Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Funk-Verbindung für Subwoofer / gibt es etwas Brauchbares am Markt?

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Funk-Verbindung für Subwoofer / gibt es etwas Brauchbares am Markt?

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Sebastian Kruse vor 2 Wochen, 2 Tagen.

  • Autor
    Beiträge
  • #34918

    Sebastian Kruse

    Moin zusammen,

    seit längerem beschäftigt mich das Thema, wie ich meinen 2. Subwoofer sinnvoll aber unauffällig im Wohnzimmer platzieren kann. Dieser Ort ist leider genau auf der gegenüberliegenden Seite des Verstärkers. Ein Kabel durch den Raum zu legen fällt klar dem WAF zum Opfer, also muss eine andere Lösung her! Nach etwas stöbern findet man durchaus Funksysteme am Markt, die Rezensionen hingegen sind recht gemischt mit einer Tendenz zu “funktioniert nicht richtig”, daher die Frage, ob jemand von Euch ein gut funktionierendes System kennt, oder warum es ein solches eben nicht gibt oder geben kann! (Evtl. ist es ja auch ein technisches Problem, oder dergleichen?!)

    Den Wunsch nach freier Sub-Platzierung haben doch sicher auch mehrere von Euch, oder? 😉

    Geschmeidigen Abend, vielen Dank und viele Grüße,

    Sebastian

  • #34920

    Monti

    Moin,

    also wirklich helfen kann ich nicht. Ich habe mich vor ca. 2 Jahren auch mal mit dem Thema beschäftigt, in der Zwischenzeit kann sich aber einiges getan haben. Logische Mindestvoraussetzung: Du brauchst an der Stelle Strom, was bei den meisten Subs ja eh erforderlich ist.

    Ich war auch bei mehreren Händlern, um mich nach vorheriger Internetrecherche zu erkundigen. Auf Nachfrage meiner Hörgewohnheiten und der vorhandenen Technik haben alle abgewunken und mir bescheinigt, dass die Qualität (noch) nicht ausreichend ist. Bei mir ging es um die Ansteuerung der Rears.

    Vielleicht ist ein Sub unkritischer, aber Du hast in der Funkübertragung auf alle Fälle eine Verzögerung, die irgendwie kompensiert werden muss. Und es ist schon blöd, wenn die Hütte im Film in Schutt und Asche liegt und der eine Kollege Sub wie Prof. Hastig ne halbe Sekunde später wach wird.

    Es gibt übrigens auch Kabelkanäle, sogar für Fußleisten… 😉

    Ciao Chris

  • #34921

    MartinK

    Hallo Sebastian. Ist nur eine Idee eines Laien: Irgendwie über Netzwerk und W-LAN vielleicht? W-LAN Lautsprecher oder Internetradio gehen ja auch….
    Habe mal aus Verzweiflung ein Cyn hkabel durch den Boden, dann an der Kellerdecke entlang und am gewünschten Ort wieder hoch durch die Decke gezogen. Vielleicht geht ja was in der Art.
    Gruß Martin

  • #34932

    Sparky

    Guten Abend Sebastian,

    schaut man mal bei “Amazing” vorbei, findet man durchaus ein buntes Potpourri an Feldfunken,
    auch namenhafter Hersteller wie den satanischen aus Berlin & Co.

    Wie gut eine Funklösung funktioniert, hängt aber nicht zuletzt von der Umgebung ab und wie viele andere Sender dort am werkeln sind, um sich gegenseitig in’s Gehege zu kommen (Interferenzen).

    Was also bei Person A fünf Sterne bekommt, geht bei B als funktionslos zurück zum Händler.
    Hier lässt sich nur der Selbstversuch starten und notfalls vom Fernabsatzgesetz Gebrauch machen.

    Ich persönlich halte nicht viel von Funk, nicht weil ich mir ansonsten ein Barett aus Stanniolpapier falten wollte, sondern weil eine Kabelverbindung im Vergleich meist zuverlässiger und verzögerungsfreier arbeitet. Wie gesagt, teste einfach ein System aus, sollte in Deiner Umgebung der Funk nicht sauber arbeiten, wäre Plan B wie vom Vorredner erwähnt ein dezenter Kabelkanal oder Flachkabel hinter der Fußbodenleiste.

    Gruß,
    -Sparky

  • #34936

    schlamperl

    Nabend Sebastian,

    da git es, wie Sparky schon sagte, reichlich Möglichkeiten auf der Hardware bezogen. Kann also bei Dir passen und funktionieren oder eben schlechter, bis garnicht. Bin da doch eher bei Sparky, also verdrahtet.

     Ein Kabel durch den Raum zu legen fällt klar dem WAF zum Opfer, Da gibts doch heute so Teile, die schimpfen sich Fussleisten oder Kabelkanal. Kabelkanäle nutze ich meist wenn Fliesen vorhanden sind, fallen kaum auf und gibt es in verschiedenen Farben.

    Gruß Jörg

  • #34938

    MartinK

    Flachkabel fallen mir noch ein.

  • #34948

    Sebastian Kruse

    Vielen Dank erstmal für eure Vorschlage! Die Kabel-Variante ist bei uns echt schwierig optisch zu verbergen, da wir mehrere Bodentiefe Fenster auf der einzig möglichen Verlegeseite haben. Ich Trottel hätte beim Neubau einfach mal ein Leerrohr vorsehen sollen! Keller haben wir leider nicht, der 2. Planungsfehler bei unserem Haus! 😉

    Die Variante der Berliner Kollegen scheint tatsächlich, laut Rezensionen, noch am Besten zu funktionieren, ich werde aber alternativ bei unserem lokalen Fachgeschäft mal nachfragen, ob die ggf. alternative Syteme kennen, die evtl. nur über Fachhändler bezogen werden können  und deshalb nicht so bekannt sind.

    Ansonsten bin ich ja voll bei Euch, es gibt’s nichts besseres als vernünftige Kabelverbindungen!

    Gruß

    Sebastian

  • #35002

    Matthias (DA)

    Moin Sebastian, klingt so als gäbe es auch keine Vorhänge an der fensterfront hinter denen du ein Kabel hochleiten könntest?

    Vielleicht lässt es sich ja irgendwie an der Decke entlang verlegen

     

    Matthias

  • #35003

    Peterfranzjosef

    Es gibt ja auch Deckenleisten oder Profile, vielleicht gibt es ja was passendes. Für den Subwoofer brauchst Du meiner Meinung auch keine ewig dicken Kabel. Da könnte  eine relativ unauffällige Verlegung an der Deckenkante möglich sein. Entweder farbgleich oder in Absprache andersfarbig oder sonst wie in Harmonie mit der Einrichtung.

     

    Peter

     

     

  • #35158

    Sebastian Kruse

    Moin zusammen,

    ihr habt mich überzeugt, das lange Kabel ist bestellt. Meine Frau wird sich freuen… 😳

    Guten Rutsch und vielen Dank für eure Ratschläge,

    Sebastian

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/funk-verbindung-fuer-subwoofer-gibt-es-etwas-brauchbares-am-markt/