Zurück zu Offtopic (allgemeines Geplapper…)

Feldversuch Open Air sinnlos?

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Feldversuch Open Air sinnlos?

  • Dieses Thema hat 11 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre, 4 Monaten von MartinK.
Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #17014
      MartinK

      Hallo Community.
      In vielen Themen ist die Rede von Räumlichkeit und “Live-Feeling ”
      Daheim im m. E. relativ günstig gestalteten Wohnzimmer lassen sich mit Udos Bausätzen erstaunliche Ergebnisse erzielen. Vernünftige Kette vorausgesetzt.
      Nun frage ich mich ob ein Test im Freien Sinn macht.
      Ohne Einfluss von Wänden, Decken, Böden und Einrichtung. (Aber auch außerhalb der Entwicklungsrichtung von Udo.)
      Bevor ich eine komplette Anlage auf den Sportplatz verfrachte wollte ich mal fragen ob schon jemand so etwas probiert hat.
      Stelle mir einen Lautsprecherabstand von ca. 8 m und einen Hörplatz ca 10-15 m vor.
      Idealerweise ergibt sich ein richtiges “Bühnenerlebnic”
      Oder liege ich da komplett falsch?
      Gruß Martin

    • #17018
      Axel Hurow

      Hallo Martin.
      Als sinnlos würde ich deinen Feldvesuch nicht bezeichnen, da er bestimmt Spaß machen würde.
      Der Spaß würde sich aber nicht aufs Musikerlebnis beziehen…Dazu fehlt es dem ganzen Hifi-Equipment
      schlicht und einfach an Leistung. Ich veranstalte einmal im Jahr eine kleine “Openair”-Veranstaltung mit zwei Hornlautsprechern, die jeweils zwei 38er Bässen, die ich aber um 2 Subwoofer mit auch jeweils zwei 38gern ergänzen muss, damit beim Publikum genug Bassdruck ankommt. Die Tops werden mit mehr als 2 mal 500 Watt angesteuert, die Bässe mit 1550 Watt. Die Lautsprecher stehen ca. 10 Meter auseinander, die Hochtöner sind in ca. 2 Meter Höhe. Als ich die Veranstaltung zum ersten mal machte, musste ich feststellen, dass zwei große Lautsprecher, die eine Empfindlichkeit von 102 dB 1Watt/1Meter und eine Endstufe mit 2 mal 100 Watt an 8 Ohm nicht annähernd ausreichen. Und meine jetzige Anlage würden andere Veranstalter als klein bezeichnen, bzw. als “guter Anfang”:). Lasse ich diese Anlage in einem geschlossenen Raum mit 180 qm laufen, drückt dich der Bass dermaßen nach hinten, dass einem das Grinsen ins Gesicht gemeißelt wird.
      Viele Grüße
      Axel

    • #17019
      sirstrom

      Hallo Martin,

      deine anvisierten Abstände schon sehr groß sind. Da bedarf es sicherlich einer sehr potenten Anlage. Ich hab im Urlaub mal die kleinen SB 15 Außen ausgetestet. Ca. 3,5 Meter Abstand zu den Boxen . Mein „Außen-Hörraum“ war umringt von einer 2 Meter hohen feinblättrigen Hecke. Fläche ca. 7 x 7 Meter. Die Akustik war absolut super. Akustisch gesehen gibt es, denke ich zumindest, kaum was schöneres als draußen zu hören.

      Gruß Uwe

    • #17020
      max

      Hi Martin,

      Ich hab meine SB240 vor ein paar Wochen mal “open air” auf einem Parkplatz probiert. Obwohl sie nur an einem (durchaus potenten) CarHiFi Amp hingen, war der Klang durchaus beachtlich. Allerdings alles in Wohnzimmerdimensionen, sprich gut 3m Stereobasis. War auf jeden Fall mal interessant zu hören, wie es klingt wenn man den Raum komplett ausblendet. Dadurch lernt man auch die Raumakustik etwas besser einzuschätzen.

      Gruß Max

      Ps: bei Stereobasis 8m würde ich eher zu PA-Equipment greifen, insbesondere bei deinen Pegelvorlieben 😉

    • #17021
      MartinK

      Hmmmm, dann probiere ich gleich deutlich kleinere Abstände.
      Bzgl. Des Pegels wollte ich mich etwas zurück halten. Mir geht’s hauptsächlich um das Stereo Erlebnis.
      Gerade zieht ein Gewitter auf. Mal gucken ob es heute noch was wird.
      Gruß

    • #17023
      Michael

      Hallo ihr Outdoor Musikfans,

      ist ein interessantes Thema, denn ich suche auch noch was für den Garten. Am besten sogar was das draußen bleiben kann. Geschützter Platz natürlich.

      Für einen richtigen Killerbass hatten wir mal Lautsprecher für eine Openair Party ausgeliehen, da brauchte man pro Bassbox einen großen Kombi für den Transport. Hui Party mit Massage. War ein toller Abend. (Lange her aber unvergesslich, ich hatte sogar noch volles Haar). Wer den richtig guten Sound und den Hammer-Bass sucht sollte sich ein PA-Anlage leihen.

      Aber ich denke für den Heimbereich wird man auch einfacher glücklich werden. Die Wohnabstände sind hier Zulande ja etwas geringer als in Kanada.

      Gruß Michael

    • #17042
      DanVet

      Hast du den Test machen können?
      Ich kann mich noch an eine Party erinnern, bei der wir ein kleines Amphitheater von ca. 5m Durchmesser beschallen wollten, mit einer gewöhnlichen Hifi-Anlage (so ca. 100W Boxen plus passender Verstärker).
      Die Bässe verpufften geradezu, auch die Lautstärke lies zu wünschen übrig. Das Ende vom Lied waren allerdings defekte Bässe…
      Bei den Bässen vermute ich, dass die Boxen bei diesen Frequenzen als Rundstrahler wirken. Die Zimmerwände reflektieren schön und man hat einen satten Bass (oder Probleme mit stehende Wellen und so Zeug 😉 ). Im Freien kommt quasi “nix” bei dir an.
      Im Nahbereich, so bis 2m, hast du allerdings einen netten Sound.

    • #17044
      MartinK

      Hi. Morgen klappt es hoffentlich. Ich melde mich

      Gruß Martin

    • #17048
      MartinK

      Open Air Sodele.
      Technik-Test mit Needle ist bestanden.
      Hier ist es windstill und mucksmäuschenstill.
      Bei “Zimmerlautstärke ” ist es wunderbar entsprechend und sogar mit etwas Bass gesegnet.
      Hätte ich nach den Vorwarnungen nicht gedacht.
      Clapton live. Jeder Wunsch nach einem Ticken mehr Lautstärke wird mit deutlichem Anschlagen der Membranen bestraft.
      Yello hebe ich mir für Stufe 2 mit größeren Lautsprechern auf.
      Ein erstes Fazit:
      Das Hörerlebnis ist ganz besonders. Stimmung pur auch -oder gerade- ohne hohe Pegel.
      Wer es sich erlauben kann sollte es in ruhiger Stimmung unbedingt probieren.
      Lautsprecherabstand ca. 1,8 m. Hörabstand ca. 2 m

      Gruß Martin Open Air

      • #17055
        max

        Hi Martin,

        das ist ja schonmal was!

        Bei mir wars leider nicht so gemütlich, insbesondere die Hopfenkaltschale hat gefehlt:
        OpenAir Max

        Deine Hörerfahrungen kann ich teilen, Bassmangel oder Pegelprobleme gab es mit den 240ern auch keine 😉 (Wir haben zwar mit viel Pegel gehört, aber eben noch gehört – keine Party gefeiert)

        Gruß Max

        PS: @Michael: Für Festivals hab ich eine mobile Boombox mit 2 8″ Breitbändern gebaut. Was selbst damit an Pegel möglich ist, ist schon beachtlich.
        Angst vor Schäden an Udos Lautsprechern hab ich keine – potentes Amping und einen fähigen Bediener vorausgesetzt, beides ist bei Martin sicher der Fall.
        PA-Equipment ist natürlich toll, hat aber seinen eigenen Reiz. Weniger in der super-feingeistigen Darstellung der Musik, als im mitreißenden Live-Pegel mit satter Dynamik.

    • #17051
      Michael

      Hallo,

      hab ihr beim ersten Feldversuch den auch mal etwas mehr Hörabstand getestet. 2 m sind ja nicht viel. Für ein Mini-Event natürlich ausreichend.

      Die Gefahr das man sich durch den Wunsch nach etwas mehr Lautstärke die feinen Lautsprecher beschädigt, halte ich aber für recht hoch.

      Hier wären Udo`s PA-Lautsprecher mal für einen Freilufttest interessant.

      Gruß Michael

    • #17056
      MartinK

      Hallo Michael.
      Ab ca. 3 m reicht es nur noch zur Untermalung.
      Wenn es nicht so ruhig gewesen wäre, hätte ich das Ploppen vermutlich nicht gehört. Insofern ist Deine Befürchtung berechtigt.
      Habe gerade eine interessante Box in der Mache.
      Damit sollte deutlich mehr gehen. Dauert aber noch etwas.
      Heute Abend wollte ich auch nur mal einen Appetitanreger haben. Insofern ist der Versuch gelungen.
      Einen Grillabend mit feiner Musik und Leuten, die das zu würdigen wissen, könnte ich mir vorstellen.
      Gruß

Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/feldversuch-open-air-sinnlos/