Zurück zu Offtopic (allgemeines Geplapper…)

HighEnd 2017

  • Dieses Thema hat 9 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre, 5 Monaten von Nico Geismar.
Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #16899
      derFiend

      So, hier mal ein kurzer Report über die HighEnd 2017 in München.

      Für mich als Münchner inzwischen fast ein Pflichtbesuch über die letzten Jahren geworden, habe ich mich auch dieses Jahr wieder auf diese Messe gewagt. Eigentlich konnte ich bisher immer interessante Sachen sehen, die mir als Selbstbauer von Udos Gnaden zumindest als interessante Anregung dienten. Darüber hinaus finde ich es auch immer wieder schön viele LS auch hören zu können, und sich einen Eindruck über deren Leistungsfähigkeit zu verschaffen, und sich mit diesem Gedanken im Kopf wieder auf den heimischen Hörplatz zu begeben, um sich selbst zu bestätigen wie gut Udos Bauten doch sind 😉

      Dieses Jahr war jedoch irgendwie vieles anders. Die HighEnd hat sich für mich über die letzten Jahren auch dadurch ausgezeichnet, das man sich fast überall willkommen fühlte, die Hersteller und Vertriebler gerne von den “Besonderheiten” ihrer Konstruktionen erzählten, und das ganze so dazu beitrug sich weiterzubilden. Dieses Jahr war aber die Stimmung irgendwie anders als über die letzten Jahre. Ich hatte irgendwie den Eindruck das man schon bei vielen Herstellern auf Gucci Taschen träger schielte, denen man die mittelklasse teuren Lautsprecher und Verstärker auch verkaufen konnte, und für den allgemein interessierten nur wenig Herz hatte. Viele Stände waren deutlich geschlossener als vorher, mancher wollte einen nichtmal mit dem Hinterteil anschauen, und so schwappt viel Arroganz von so manchem Hersteller hinüber.

      So habe ich beschlossen das dies, trotz räumlicher Nähe, mein letzter HighEnd besuch für längere Zeit war.
      Trotz allem möchte ich euch hier ein paar kommentierte Bilder hinterlassen. Falls einer von euch nähere Informationen zu einem Hersteller wünscht, einfach eine PN schicken! 😉

      Röhrenverstärker

      Hier nur ein Beispiel eines schönen Röhrenverstärkers. Scheint gerade Aufwind zu haben, denn gefühlt habe ich noch nie so viele Exemplare dieser Kategorie gesehen wie dieses Jahr.

      Power

      Wer Leistung braucht….! Hier eine! mono Endstufe, die ich primär wegen ihres sehr schönen Aufbaus dokumentiert habe.

      Kickstarter

      Der eine oder andere wird es schon kennen: der durch magnetismus schwebende Plattenspieler entstanden aus einem Kickstarter Projekt. Der Vertrieb wird wohl künftig von einem größeren europäischen Anbieter von Plattenspielern übernommen. Für Endkunden soll das Gerät ab Anfang 2018 verfügbar sein, der Preis bei 1500 € liegen. Optisch wirklich sehr schön, man konnte auch einige Platten damit anhören, aber ich kann da keine vergleichende Aussagen treffen.

      Diffusoren

      Für mich persönlich ganz interessant. Münchner Vertrieb die wirklich eine große Bandbreite an Diffusoren zu bieten hatten, die optisch wirklich sehr schön waren. Und auch preislich bewegten sich die 2qm Diffusionsfläche meist zwischen 200-350 €.

      Beton

      LS mit “Sichtbeton” aussen, also nicht komplett aus Beton gegossen. Akustisch durchweg gut, aber nicht auf einem Niveau das einem die Füße wegzieht, könnte man sich zum gleichen Preis auch einen schönen VW Golf kaufen…

      SB Hochtöner

      Sicher einer der interessanteren Sachen: SB Acustics Hochtöner. Der Optisch sehr ER4 nahe HT soll zu Anfang 2018 erscheinen, und zu “allen” SB Chassi passen. Bin gespannt auf das Teil, Udo das ist ein Auftrag! 😉

      Günstig

      Polnischer Hersteller, der wirklich auch mal nett war, und einen sehr freundlich in seinen Hörraum gebeten hat. War anfangs etwas von der Akustik enttäuscht, bis ich mal auf das “Schild” oberhalb des LS geschaut hab. Fand es gut und schön das hier auch mal günstigere LS gezeigt werden, und angesichts des Preises war der Klang ganz ok (nix im vergleich zum selbstbau, besser als viele geiz ist geil Geräte).

      Skulptur

      Einfach wegen der Optik sehr schön! Leider konnte man ihn nicht hören 🙁

      Es gibt noch ein paar Bilder mehr in der Elektronikgalerie zu sehen. Leider gab es keine “off topic” Kategorie, daher hoffe ich das sich niemand daran stört das die Bilder jetzt dort gelandet sind 😉

    • #16902
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Fiend,
      schöne Bilder hast du da geschossen. Dass SB-Acoustics sich mit einem AMT beschäftigt, hab ich schon vor einiger Zeit vernommen. Da er aber noch nicht auf der Homepage angekündigt ist, wird es bis zur Auslieferung wahrscheinlich noch ein paar Tage dauern 🙂

      Gruß Udo

    • #16909
      derFiend

      Hallo Udo,

      sind alles nur Handybilder 😉
      Ich war etwas erstaunt weil der AMT dort etwas “belanglos” rumlag, im einzigen Regalteil ohne Beschriftung. Hab dann lange gewartet um mal so einen netten Inder/Vertriebler in´s Gespräch zu bekommen, und ja, das Erscheinungsdatum schien mir auch noch äusserst “spekulativ”.

      Nach einem “realistischen release” gefragt, meinte er eben Anfang 2018… bin jedenfalls gespannt und hoffe Du nimmst dir dessen dann mal an 😉

    • #16912
      Jowethardhead

      Hi Fiend,

      mein Bruder und ich waren gestern auch auf der Messe, zum ersten Mal. Sehr interessant, viel zu viele Hersteller um sie in 8 Stunden abzuklappern 🙂 Den SB-Acoustics Stand war ansprechend, habe mich auch mit einem der Entwickler aus Dänemark unterhalten. Den Eton-Stand fand ich etwas ernüchternd, nur einige Chassis der Orchestra, Synphony und Arcosia-Serie hinter Glas. Da haben definitiv Udos Bausätze gefehlt 😛 Ganz interessant fand ich den Vetreiber Stark Audio (dein letztes Bild zeigt eins der beiden vorgestellten Modelle). Bei dem anderen Modell wird der Hochtöner der Vota mit SB Satori kombiniert und für 20 000€ das Paar angeboten. Da sieht man mal wie sehr sich Selbstbau lohnt.

      LG Jonas

    • #16914
      derFiend

      Eine der Sachen die immer wieder bemerkenswert sind auf dieser Messe… wie teuer “High End” so sein kann… oder anders herum ausgedrückt: wie günstig Udo High End für uns macht.

      Ich hab hier noch eine kleine Serie “High End Esoterik” die ich auf der Messe auch immer aufnehme. Zeigt immer gut wie das so läuft in der Branche: Umgelabelte Steckdosenleisten für 600 €, Kabel und anderes Gedöhns…

      Aber es gibt eben auch immer wieder Perlen die einen anregen über eigene Lösungen nachzudenken, oder direkt sehr attraktiv sind… oder einen einfach verführen 😉
      Den “schwebenden Plattenspieler” könnt ich mir tatsächlich kaufen, obwohl ich kaum noch LP´s besitze. Aber es ist halt schon verdammt imposant das Ding!

    • #16915
      Sparky

      Hallo,

      1500€ für das Spielzeug ist natürlich heftig…. zumal die magnetische Levitation eher ein Eyecatcher denn wirklich sinnvoll ist. Der Entwicklungsaufwand des Regelkreises wird wohl einiges an Hirnschmalz verbrannt haben. Schließlich muss die “Antigravitation” so stabil sein, dass der Plattenteller nicht in Schwingung gerät, sprich, die magnetische Abstoßung und Rückkopplung der Position der Drehscheibe muss recht hart “aufgehängt” sein.Das Auflagegewicht des TA drückt den Plattenteller nach unten und abhängig von der Rille wird die Drehung gebremst, das muss alles ausgeregelt werden… ein faszinierendes Konzept.

      Solches Magnetspielzeug gibt es ja schon länger, der schwebende (bei hochpreisigen Modellen auch rotierende) Erdball auf dem Schreibtisch ist da ein Klassiker. Geregelt wird das über eine Hallsonde, das dürfte auch bei der Rillenfräse so sein, wenn auch sicherlich von der Regelung her wesentlich aufwändiger.Wenn jemand so eine Plattendreher anschafft – ich bin an einem Probehören interessiert 😉

      Gruß,
      -Sparky

    • #16918
      Vadder
      Verwalter

      Moin,

      auf der Herstellerseite (Crowdfunding) kann man so ein Teil als Funder für ca. 900 $ “vorbestellen”.
      Lieferung ungefähr 10/2017.

      Wenn ich noch abspielbate Vinylscheiben hätte…

      Gruß vom Vadder

    • #16919
      derFiend

      Wie gesagt, man konnte den Plattenspieler mit Kopfhörern “probehören” am Stand. Allerdings kann man da meiner Meinung nach kaum mehr aussage darüber treffen als das es funktioniert und gut klingt.
      Wie die Einstufung dann gegenüber anderen Plattenspieler in dem Preissegment ist, lässt sich schwer sagen….

      Meine Vermutung: man wird akustisch den Gegenwert eines 500 € Plattenspielers bekommen, und weitere 1000 € für die “schwebefunktion” bezahlen.
      Die Idee find ich aber gut, es funktioniert offensichtlich und der Vertrieb soll von Project Audio übernommen werden, für eben diese angekündigten 1500 €.

    • #16926
      Kai3891

      Hallo, ich war ebenfalls gestern auf der High End, das letzte mal ist ein paar Jahre her. Nachdem nun meine White Pearl seit einigen Monaten mein Wohnzimmer beschallt, bin ich auch sehr gespannt von Probehörraum zu Probehörraum gegangen. Ich muss ehrlich sagen, ich habe nichts gehört, was es mir Wert wäre soviel Geld für ein Fertigprodukt auszugeben. Der anschließende Hörtest zu Hause mit ähnlicher Musik bestätigte mein Empfinden, es war alles genauso da und das obwohl mein Wohnzimmer Raumakustisch an die Hörräume auf der Messe nicht heran kommt.
      Es gab ein paar Anbieter, die im Verhältnis zum Preis einen sehr guten Klang hatten, aber selbst da wird man mit einem Selbstbauprojekt viel preisgünstiger wegkommen.

      Der Eton-Stand war wirklich etwas spartanisch und ich hätte mir gewünscht über einen Stand von Udo zu stolpern.
      Alles in allem war ich nach ca. 3 Stunden wieder draußen und hatte für meinen Geschmack genug gesehen und gehört und seitdem ist es nochmal ein Stück schöner zu Hause Musik zu hören, mit dem Wissen, das man schon sehr weit vorne mit dabei ist.

      Vielen Dank nochmal an Udo für seine tollen Bausätze.
      Weiter so!

      Gruß Kai

    • #16927
      Nico Geismar

      Hi,

      war am Freitag ganztägig auf der Messe und konnte mir die “Highender” wie auch die Produkte der kleineren Firmen anhören.

      Sehr beeindruckend fand ich die Lautsprecher eines kleines bulgarischen 2-Mann Betriebes, die auch gleich die Elektronik selbst bauen. Der Lautsprecher den ich gehört habe war eine 3-Wege Box mit Fostex FF Breitbänder als Mitteltöner, einem Bändchen und geschätztem 20cm Tieftöner, der seitlich eingebaut war. Ebenfall sehr positiv aufgefallen sind mir die kleinen “Mozart Grand Symphony”, die in sich stimmig gespielt haben und den relativ großen Raum gut füllen konnten.

      Eher enttäuschend waren die Auftritte der großen Accuton Fraktion wie Gauder oder Volya. Da kam einfach nichts rüber. Vielleicht lags auch an der Musikauswahl, obwohl gute Boxen ja eigentlich mit allen Stilrichtungen zurecht kommen sollten. Bei Gauder war’s bitter: Die Vortellung des folgenden Musikmaterials hat 10 Minunten gedauert, nach den ersten Takten war der Raum halb leer. Schlimmer noch war es bei Volya und der Vorstellung der neuen Lautsprecher im Chassis-Gehäuse “No Limits”. Da hab ich aus den Raum flüchten müssen, war echt ein Gekreische, was die von sich gegeben haben. http://volya.audio/catalog/Nolimits/ Das einzig positive waren die russischen Hostessen, 1.85m groß bei 55 kg, die haben das halbwegs wieder wett gemacht und wurden auch öfters fotografiert, als die Boxen. Hab gerade gesehen, dass Volya jetzt die Anschrift von Accuton in Bexbach hat, evtl. wurden die übernommen? Klanglich muss bei der Box zu dem Preis auf jedenfall noch was passieren. Von daher war die gewonnen Erkenntnis der Messe, das guter Klang bezahlbar sein kann, in jedem Fall im Selbstbau, aber auch bei kleineren, unbekannteren Herstellern wie die der Bulgaren, deren Namen ich leider nicht notiert habe. Ach ja, den Vogel abgeschossen, und zwar im positiven Sinn, hat Avantgarde Acoustic mit einer Live Session an der Trio mit großem Basshorn. Viel kann ich dazu nicht sagen, außer dass ich so etwas geiles in meinem ganzen Leben noch nicht gehört hab. Allein e schon für diesen Stand hat sich die Messe gelohnt.

      War übrigens mein erster Beitrag hier im Forum, danke für die Aufnahme! 🙂

      Viele Grüße
      Nico

Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/highend-2017/