Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Kaufberatung für das erste Heimkino System :)

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Kaufberatung für das erste Heimkino System :)

Dieses Thema enthält 52 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Stefan Engelhardt vor 1 Woche, 5 Tagen.

  • Autor
    Beiträge
  • #33589

    Stefan Engelhardt

    Hallo Liebe Community,

    als erstes mal zur Beantwortung des Fragen Katalogs.

    – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

    Nein.

    – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

    Wohnzimmer ca. 18 m², Mietwohnung siehe Grundriss weiter unten.

    – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

    Heimkino 5.1

    – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

    Zwischen TV und TV-Schrank sind 13,5 cm Luft ohne einen störenden Fuß. Da dachte ich kann der Center hin. Ganz links in der Ecke das schwarze soll der SUB sein. Ich denke das ist eine gute Position. Ansonsten habe ich keine Ahnung wo die restlichen LS gut platziert werden könnten. Das ist auch ein Grund warum ich mich an Euch wende. Vielleicht habt Ihr Ideen wie die LS aufgestellt werden können. Rechts und links neben dem TV sind ca. 2,1 m hohe und 40 cm tiefe Regale. Das Sofa steht direkt an der Wand und kann auch nicht weiter in den Raum hinein gestellt werden. Ganz rechts ist ein 2,4 m langer Schreibtisch mit einem 2,1 m hohen Regal daneben. Grundriss Wohnzimmer

    – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

    Ich denke bei dem verfügbaren Platz sollten es maximal Kompakt LS werden.

    – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

    Das System soll zum großen Teil zum Filme schauen verwendet werden. Wenn ab und zu mal Musik wiedergegeben wird, wird es Rock, Metal und Elektronische Musik sein. Aufgrund der Wohn Situation sollte der Bass, denke ich, eher mittel bis wenig sein, auch wenn ich viel Bass mag. Da ich keine Erfahrung mit den unterschieden habe kann ich nicht sagen ob er trocken oder punchig sein sollen. Wegen der schon erwähnten Wohnsituation spielt die Angabe eines Pegels denke ich keine rolle 😉 .

    – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

    Aktuell besitze ich ein Teufel Concept G von dem ich den SUB erstmal behalten möchte.

    – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

    Es soll ein AV-Receiver angeschafft werden da aktuell noch nichts der gleichen vorhanden ist. Vielleicht habt Ihr dazu ja auch Empfehlungen das wäre super.

    – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

    Gut.

    – Wie hoch ist das maximale Budget?

    Ich hoffe das ich mit 500 – 700 € etwas auf die Beine stellen kann.

    – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

    Sachsen-Anhalt, Magdeburg

    – Hast du spezielle Wünsche?

    Die LS sollen eine schlichte Eleganz haben.

     

    Also wie Ihr schon ahnt bin ich ein kompletter Neuling und benötige auf jeden Fall Eure Beratung. Besonders bei der Positionierung der LS.

    Ansonsten habe ich hoffentlich alle benötigten Informationen aufgeschrieben. Sollte doch noch irgendetwas fehlen sagt einfach bescheid. Ich versuche diese dann schnellstmöglich nach zu reichen.

    In diesem sinne bedanke ich mich schon mal im voraus bei euch für Eure Hilfe. 🙂

  • #33590

    derFiend

    Hallo Stefan,

    ich denke bei Dir werden sowohl die Platzverhältnisse als auch das Budget die Bestimmenden Maße sein.

    Hinsichtlich des Budgets läuft es wohl primär auf die Udo Serie hinaus.

    Beim Center angefangen ist die einschränkende Herausforderung wohl die Höhe von 13,5 cm. Das sollte mit einem Udo 9 Center möglich sein, den halben Centimeter bekommt man schon noch weg 😉

    Angesichts der weiteren Platzverhältnisse würde ich dann rundherum auf Udo 8 setzen, die kannst Du links und rechts von deinen TV-Regal dingern… an die Wand montieren. Hinter der Couch ebenso.

    Eventuell kommen für die Front auch noch Udo 1 infrage, die Du dann ebenfalls an die Wand montierst, ODER den Subwoofer woanders hin verlegst (ich finde die Position dessen eh nicht so optimal).

    Mit Holz ect. solltest Du dann um die 600 € herauskommen.

    Hoffe das hilft schon mal.

    Georg

  • #33597

    nymphetamine

    Wie viel platz hast du über dem tv? Kann dort der center hin? Ich würde anhand deinem musikgeschmack dir die contra 1 und contra 3 empfehlen. Contra 1 als mains und rears und contra 3 als center. Sub willst du ja erstmal lassen… Den kannst du ja nach bedarf durch einen contra 8, contra 12, contra 16 oder deeplink ersetzen.
    4x contra 1 = 720€
    1x contra 3 = 250 €

    In summe 970€.

    Update auf contra 2 sehe ich bei dir nicht, da der platz nicht vorhanden ist.

    Die contras können metal… Das kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen…. Bei mir laufen auf denen u.a. Melodic death metal, gothic metal, doom, kinderlieder, alternativ metal, bissle horror punk, nu-metal und ab und zu industrial… Hk können sie auch.

    • #33599

      Stefan Engelhardt

      Über dem TV geht leider nicht. Ich habe zwar genug Platz aber der TV ist mit Ambilight da ist es schlecht einen LS drüber zu machen.

  • #33598

    Gipsohr

    Wie viel Platz ist rechts/links zwischen den Regalen?

    Kannst du die LS in die Regale stellen? Wenn ja, wie hoch könne die werden?

    • #33600

      Stefan Engelhardt

      Ich nehme an du meinst jeweils rechts/links zwischen TV und Regal. Das sind jeweils 28 cm.

      In den Regalen habe ich ca. 27 cm in der höhe die könnte man zur not auch noch um ein paar cm erhöhen. Weis aber nicht ob meine Frau da mit spielen würde die LS da rein zu stellen, müsste ich dann mal schauen ob sie da mit macht. 😉

      • #33602

        Gipsohr

        Ich bin ja bei Nymphe wenn es um das Thema Metal geht…denke aber, eine wandoptimierte Box klingt „besser“. Ich denke auch das im Regal positionierte Box vielleicht besser sein könnte. Mir wären die sonst zu eng beieinander.

        Wir haben ja weitere Experten hier…

  • #33604

    Monti

    Nabend, oder besser gute Nacht,

    wenn man nicht schlafen kann…

    Also Udos Kreationen funktionieren gut mit einem Verhältnis von 3:4 -> Abstand der LS untereinander zum Hörabstand. Über den dicken Daumen bräuchtest Du für den Idealfall also gut 2,6 m Abstand zwischen den LS. Sieht nicht so aus, als würde sich das realisieren lassen. Aber das Hauptaugenmerk liegt ja auf Heimkino, da hat der Center die meiste Arbeit.

    Nach meiner Erfahrung ist ein einzelner Sub in der Ecke buchstäblich suboptimal. Besser rastet das Gesamtklangbild ein, wenn der Subwoofer innerhalb des Stereodreiecks steht. Es bekommt ihm auch gut, wenn er nicht an der Wand steht, sondern weiter im Raum, da regt er für gewöhnlich weniger Moden an. Vielleicht ist es eine Option, ihn auf Rollen zu bauen und für den Filmgenuss dann einfach nach vorne zu rollen? Ist der Spaß vorbei, kann er sein Dasein wieder in der Ecke fristen. Das Sofa an der Wand ist da i.d.R. auch nicht unproblematisch und spricht für einen mobilen Sub.

    Was die LS-Auswahl angeht bin ich in Anbetracht des Budgets und der Platzverhältnisse bei Georg. Für die Mains könnte auch eine U_Do 3 gehen, die macht bei Musik noch mehr Spaß als die U_Do 8. Für hinten sind die 8er aber auch meine Empfehlung.

    Noch mal zum Sub: Bau was gerade so noch hin passt. Membranfläche ist nur durch mehr Membranfläche zu ersetzen. Ich weiß, wovon ich rede… 😉
    Dabei geht es nicht um Pegelorgien, aber ein großer Sub bewegt einfach spürbar mehr Luft, auch bei geringen, nachbarschaftsverträglichen Lautstärken.

    Viel Spaß beim Bau!

    Ciao Chris

    • #33607

      derFiend

      Ich hab die Udo8 Empfohlen weil die halt für Wandnahe Aufstellung optimiert sind. Theoretisch kann man fast alle Lautsprecher an die Wand hängen (was hier wohl nötig wird, wenn ein Regaleinbau nicht möglich ist). Aber gut klingen wird das nur bei einigen wenigen.

      Udo8 ist dafür gemacht, die Udo1 werden dank ACL auch so funktionieren. Bei den anderen bin ich mir nicht sicher, daher möchte ich das nicht empfehlen.

      Nimmt man die Wünsche und Probleme des Fragestellers ernst, muss man halt auch mit der geringen Höhe des Centers umgehen, und da was empfehlen was passt.

      Ich würde mir für den Sub was überlegen, und ihn zwischen die beiden Fenster stellen. Bissi mit Holz umbauen, und der Frau das als schönen Stand für eine Pflanze oder Blumen verkaufen… 😀

      Dann haste links und rechts deiner Wohnzimmerwand noch Platz für Standlautsprecher in den Abmaßen der Udo1, eventuell auch ein bisschen größer.

  • #33610

    nymphetamine

    Was würde gegen ein wallstreet-hk (abgesehen von budget) sprechen? Entweder 5x Wallstreet 3 oder 4x Wallstreet 3 + 1x Wallstreet 4 (als Center).

    Falls der platz da is… Sogar alles als Wallstreet 4 (4.0 oder 5.0).
    Wenn deine regierung es zu lässt, dann sogar ne sb18 als front und als rears Wallstreet 3 oder 4…

    Wallstreet 3 = 142 € / stück
    Wallstreet 4 = 200 € / stück
    Sb18 = 135€ / stück

    Vorteil der sb18… Upgrade auf sb36 und sb240 möglich, wenn sich deine räumlichkeiten ändern (neue Wohnung, andere einrichtung, wunsch der Regierung nach mehr sound)

    Vorteil an der wallstreet… Das sagt der name schon. Die kannst du an die wand klatschen, den dafür sind se da. Und da bist du anhand deiner räumlichkeiten vermutlich ein bisschen freier… Kannst du uns vielleicht einen gefallen tun? Kannst du mal ein foto von der couch aus von der front machen? Dann können wir uns das um einiges besser vorstellen und dir bessere Tipps geben.

    WOBEI… ich habe nochmals nachgeschaut… Zur Wallstreet passen eher die sb15 (130€) bzw. Sb15 inwall (135€) => kannst du dann mit ruhigen gewissen ins regal stellen… Und die Wallstreet 3 ist 4 ohm und Wallstreet 4 ist 8 ohm (korrigiert mich, wenn ich da falsch liege).

    • #33611

      derFiend

      Darum die Udo8, dann bleibt er sogar im Budget…

      • #33614

        nymphetamine

        Bin da voll bei dir. Aber mit ein wenig mehr budget bekommt er eine “höherwertige” reihe, die bei änderungen der Räumlichkeiten ausbaufähiger wäre bzw. Die boxen könnten auf standversionen umgebaut werden.

        Aber es passt meiner Meinung nach nicht ganz auf den musikgeschmack… Blödes Dilemma

      • #33616

        derFiend

        Ich denke wir sind uns da soweit einig. Den Upgradegedanken musst Du dem Stefan halt näherbringen, und das fehlte mir hier.

        Heimkino ist jetzt nicht so 100% meine Welt, daher bin ich da vorsichtiger, aber ich vermute das man in der Nutzart den Unterschied zwischen einer Udo3 und einer Wallstreet 3 nicht unbedingt heraushört. Für Rock/Metal find ich die Udo Serie besser geeignet.

        Da auf die Nachbarn rücksicht genommen werden soll, und daher der Bass wohl eh… “vorsichtig” angewand werden soll sind die beiden Varianten sicher keine schlechte Wahl. Vom Regaleinbau mal abgesehen sicher auch mit die beste Lösung bei den Raumbedingungen…

        Diese Tv Wände sind ja oft auch Vitrinen, ka ob das hier auch so ist, oder ob es ein echtes Regal ist?

      • #33617

        nymphetamine

        Mein gott… Habe ich heute morgen wieder zeit und schreib-bedürfnisse…

        U_do 8 wäre ne günstigere alternative zu den wallstreets. Jedoch komme ich mit dem center nicht ganz klar… Ich weiß nicht, ob es sinn macht, einen center so “einzusperren”…
        Da wäre ein passender center wie die Wallstreet 4 nötig…

        Jetzt habe ich aber 2 dumme gedanken… Beide sehr unkonventionell…
        1) wenn es keine anderen Möglichkeiten für den center als der platz im tv-möbel gibt, warum nicht den center da “richtig einbauen”? Also die vorhandenen seitenbeschränkungen (nach oben, unten und seitlich) nicht als gehäusewand verwenden? Dann müsste im prinzip nur eine rückwand und die front eingebaut werden.

        2) stichwort “back center”… Warum nicht einen center HINTEN an die wand klatschen? Eine sehr komische sache… Ich weiß… Aber warum sollte das nicht funktionieren? Dadurch, dass udos bauten die bühne vor den ls aufbaut, würde somit die couch direkt in dieser stehen. Das gehör bzw. Das Gehirn wird sich so schnell daran gewöhnen und keinen unterschied zu einem “front” center merken.

        Beide ideen sind sehr gewöhnungsbedürftig… Aber in diesem dilemma müssen Kompromisse getroffen werden. Im schlimmsten fall, kann er die boxen so bauen, dass se wie der sub als “deko-fläche” gegenüber der Regierung verkauft werden.

        Ich persönlich würde lieber auf das ambilight verzichten anstatt auf den luxus des guten sounds. Liegt aber daran, dass ich mit dieser technik nie warm wurde und es wie 3d als spielerei betrachte, die ich niemals als kriterium zum kauf nehmen würde bzw. Als mehrpreis zahlen würde. Aber das is eine persönliche Einstellung, die im genauso viel bringt, wie mit der info, dass demnächst die jagst, der Kocher und der neckar Hochwasser haben und dadurch die äcker im delta überflutet.

      • #33618

        derFiend

        Das mit dem Einsperren kapier ich jetzt nicht. Ist halt ein liegender Center unter dem Tv, wie wohl bei den allermeisten üblich. Die Breite wird kein Problem sein, und die 5mm weniger als im original Bauplan in der “höhe” bei liegendem Center auch nicht, wie wohl auch die Tiefe bei 40cm…

        Also den Punkt kann ich jetzt nicht so richtig nachvollziehen.

      • #33620

        nymphetamine

        Habs vielleicht auch zu schwammig beschrieben.

        Mein ansatz geht dahin, dass ich der Meinung bin, dass auch ein Center ums ich herum ein bisschen luft zum atmen brauch.

        Ich habe es so interpretiert, dass der center unter dem tv in das möbelstück “reingepresst” werden müsste und da war der Vorschlag, anstatt den center dort reinzufrimeln, die vorhandene “kammer” einfach durch ein brett an der Rückseite und die front direkt als “centergehäuse” zu verwenden. Wenn das machbar wäre (regierung, das “wollen”). Hierbei würde der ton nicht durch viele wände beinträchtigt.

        Wie gesag dieser ansatz ist sehr unkonventionell und ea gibt einige gründe dagegen.

        Ich denke aber, dass wenn wir ein bild von der front hätten, ein besseres verständniss bekommen und ggfs. Sogar noch ne andere idee bekommen könnten, die um noch einiges besser is, als die aktuellen annahmen (von mir).

      • #33621

        derFiend

        Ich hab das so interpretiert das der TV wohl an der Wand montiert ist, und so zwischen Möbel und Tv eben jene 13,5 cm Platz wären. Sprich rechts und links bliebe noch Luft zum Atmen, und nach oben hin letztlich wohl auch.

        Aber ja, ein Foto wäre hilfreich um weniger spekulieren zu müssen 😉

      • #33623

        nymphetamine

        Dann hätte er ja wieder das problem mim ambilight… So meine Auffassung wegen der aussage zum center über dem tv… Deswegen fotobeweis 😂😂😂😂

  • #33622

    nymphetamine

    Das wäre auch möglich 😂

    Mir is eine bessere Erklärung für mein wischi waschi eingefallen… Inwall… Wenn ein center so verbaut werden würde (wie ich es verstanden habe), müsste man auf die inwalls gehen, da die weichen für diesen einsatzort optimiert sind.

    Dann würde wieder mein Vorschlag der Wallstreet passen, da es hierzu passend den center sb30inwall gibt… Wallstreet 3 ringserhum und den center sb30inwall… Im schlimmsten fall, könnte er ja (wenn es baulich möglich ist) als mains 2x sb15inwall in die regale neben den tv einbauen. Aber ich denke, dass is hier nicht sinn der sache… Sieht aber schick aus, wenn die dort eingebaut und mit Akustikstoff verdeckt sind.

    Aber ohne nachzuschauen… Ich bin mir nicht sicher, ob der center sb30inwall größentechnisch rausfällt.

  • #33644

    Stefan Engelhardt

    Vielen Dank erstmal für die vielen und schnellen Antworten und Ideen/Anregungen.

    Wie Ihr auf den Bildern sicherlich erkennen werdet ist das keine richtige TV-Wand sondern nur ein TV-Schrank mit zwei Farblich gleichen Regalen daneben. In der Ecke auf der linken Seite wäre es sicher auch kein Problem ein Brett oder der gleichen an der Wand zu befestigen auf dem dann der LS stehen kann. Mein laienhafter  Gedanke ist nämlich der das der Ton durch das Regal gestört wird und es besser ist den LS quasi bündig mit der Vorderkante des Regals auf zu stellen anstelle hinten an der Wand. Bitte korrigiert wenn ich Falsch liege.

    Eines meiner größten Problem sehe ich auf der rechten Seite. Dort wäre sowas wie mit dem Brett nicht möglich da hier ja gleich die Tür ist, und zwischen Regal und Tür nur ca. 27 cm platz ist.
    Ganz rechts in der Ecke habe ich, wenn die Tür offen ist, zwischen Tür und Wand auch nur einen Abstand von ca. 17 – 18 cm. Des Weiteren habe ich auch hier den Gedanken das der Ton durch das Regal neben dem Schreibtisch gestört werden könnte. Auch hier korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege.

    Aber jetzt erstmal die Bilder damit Ihr euch einen besseren Eindruck von den Gegebenheiten machen könnt.

    Und nochmals Danke für eure Mühen.

  • #33648

    Cappu

    Hallo Stefan, kannst Du auf beiden Seiten je ein Regalfach opfern? Dabei geht es nicht darum, einen LS dort reinzustellen, sondern mit der Schallwand das gesamte Fach auszufüllen. Das scheint mir auf Anhieb das Sinnvollste zu sein.

    Wenn ein Center nicht passt, kannst Du ihn auch weglassen. Das ist im Zweifel der bessere Kompromiss, zumal die Stereobasis eh recht eng im Vergleich zum Sitzabstand ist. Andererseits sollte es doch möglich sein, den Fernseher mittels Wandhalterung nach oben zu bekommen.

    • #33652

      Stefan Engelhardt

      Hallo Cappu,

      den Fernseher bekomme ich nicht weiter nach oben weil das keine Wandhalterung ist. Der Halter ist an dem TV Schrank mit befestigt und auf die Maximale höhe eingestellt. Hier ein Link zu dem Teil.

      Ein ganzes Fach zu opfern wird leider nichts da wir den Stauraum brauchen. Deswegen stehen die Regal ja überhaupt da. Sonnst hätte ich die da gar nicht hin gestellt.

      Aber zu deiner Idee den Center komplett weg zu lassen könnte man das nicht machen und die LS dann rechts und links neben den TV stellen? Oder ist der Abstand zwischen den beiden dann zu klein?

      • #33657

        Cappu

        Wenn der Abstand zu klein ist, ist es halt nicht optimal, aber es geht. Eine Soundbar ist im Prinzip nichts anderes. Nur macht es dann wenig Sinn, Rears zu ergänzen. Das Loch nach hinten wird zu groß.

        Ich würde in dem schallharten Raum überlegen, vertikale D’Appolito-LS einzusetzen. Neben dem TV hättest Du ja in der Höhe Platz und Udo hat da auch eine große Auswahl. Ansonsten geht jeder “gedrehte” Center aus den jeweiligen Serien.

        Also das gesparte Geld für die Rears lieber vorne einsetzen und die Virtual-Surround-Funktion am AVR nutzen.

  • #33650

    derFiend

    Puh, alles ziemlich zugebaut!

    Also für die Rears würd ich bei den Udo8 bleiben.

    Bei der Front könntest du überlegen 3x den Udo9 zu nehmen. 1x liegend als Center, und 2x stehend rechts und links von der Glotze. Mit Ambilight ist dann halt essig.

    Alternative wäre, die “stehenden” Udo9 an das Regal zu befestigen, und so, wie du schon richtig geschrieben hast, bündig mit der Front zu bekommen.

    Letzte Variante wäre dann die Frontlautsprecher doch in das Regal zu bauen.

  • #33658

    stoffel

    hi, wie wäre es wenn du das Sofa mit der Tv seite tauscht ? nur ne Idee, danach hast du mehr platz Links und Rechts für die Lautsprecher. viel aufwand ich weiß aber das Resultat zählt.

    Gruß Christopher

     

  • #33660

    nymphetamine

    Hab noch ne verrückte idee…

    Passendes brett von einem regal zum anderen (von unten mit schrauben durch den regaldeckel befestigen

    Dann hast du oben genug platz für einen center und kleine regallautsprecher bzw. Als ersatz für das weggenommen regalfach (dort kommt dann nen regallautsprecher rein).das ambilight wird dadurch nicht beeinträchtig, da du nach links und rechts weniger platz als nach oben hast…

    Ich glaube aktuell is es erstmal wichtig, rauszufinden, wo platz für Lautsprecher wäre und dann kann die frage nach welchen ls geklärt werden

    Ich weiß… Die frau muss zu allem zustimmen…

  • #33662

    Gipsohr

    …also bei mir stehen ja bereits fertige PA in genau der PA-Form – die kommen bei meinem Kumpel direkt unters Dach in den Garten…

    Nymphes Gedanken aufgenommen und 2 LS oben aufs Regal – Wirkrichtung nach unten aufs Sofa. Ebenso den Center zwischen die Regale…

    Hut und Blümchen müssten allerdings weichen 😉

  • #33663

    Makarenko

    Hallo Stefan,

     

    Du hast sooooo viel Platz neben und hinter der Couch, warum also nicht dort Regale einziehen damit vorne Platz ist.  Und der Akustik hilft es auch noch.

    LG

    Jürgen

  • #33684

    MartinK

    Guten Morgen zusammen. Hallo Stefan. Ist noch etwas Platz für ein flaches Gehäuse hinter den schwarzen Türen? In diese würde ich die Frontlautsprecher (eine der Inwallvarianten) einbauen. Notfalls in hierfür angefertigte neue Türen.Ggfls. Mit Akkustikstoff kaschieren. Evtl. Den Stoff über die ganze Tür ziehen.
    Den Center kriegt man schon flach genug gequetscht dass er unter den TV passt.
    Gruß Martin

  • #33685

    Stefan Engelhardt

    Guten Morgen zusammen.

    Also ich muss ja nochmal anmerken es ist echt super wie viele Gedanken ihr euch alle macht. Das ist echt klasse. Macht bitte weiter so.

    An der Wand hinter der Couch ist es nicht möglich regale ein zu ziehen da das nur eine Vorgebaute Gipskarton Wand ist und da ja quasi nur Bücher rein kommen. Des weiteren sind die Möbel erst neu.

    Hinter den schwarzen Türen ist leider kein Platz mehr!

    Wie wäre es denn die LS wie in dem folgenden Bild grob zu sehen zu platzieren.

    LS links und rechts natürlich das gleiche Model. U_Do 2 z.B. oder SB 15 STC ADW auf jeden fall nicht höher als diese Modelle. Dann den passenden Center zu den gewählten Main LS. Links würde ich den LS ganz an die Wand stellen und den rechten LS ganz rechts im Regal platzieren. Den Center falls nötig (das müsst Ihr mir sagen ;)) leicht schrägt, mit Ausrichtung auf den Hörplatz, an der Wand befestigen.

  • #33687

    nymphetamine

    Stell doch links in die ecke ein billy regal… Und mache dir 2 fächer frei… Center stellst du auf ein floating shelf (auf Youtube gibts gaaaanz viele anleitungen… Kannst aber au schon fertig kaufen)… Center auf nen kleine keil stellen, dass er nach leicht schräg nach unten Richtung couch zeigt.

    Meine idee mit dem einbauen in ein regalfach inkl. Akustikstoff wurde von martink besser erklärt 😂

    Ich persönlich würde in deinem falle (egal ob im regalfach oder daneben) auf inwall-lautsprecher setzen, da egal wie du dich entscheidest, sehr wenig luft für die ls zum atmen vorhanden ist und sofort eine “barriere” vorliegt.

    Ich würde au die roten kästchen auf deiner zeichnung, um ein fach höher platzieren.

  • #33688

    Cappu

    Der linke LS würde zu sehr in die Ecke gequetscht. Das wird nicht klingen.

     

    Wie oben schon gesagt würde ich es so lösen:

    ohne Center

    Das sind die SB 24 stehend. Liegend wäre es ein Center, aber auf den würde ich verzichten, viel zu hoch und dann bei schmaler Aufstellung auch nicht nötig.

    Die SB 24 nur als Beispiel. Probehören musst Du selber. In der Reihe gibt es wie in jeder anderen ADW-Serie auch passende “normale” Kompaktboxen (die man vorne natürlich auch nehmen könnte), flache Wandlautsprecher etc. Könnte man später ergänzen, ist aber bei der jetzigen Möblierung und Aufstellmöglichkeit (Sofa direkt an der Rückwand, enge Stereobasis) gar nicht ratsam. Aber falls Du später auf den Geschmack kommen solltest, hast Du die Option.

  • #33689

    Cappu

    Irgendwie klappt das bei mir mit den Bildern noch nicht. Aber man erkennt es hoffentlich.

    • #33694

      nymphetamine

      Man erkennt’s gut… Aber ich glaube, dieser aufbau wird vermutlich erst nach einem kompriss möglich werden.

      Auf meine frage bezüglich platz über dem tv (für den center) ganz am anfang, wurde dies erstmal “abgelehnt” weil der tv mit ambilight ausgestattet is und dieses auch genutzt wird. Dadurch is bei mir sofort alle Möglichkeiten direkt am tv oder neben dem tv aus dem gedankengut gestrichen worden 😂

      Dein Vorschlag wäre somit erstmal gut zu wissen (bitte nicht böse verstehen… Is nicht so gemeint) aber er müsste damit auf ambilight verzichten.

      Das nachträglich die idee mit dem center über dem tv wieder im rennen ist, kann auch dein Vorschlag in Betracht gezogen werden. Wobei der Center an sich ja das ambilight nicht beeinträchtigt (wenn genügend platz zwischen tv und regalbrett vom center vorhanden is)

      Anstatt der sb24 würde ich die sb30 empfehlen.. Da diese als inwall angeboten wird und ich glaube, dass es in der aktuellen Überlegung von Stefan die beste Entscheidung wäre. Grund hierfür sind die beengten raumverhältnisse. Die weichen der inwall is genau auf solche platzsituation entwickelt worden (naja… Eigentlich für einen einbau in ner trockenwand… Aber ein schrank und ne außenwand könnte man ebenso ansehen). Dazu passen die sb15 (ebenfalls als inwall im Sortiment). Die sb15 würde ich aber als regallautsprecher aufbauen und nicht als stand bzw. Acl, da rechts auf dem bild die tür im wege is.

      Größtes manko is das es sich um ne mietswohnung handelt… Somit sind bauliche maßnahmen sehr beschränkt. Klar… Er könnte hinter dem tv-board ne trockenwand hochziehen, an der er die boxen einbauen k9nnte (im sinne von inwall) und auch den tv aufhängen könnte. Somit hätte er die boxen versteckt (chassis mit weißen akustikstoff “unsichtbar” machn) und hätte keine behinderung seines ambilights. Aber welche frau macht das mit… Abgesehen von den kosten und der zeit, macht es einfach viel dreck und ich glaube au net, dass es im ursprünglichen sinne is.

      Aber was mir grad so einfällt… Es gab mal einen user (vor einigen jahren), der hat aus den ft9 kleine 1liter brüllwürfel gebaut und zusammen mit nem kleinen sub ein 5.1 hk aufgebaut. Diese brüllwürfel habe ich auch einige zeit als rears gehabt. Klar… Damit waren keine hohen pegel zu fahren aber es war ein anfang und die frau konnte sich daran gewöhnen. Die ft9 könnte man im prinzip ganz grob als vorgänger der miniacl sehen… Es waren auch breitbänder… Deswegen könnte man ja vorne 3 miniacl als front und center aufstelle. (würden sogar vor die Bücher passen und in das regal mit den cd’s bzw. Ps4 spielen… Und hinten (wenn hk gleich ausgebaut werden soll) 2 mona Satelliten an die wand… ABER wie gesagt… Damit fährt man eher ein gedigenes hk. Und wenn die frau sich langsam daran gewöhnt hat, kann man langsam auf ein größeres ausbauen. Hier ist doch jedenfalls ein kompletter neukauf von nöten, da es keine updates der miniacl auf einen größeren Lautsprecher gibt.

      • #33695

        nymphetamine

        P.s. 1liter gehäuse = innenmaß 10 x 10 x 10cm bei 1,9 cm mdf wären das kleine 12 x 12 x 12cm große würfelchen

  • #33697

    Cappu

    @nymphetamine:

    14 x 14 cm, um genau zu sein 😉

    Ja, Ambilight, hast schon recht, das hatte ich gar nicht mehr berücksichtigt.

    Der Gedanke war aber folgender:

    => Hochtöner = in etwa Ohrhöhe = in etwa Bildmitte.

    Befindet sich der Hochtöner neben dem TV auf Bildmitte, entspricht das in etwa der Höhe, aus der auch die meisten Dialoge kommen, also weder aus den Füßen noch als Bahnhofsdurchsage von oben.

    Die vertikale D’Appo-Konstruktion passt da auch ganz gut, weil man sich beim Filmeschauen eher zur Seite als nach oben oder unten bewegt (bzw. nebeneinander sitzt).

    Die Lautsprecher unter dem TV (in bester Soundbarmanier) oder gar den Center deutlich drüber würden mich dagegen stören. Auch mit Anwinkeln kommt der Ton aus der falschen Richtung. Klar, das Auge korrigiert das gedanklich ein wenig, aber so wie (rot) eingezeichnet wäre es mir zu viel Gebastel.

    Da würde ich es ganz ehrlich lassen und Standboxen (ggf. auf Rollen, wie bei Udo im Laden) vor die Regale stellen. Damit könnte man dann auch gleich vernünftig Musik hören. Auf Filz geht natürlich auch.

    • #33698

      nymphetamine

      Ach shit… Auf den immerwiederkehrenden gedankenfehler reingefallen…

      Kann man deinen Vorschlag eher als stereo-empfehlung verstehen? Wäre au möglich.. Ausbau auf hk immernoch möglich und die holde dame kann sich daran gewöhnen.

      Die idee mit den boxen auf rollen fände ich prinzipiell sehr gut aber wohin mit den boxen, wenn diese nicht genutzt werden? Man könnte diese natürlich als mobile dekostation verkaufen 😂

      Wenn das aber eine option wäre… Würde ich gerne wieder die contra-serie ins rennen bringen… Die passen besser zum musikgeschmack. Contra 1 kann man als stand oder acl aufbauen (wie chorus 51acl) contra 2 einteilig sehr waf-fähig, contra 3 als stehender center bzw. Als acl (wie chorus 52acl). Das gute… Man kann die chorus 51/52 acl für die contras adaptieren (ohne alles auf die chassis umgerechnet… Sondern anhand der maße der chassis und warum das rad neu erfinden 🤔😁)

  • #33699

    Cappu

    Kann man deinen Vorschlag eher als stereo-empfehlung verstehen

    Nicht wirklich. Eher so eine TV-Ton-Verbesserung. Mehr ist nicht drin.

    Denn mit den Einschränkungen durch Ambilight, Regal etc. ist weder Stereo noch 5.1 gut möglich. Dann würde ich da auch nicht so viel Aufwand reinstecken. Eher macht man mit mehr LS auch mehr kaputt als richtig.

    Auf der anderen Seite haben die meisten AVRs Virtual-Surround-Programme, die die gleichen Algorithmen wie Soundbars verwenden. Da kann man mit zwei LS schon Pseudosurround erzeugen.

    Ausbau auf hk immernoch möglich und die holde dame kann sich daran gewöhnen.

    Ja, aber dafür müsste auch Platz geschaffen werden, das Sofa von der Wand weg etc. Die Salamitatktik ist da natürlich nicht verkehrt.

     

  • #33700

    nymphetamine

    Wenns rein nur um die Verbesserung des tv-sound gehen soll, langt auch eine mona-soundbar (hierzu gibts einen bericht… Mona-tv-wagen)… Preislich sehr gering (au die nötige hardware) und au im vorhandenen umfeld besser unterzubringen.

  • #33707

    Stefan Engelhardt

    Nein es geht nicht nur um die Verbesserung des TV-Sounds. Ich wollte schon gern Surround Soundbeim Film schauen haben. Halt ein klein wenig wie im Kino. 🙂

    Ihr habt alle ganz tolle Ideen, auf die ich selber nie im Leben gekommen wäre, aber ich wollte eigentlich nicht so eine riesen Umbau Arie starten, die haben wir dieses Jahr erst hinter uns.

    Dann habe ich noch das Problem mit dem begrenzten Budget. Ich würde auch sehr gerne etwas größeres und auch schöneres bauen. Aber es ist ja auch das erste System und vielleicht, wenn die Kinder mal aus dem Haus sind, wird noch ein Zimmer frei und mann kann sich ein richtiges kleines Heimkino bauen. Aber bis dahin muss ich das beste aus dem machen was die Umstände her geben.

    Nachdem ich nochmal intensiv eure ganzen Beiträge gelesen habe Frage ich mich ob diese Zusammenstellung funktionieren kann.

    2 x U_Do 2 (links und rechts außen im Real)

    1 x U_Do 9 (unter dem TV auf dem TV-Schrank)

    2 x U_Do 8 (hinter an der Wand)

    Könnt ihr mir dazu vielleicht auch noch einen passenden AVR empfelen?

  • #33708

    Cappu

    Im Regal würde ich eher eine geschlossene Box wie die U_do 5 nehmen. Ob Dir die Reihe klanglich zusagt, musst Du selber beurteilen durch Probehören, aber grundsätzlich funktionieren würde es.

    Als AVR einen Denon X1400 bzw. X1500. Das ist ein Allrounder ohne große Schwächen, dafür hat er ein gutes PLV.

     

    Aber bis dahin muss ich das beste aus dem machen was die Umstände her geben.

    Manchmal ist weniger mehr. Wenn Du das Sofa nicht vorziehen möchtest, würde ich mir das mit den Wand-LS hinten überlegen. Besser wären Kompakt-LS an einer Halterung, die man leicht zum Sofa hin drehen kann.

    • #33713

      Stefan Engelhardt

      Ich weiß auf den Bildern sieht es so aus, als ob da noch ne Menge Platz ist, aber ist leider nicht, deswegen geht es bei dem Sofa leider nicht ums Wollen.

      Also wenn ich das richtig verstehe, wäre deine Empfehlung hinten auch die U_Do 5 zu nehmen anstelle der Wand-LS. Oder bei den Hinteren (da sie dann mehr Luft ringsherum haben) dann zum Beispiel die U_Do 2?

  • #33709

    nymphetamine

    U_do 2 hat einen anderen hochtöner als die anderen… Kurz nachgeschaut, die u_do 1 hat den passenden… Die kann man au als 6liter regallautsprecher bauen. Glaube aber die gibts glaub scho umgebaut als bausatz…

    Avr’s…das is so ne sache… Ich mag onkyo… Andere yamaha… Andere marantz… Denon… Harman… Je nach preisklasse kann ich dir onkyo empfehlen… Einen kleinen für den anfang und bei bedarf dann nach oben aufrüsten…

    Preislich…
    676 im angebot ca. 305
    656 im angebot ca. 299
    646 im angebot ca. 260

    Jetzt kommt’s natürlich drauf an, welche Ansprüche du an einen avr hast… Hdmi (wenn ja, wieviele eingänge und ausgänge), bluetooth, Ethernet, zugriff auf homeserver, 4k usw…

    • #33710

      nymphetamine

      Habs kontrolliert… Is die u_do 14 bzw. U_do 14 satellit… U_do 14 ist ein 2.1 system und davon halt nur das 2.0 verwenden…

    • #33712

      Stefan Engelhardt

      Ich weis nicht ob es da einen unterschied gibt aber im shop stehen alle U_Do LS mit dem SB 19 ST-4.

      AVR technisch bin ich ja schon mal Dankbar für die einzelnen Hersteller eine Empfehlung zu bekommen so viele Modelle wie es da gibt da steige ich als leihe nicht durch was davon brauchbar ist und was nicht. Jetzt habe ich zumindest schon mal 2 Hersteller bei denen ich mir gezieht ein paar Modelle anschauen kann. 🙂

      • #33743

        nymphetamine

        sorry… mein fehler… du hast recht… habe die Bezeichnung von ht und mt verwechselt…

  • #33714

    Cappu

    Soo viele AVR-Hersteller gibt es nicht. Nimm ein aktuelles (wegen 4K / UHD und so) Einstiegsmodell von Denon, Marantz, Yamaha, Onkyo oder Pioneer. Die kochen alle nur mit Wasser. Entscheidender sind die Lautsprecher und deren richtige Aufstellung.

     

    Also wenn ich das richtig verstehe, wäre deine Empfehlung hinten auch die U_Do 5 zu nehmen anstelle der Wand-LS. Oder bei den Hinteren (da sie dann mehr Luft ringsherum haben) dann zum Beispiel die U_Do 2?

    Würde wenn überhaupt (eigentlich ja gar nicht mangels Platz) dann hinten auch die U_do 5 nehmen, dann ist es einheitlich, das erleichtert die Einstellung und Einmessung. Nicht alle AVR-Modelle bieten unterschiedliche Trennfrequenzen zum Subwoofer.

    By the way, hinten kräftiger als vorne, da wärst Du der Erste 😉

  • #33730

    Stefan Engelhardt

    😂 Das will ich ja auch nicht sein. Ich bin halt blutiger Anfänger und dachte da beide LS (bis auf das Reflex Rohr) die gleichen Komponenten haben sind sie beide gleich kräftig. Schande über mich. 😀

  • #33739

    stoffel

    hi Stefan,

    Nun ist es ja auch so, das nicht nur die Lautspecher gebaut werden müssen , Lautsprecherkabel , Befestigung müssen auch noch her. Da ist natürlich die frage, wie weit willst du da gehen? willst du in dein neues Regal löcher bohren für die Kabel? In die wand Löcher bohren für die Befestigung, Kabelkanal anschrauben? alles fragen die ich nicht beantworten kann. Ich find die Idee mit einer Platte von Regal zu Regal über dem Tv am sinnvollsten, an der du die Lautspecher befestigen kannst inklusive Kabel. Ich habe  mit einem Center angefangen inzwischen stehen hier 9 Udos und eine MiniACL. Darum kann ich dir guten gewissen, die Udos ans Herz legen, nimm erstmal die Udo 8 als Stereo vorne , step by step ,ein sub hast du ja. wenns dir nach mehr verlangt kannst du sie immer noch als Rear nehmen. Denke alles ist besser als der Tv Ton.

    Ich denke bei den AVR in der Preisklasse tut sich nicht vie,l was der eine gut macht, macht der andere besser, die Entscheidung ist Bauchgefühl, einfach mal ein paar anschauen.

    Gruß Christopher

  • #33744

    Stefan Engelhardt

    Hi Stoffel,

    Danke für den hinweis. Das sind alles Sachen die mir bewusst sind. Kabelkanäle sind auch schon vorhanden. Die Löcher in der Wand sind auch kein Problem. Nur bei dem Punkt mit den Löchern im Regal bin ich mir auch noch nicht so schlüssig. Oben auf den Regalen wäre da wirklich eine gute alternative. Aber ich kann mir  auch gut vorstellen das es komisch klingt wenn das Bild gerade aus ist und der Ton von ober kommt. Deswegen werde ich von dieser variante Abstand nehmen.

    Da sich die Bauliche situation aber nicht so schnell ändern wird und mir von den U_Do 8 als Rear in meiner situation abgeraten wurde weis ich nicht ob das sinnvoll wäre diese als Stereo vorne auf zu bauen.

    Mit den AVR werde ich das so machen. Ich schaue mir ein paar an und werde mir da dann einen aussuchen.

    Danke für die Gedanken Anstöße.

    • #33749

      derFiend

      Oben auf den Regalen wäre da wirklich eine gute alternative. Aber ich kann mir  auch gut vorstellen das es komisch klingt wenn das Bild gerade aus ist und der Ton von ober kommt.

      Ganz ehrlich: probier es aus! Bei deiner Situation würd ich das garnicht kategorisch ausschließen. Das schön, und nebenbei erhebliche Element am Selbstbau ist doch, das man sich die LS passend zu seiner Wohnsituation bauen kann.

      Mach eine Zeichnung, ich würde in dem Fall eine Neigung nach vorne-unten kontruieren, und bau die Lautsprecher. Im ungünstigsten Fall hast du für 15€ Holz verkackt. Im günstigsten Fall hast Du eine Aufstellung gefunden die guten Ton in deiner Wohnsituation zulässt.

      Natürlich würde Dir keiner zu so einer Lösung raten, weil sie sicher nicht so ideal ist wie Standlautsprecher mit den Hochtönern auf Ohrhöhe. Aber das ist bei dir halt schwer zu realisieren, also probier doch was anderes!

      Georg

  • #33746

    Cappu

    Hallo Stefan,

    Du musst doch nicht sofort alles in Beton gießen. Ich würde einfach mal mit zwei LS anfangen und dann mal alle hier bemerkten Punkte ausprobieren (mit provisorischen Aufbauten).

    Manches ist Geschmacksache. Was den einen stört, findet der andere evtl. ganz gut. Das kannst Du nur selber rausfinden.

    Was die Situation hinten oder auch mit dem Center angeht, kannst Du ja erst mal mit vorhandenen LS testen.

    Ein Rundum-glücklich-Rezept gibt es nicht und Erfahrung sammelt man mit der Zeit, nicht auf einen Schlag.

  • #33761

    Stefan Engelhardt

    Ok dann werde ich mir erstmal einen AVR zulegen und mit den Vorhanden Brüll-würfeln des “Teufel Concept G THX 7.1” eure Ansätze und Vorschläge ausprobieren.

    Ich bedanke mich sehr bei euch für eure Geduld und Kreativität :). Ich hab selten in einem so engagierten Forum geschrieben. Es macht total Spaß mit euch zu schreiben. Ich konnte die nächste Antwort immer kaum abwarten 😂.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/kaufberatung-fuer-das-erste-heimkino-system/