplayer liest CDs recht schnell.. Und der Laser geht auch irgendwann kaputt? Sind ja alte Geräte..

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/yamaha-cdx-870-highend-cd-player-top-zustand-/1003433613-172-1943

    Alex

  • #34564

    Marc Issner

    Moin

    ich hoffe nicht, dass alle CD-Player gleich klingen, allein schon, weil der DAC meistens ein anderer ist.

    Mein CD-Laufwerk hat keinen eigenen DAC, der sitzt in zwei Ausführungen in der Vorstufe.

    Das Paket macht seinen Job um mehrere Welten besser, als der vorher genutzte BR-Player der PS3 (welcher mit Sicherheit nicht als billig anzusehen ist).

    Getestet an Linie 54 mit SAC Igel 50 Endstufen.

    Gruß Marc

  • #34565

    Peterfranzjosef

    Hallo Alechs,

    CD-Player klingen teilweise schon unterschiedlich. Am meisten dadurch, was Marc schon beschrieb.

    Das ist sogar meiner Frau im Vergleich aufgefallen, als ich sie nur bat mal zu hören, ohne vorher zu sagen, was denn das luftigere, usw. wäre, um sie nicht schon zu beeinflussen.

    Sie konnte es zwar nicht mit den Fachbegriffen wie wir hier beschreiben, hat aber das bessere Klangbild erkannt.

    Kann also auch wieder mal ne Suche werden, bis die Anlage top harmoniert.

    Ich habe mir eine Aha-CD kopiert (East of the Sun, West of the Moon), die Eingangssentenz bei Crying in the Rain, ist, jawoll, Regengeräusch.

    Geguckt welche Verstärkereingänge den gleichen Eingangswiderstand hatten, die verschiedenen CD-Player mit gleichen Cinchkabeln angeschlossen, alle Player gestartet, und dann halt die Eingänge bequem fernbedient hinundhergeschaltet.

    Beim Regengeräusch ist das Auflösungsvermögen ganz einfach vergleichbar. Weiter im Lied gehts dann mit einem Dynamiksprung wuchtig in den Basskeller. Wird halt jeder so seine Testlieder haben.

    Servus Peter

  • #34570

    Matthias (DA)

    Moin,

    Als ersten Schritt würde ich mal dem Blurayplayer nen externen DAC spendieren, sind nicht groß die Dinger und könnte viel bringen, üblicherweise ist der Cinchausgang beim Bluray eher Dreingabe als wirklich hifiambitioniert, daher lieber digital abgreifen wenns kein highender ist.

     

    Ausnahme und Regel und… weisst schon. Probier halt mal 🙂

    Matthias

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/einen-sansuiverstaerker-fuer-alechs/