Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Heimkino Surround Lautsprecher gesucht (ADW SB…)

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Heimkino Surround Lautsprecher gesucht (ADW SB…)

  • Dieses Thema hat 11 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Monaten, 1 Woche von Lukas Bramberger.
Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #60145
      Steeli

      Hallo liebes Forum,

      ich bin gerade dabei mein Canton Surround Heimkino Set gegen Udo’s SB Serie zu tauschen. Der SB 30 STC Center ist bereits fertig und der Höreindruck hat mich ziemlich umgehauen…. Die SB 30 ACL für die Frontlautsprecher sind bestellt.

      Was mir jetzt noch Kopfzerbrechen bereitet sind die hinteren Surround Lautsprecher. Wie in vielen Wohnzimmerkinos steht auch bei mir die Couch direkt an der hinteren Wand. Die SB15 STC zustellen oder SB 15 Onwall zu hängen wird bei mir etwas schwierig.

      Daher die Frage ob jemand schon mal die SB15 wie die Wallross oder ob vielleicht sogar jemand Surround Dipol/Bipol Lautsprecher gebaut hat?

      Grüße Matthias

    • #60146
      HortusNanum

      Hallo Matthias,

      was ist denn das Problem an der Raumsituation? Kannst Du die OnWalls rechts und links vom Sofa an die seitlichen Wände hängen? Da gehören sie in einem 5.x Setup nämlich hin. Hinter dem Sofa ist erst bei 7.x relevant.
      Idealerweise hängen die Effektlautsprecher rechts und links von der Sitzposition auf Ohrenhöhe. Bei mir hängen sie aber aus Platzgründen knapp einen Meter höher und sie tun trotzdem was sie sollen.

      Viele Grüße,
      Roland

    • #60147
      Niklas

      Hi Matthias.

      Ich habe die SB15 OnWall 1m hinter dem Sofa in Sofabreite ebenfalls 1m über Kopfhöhe hängen und es funktioniert. Vielleicht bei dir rechts und links an die Wand hinter das Sofa eingewinkelt? Kopfhöhe wäre da am Besten.

      Klanglich vermisse ich bei den OnWall als Rear-Lautsprecher nichts, nur, wenn ich aus Dollerei mal Musik darauf laufen lasse, sind sie unten rum ein wenig dünn (zu erwarten bei geschlossen und wandnah).

      Wenn du sie schräg als Wallross bauen willst, bedenke, dass irgendwo die Weiche reinpassen muss. Sie ist nicht riesig, aber auch nicht aus drei Bauteilen.

      Gruß

      Niklas

    • #60149
      Matthias (DA)

      Moin,

      Lautsprecher die direkt an die Wand kommen brauchen eine angepasste Weiche.

      Das haben die on wall.

      SB15 wird direkt an der Wand einen ziemlich fetten Bass haben

      Für Effekte reichen die dicke, da man die ja auf 80Hz begrenzen kann.

      Matthias

       

    • #60150
      Steeli

      Hallo zusammen,

      erstmal vielen Dank das Ihr euch Sonntag Abend zur Primtime Zeit nehmt um mir zu antworten!

      Wie ihr auf den Fotos sehen könnt habe ich im Moment kleine Canton Satelliten direkt auf die Hörposition ausgerichtet. Im Moment tendiere ich auch zu den SB 15 Onwall, die dann aber noch vorne abstrahlen würden. Jedoch wäre mir ein diffuses Klangbild im Surround ganz angenehm da ich eh wenig Möglichkeiten habe nach optimalen 5.1 Vorgaben zu platzieren. Die Frage wäre ob ich alternativ SB 15 STC nehmen und auch wieder direkt ausrichte…

      Matthias

    • #60154
      Niklas

      Da passen die OnWall doch wunderbar. Und wenn Udo für wandnah Zeit investiert, einen extra Bausatz zu entwickeln, hat das einen Grund. Glaub mir. Stell mal den SB30 an die Wand. Das klingt nicht ausgewogen bzw dröhnt.

      Hier noch die Position von meinen. Absolut katastrophale Position, aber es klingt. Deckenhöhe aber nur 1,93. Fachwerkhaus halt.

    • #60163
      Monti

      Hi,

      ich würde auch die SB15 onwall bauen, sieht doch so aus, als würde man sie an die Wand bekommen. Platz ist jedenfalls da.

      Es ist halt ein Wohnzimmer und kein dediziertes Heimkino. Da muss man Kompromisse machen und den perfekten Klang wirst du nicht erreichen. Trotzdem wird es gut werden. 🙂 Hast du mal darüber nachgedacht, vor die Fenster im HK-Betrieb zur Verbesserung der Akustik einen (dicken) Vorhang zu hängen?

      @HortusNanum: bei 5.x gehören die Surrounds in der Theorie tatsächlich etwas hinter den Referenzplatz, sonst bekommst du das akustische Geschehen nicht hinter Dich, wenn der Hubschrauber beispielsweise hinter dir vorbei fliegt. Bei 7.x hast du Recht, die Surrounds werden seitlich vom Referenzplatz und die Surroundback hinten platziert.

      Ciao Chris

    • #60169
      Steeli

      Danke für eurer Feedback. Dann geh ich auf die SB15 Onwall.

      @Monti Vorhang mag die Frau nicht so… aber darüber habe ich auch schon nach gedacht.

      • #60170
        Monti

        Der Vorhang kann ja in der Ecke hängen, wenn er nicht gebraucht wird… kannst ja mal mit einer dünnen Decke oder doppelten Laken provisorisch testen. Und lass sie die Farbe des Vorhangs aussuchen. 😉

        Ciao Chris

    • #60250
      Lukas Bramberger

      da ich vor einer ähnlichen Herausforderung stehe möchte ich die Frage hier nutzen und nochmals nachzufragen. (ich hoffe das ist nicht unerwünscht)
      Früher gab es ja häufig Bi/Dipol – Konstruktionen, heute werden diese eher weniger bzw. sind im Lausprecherbau fast ausgestorben.
      In den von mir besuchten Heimkinostudios wurden sie jedoch häufig, bei wandnaher Aufstellung der Hörposition empfohlen. Klar ist das hier ein diffuseres und weniger ortbares Klangbild entsteht.
      Persönliche haben mir diese Konstruktionen beim Probehören bisher immer ganz gut gefallen, ich habe aber auch sicher keine Goldohren und die nicht allzu viel Gelegenheiten zum Vergleich.
      Gibt es hierfür einen akustischen oder technischen Grund, oder sind diese Konstrukte viel eher aus kaufmännischen Gründen entstanden…
      .. ich denke sonst wären wohl schon derartige Lautsprecher in der Sb-Serie aufgetaucht, es gibt ja sonst keine vergleichbar umfassenden Lautsprecherserie …..

      Danke für eure Hilfe.

       

       

       

    • #60252
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Lukas,

      Dipole wurden früher als Rears genutzt, weil hinten nur ein Mono-Signal ankam. Um das nicht nur mittig zu hören, hat man einen Lautsprecher verpolt angeschlossen, wodurch alles diffus wurde. Es konnte dadurch aber auch kein Auto hinten an genau einen Punkt der Wand rasen (ich weiß nicht, was es sonst noch an sinnlosen Geräuschen in Filmen gibt). Heute kann der Tonmeister kanalweise alles so abmischen, wie er es für nötig hält. Und das geht mit Di- oder Bipolen halt nicht.

      Gruß Udo

    • #60259
      Lukas Bramberger

      Hallo Udo,

      Danke für deine rasche Antwort, so plausibel und auf den Punkt hat mir das bisher noch kein beantwortet.

      Jetzt ist mir das klar.

      Lg Lukas

Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/heimkino-surround-lautsprecher-gesucht-adw-sb/