Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Kaufberatung Stereo Standlautsprecher

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Kaufberatung Stereo Standlautsprecher

  • Dieses Thema hat 29 Antworten und 11 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 9 Monaten von Audicz.
Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #45781
      Roland Münstedt

      Hallo Leute,

      ich bin auf der Suche für meine kleine 1 Zimmer Wohnung Standlautsprecher für meinen Fernseher und zum Musik hören zu finden und diese zu bauen.

      – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?
      nein

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)
      Ist eine 1 Zimmer Wohnung, Raum hat ca 21 m², Skizze im Anhang, im oberen Bereich sind 2 Striche als Endpunkte einer zweiten Ebene, in welcher der Schlafbereich untergebracht ist, dort haben wir nur eine Höhe von 1,90m. Die beiden Speaker würde ich gerne links und rechts des 55″ Fernsehers hinstellen.

      – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)
      Stereo
      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)
      Wandnah, Stand-LS, Sub wäre möglich aber bei den Stand-LS nicht nötig, oder?
      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?
      gibts keine Vorgaben
      – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …
      wird zu 70% für Musik verwendet, die restlichen 30% ca zum Film sehen. Musikrichtung ist echt alles dabei. Bass soll vorhanden sein, aber nicht hervorstechen oder ähnliches
      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?
      nichts
      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)
      Verstärker würde ich gerne einen selber bauen, könnt ihr da was empfehlen, auch wenns ned ganz die richtige Gruppe dafür ist
      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?
      handwerklich sehr geschickt, Maschinen alles nötige vorhanden, Ausbildung als Mechatroniker, daher auch elektronisch(zb für Verstärker) kein Problem
      – Wie hoch ist das maximale Budget?
      ich hätte mal grob 1000€ für die Speaker inkl Holz und inkl Amp! geplant, aber wenn man für 1500€ so viel mehr bekommen würde, wäre ich das auch bereit auszugeben
      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)
      Oberösterreich, also nicht wirklich jmd in der Nähe
      – Hast du spezielle Wünsche?
      Kann man die Speaker auch mit Siebdruck Multiplex bauen? dann würde ich mir einerseits die nachbearbeitung sparen, und irgendwie steh ich als nebenberuflicher Veranstaltungstechniker sehr auf Siebdruck

      Vielen Dank für eure Hilfe, hoffe ich hab alles richtig gemacht

      Attachments:
    • #45786
      Peterfranzjosef

      Hallo Roland,

      @Siebdruckplatten:  Im Forum gab´s mal einen Bericht über den Versuch damit ein Gehäuse zu bauen.

      Die Oberfläche widersetzte sich bestimmungsgemäß normalem Abrieb sprich Schleifarbeiten. Welchen Kleber oder Hilfskonstruktionen es erfordert solche Platten erfolgreich dauerhaft dicht zu verbinden, kann ich nicht sagen.

      Du könntest auch normales Multiplex nehmen und dunkel lasieren , beizen o.ä..

      @lautsprecher: Aus der Hüfte geschossen: Chorus52 ACL

       

      Servus Peter

      PS: Erfahrungsberichte mit Siebdruckplatten: Torstens Mona 21 und Chorus 71 Klaus traut sich

       

       

       

      • #45788
        derFiend

        @lautsprecher: Aus der Hüfte geschossen: Chorus52 ACL

        Ich würds ja ne Nummer kleiner lassen bei der Raumgröße, also Chorus 51 ACL, mit der Option später Aufzurüsten, und mir für das Ersparte nen schönen Verstärker bauen, der auch länger bleibt.  Eventuell sogar überlegen hier die hypexmodule zu nehmen… ?

        Ist halt die Frage worum es beim Verstärkerselbstbau geht, und welche “Tiefe” bei der Bauanforderung erreicht werden soll…

         

        • #45789
          Roland Münstedt

          @derFiend: Ist halt die Frage worum es beim Verstärkerselbstbau geht, und welche “Tiefe” bei der Bauanforderung erreicht werden soll…

          was genau meinst du mit Tiefe bzgl der Bauanforderung?

          Also offen für eine “Aufrüstung” zu sein ist sicher nicht schlecht, da ich garantiert nicht ewig hier sein werde in dieser Wohnung

        • #45794
          derFiend

          Da gings mir darum zu sagen das es beim Verstärkerselbstbau ja von “ich löte alles selbst” bis “ich verheirate ein Netzteil mit nem fertigen Class D in ein Gehäuse” gehen kann.

          Mein persönlicher Rat aus eigener Erfahrung: mit einem etwas kleinerem Standlautsprecher in einem kleinen Raum hat man mehr Spaß als mit ner großen Kiste in dem kleinen Raum… einfach weil bei letzterem mehr Effekte auftreten können die schwerer zu beherrschen sind, und man öfter das Gefühl hat nur “mit gebremstem Schaum” fahren zu können, ohne das gleich der Nachbar vor der Tür steht.

          Und man behält sich einfach mehr Upgrademöglichkeiten um den Lautsprecher späteren Wohnsituationen anzupassen.

          Bei dem von Dir ausgegebenen Budget würde ich mir den Weg nach oben offen halten wollen. Gerade wenn man nicht probehören kann…

        • #45804
          Roland Münstedt

          Ich bin gerne für “ich löte alles selbst” halt nach einem Bauplan, aber auch Platinen ätzen etc wäre für mich kein Problem

      • #45790
        Roland Münstedt

        Bzgl den C51ACL/C52ACL – ich würde die Speaker gerne relativ nahe an die Wand stellen, also so weit wie möglich. geht dass mit diesen? ich hatte mir den Thread zu den C71ACL durchgelesen und da war ja die Rede von 70cm Abstand zwischen Speaker und Wand
        Die wären eigentlich auch eine überlegung, oder ist hier der Unterschied zu vernachlässigen, grad weil ich ja meißt in Zimmerlautstärke hören werde

        • #45795
          derFiend

          Meine C52 ACL haben knapp 10-15 cm Abstand von der Rückwand. Geht gut, nichtsdesto trotz klingen sie nochmal “freier” wenn man sie mit mehr Abstand aufstellen kann.

          Einige hier stellen ihre Lautsprecher auf Rollen, um für den perfekten musikgenussabend auch mal die Verstelloption zu haben.

        • #45808
          Roland Münstedt

          ah okay cool, das klingt ja nicht schlecht – ich kenn mich, die würden immer am selben Ort stehen, auch mit Rollen
          aber wenn das mit so geringen Abstand kein Problem ist, super

    • #45791
      Yoga

      Hallo Roland,

      ich werfe noch die SB30ACL in den Kreis. Gleiche Größe und auch 5“Chassis wie die chorus 52acl.
      Meine stehen 10 cm von der Rückwand und 10 cm von der Seite. Also in Raumecken. Ca 2,5 m auseinander. Markus Zeller und Roger haben die bei mir gehört. Ich denke, beide können etwas dazu sagen. Das Problem: bei mir sind es nur 17 m2.

      Liebe Grüße
      Jochen

      • #45797
        Markus Zeller

        Hallo Jochen,

        yess … das war eine sehr schöner Nachmittag! Die SB30ACL hat mir sehr gut gefallen. Sie ist für meine Ohren die langzeittaugliche. In deinen 17m2 hat die schon gut Gas gegeben … erstaunlich das 3 Personen und 3 paar Standlautsprecher so gemütlich In dem Raum passen 😜

        Aber auch die C52ACL hat mir (in Nordhausen) sehr gut gefallen. Alle LS haben ihre Vorteile.

        Grus, Markus

         

      • #45805
        Roland Münstedt

        okay danke, hatte mir dazu den Baubericht durchgelesen, da wurden sie ja auch direkt mit den C51ACL verglichen, von dem was dort geschrieben wurde, sind eher die C51 was für mich

    • #45792
      MartinK

      Nabend Roland.
      Tendenziell sind die 51/52 etwas unempfindlicher bzgl. der Wandnähe. Aaaaber: Unter Umständen ist Dir der etwas dickere Bass bei sehr geringer Wandnähe ja sogar ganz recht.
      Das mit den 70cm würde ich nicht soooo akademisch sehen.
      Die 51/52 sind etwas flinker und haben nicht ganz den Tiefgang der 71er. Diese spielt einen Tick “entspannter” und jetzt kommt die Crux:
      51ACL mit Upgrademöglichkeit auf 52 und 85 oder
      71 mit Upgrademöglichkeit auf 72/73/74.
      Budget/Raum und Platz lassen mir die 85 als beste Wahl erscheinen.
      Wenn Du gerne bastelst, würde ich mit der 51 anfangen und ggfls. auf die 85 upgraden.
      51 auf 52 kann “nur” etwas lauter.
      51 auf 85 bringt souveränen Rums dazu UND kann lauter.
      Jetzt bist Du dran……
      Gruß Martin

      • #45806
        Roland Münstedt

        okay danke
        Also die C51ACL und wenn es mal mehr sein soll auf die C85ACL upgraden, oder?
        Das klingt ja schon mal nach einem guten Plan

        • #45811
          derFiend

          Oder zur C52 ACL, oder zur Wallross als rear im Heimkino…

          Das ist das schöne am Selbstbau, der Lautsprecher kann mit den Gegebenheiten und Ansprüchen wachsen 😉

    • #45796
      Matthias (DA)

      Moin,

      Zur direkten Anbringung an der Wand gibt es auch die Wallstreet 4 oder die SB23

       

      Matthias

      • #45807
        Roland Münstedt

        okay danke, aber die Wallstreet gefallen mir leider nicht wirklich, da würde wenn dann was schmales längliches passen, aber dann könnte man ja schon fast eine Soundbar nehmen 😉 Wäre auch eine überlegung, aber glaub mit einer Standbox klingt das ganze doch noch mal besser

        • #45812
          Matthias (DA)

          Na dann ab dafür,

          Alle Daumen hoch für Chorus, bei nicht unendlichem Budget meine Lieblinge 🙂

          Matthias

        • #45817
          Roland Münstedt

          Alles hat irgendwo seine Grenzen, ja

          Ich gehe nicht davon aus, dass für etwas mehr Budget dann etwas viel besseres Klanglich zum Vorschein kommt

    • #45818
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Roland,

      es gehört zum guten Ton bei einer Kaufberatung, dass man sich im Vorfeld Gedanken darum macht, was man gern am Ende hätte. Leider vermisse ich genau das bei dir bisher völlig. Bei den Lautsprechern hat die Beratung wenigstens schon mal dazu geführt, dass du dich  – aus welchem Grund auch immer und scheinbar – für die Chorus 51 ACL entschieden hast. Was du damit bekommst, weißt du aber nicht. Soll das beim Verstärker nun so weitergehen? Dann kann ich dir nur raten, deine “Suche” in den dafür zuständigen Foren fortzusetzen. Zum Mindesten wirst du so erfahren, was es alles in dieser Richtung gibt.

      Gruß Udo

      PS: Wahrscheinlich reicht mein Leben nicht mehr dafür aus, den Sinn des Coachings zu begreifen. Wenn ich mir etwas kaufen will, brauche ich niemanden, der mir erst einmal ausführlich erklärt, was ich überhaupt will.

      • #45819
        Roland Münstedt

        Hallo Udo,

        vielen Dank für deine Belehrung. Mir ist ansich bewusst, sich davor damit zu beschäftigen, dass tat ich auch, nur fehlen mir eben teilweise grundlegende Sachen um klar sagen zu können was ich gerne möchte.

        Der einzige Grund war, dass sie anscheinend Recht klar/neutral klingen. Ich habe keinen richtigen Musikgeschmack und höre so ziemlich alles, daher dachte ich dass hier was neutrales was richtiges ist, aber dazu fehlt mir wie bereits gesagt das hintergrundwissen

        Ich habe in der Gegend auch keine Speaker gefunden, welche ich mir anhören könnte

         

        Tut mir leid, dass es beim Verstärker nicht besser aussieht, aber wenn ich trotz Beiträgen lesen eben nicht viel verstehe dachte ich eben, dass mir hier geholfen werden kann

      • #45847
        Matthias (DA)

        Moin Udo,

        Ich versuchs trotzdem 😉 Coaching nutzt dafür, das man Fragen gestellt bekommt, die man sich selbst nicht stellen würde

         

        Hilft hier inbesondere dann,  wenn man nicht weiß worauf man alles achten soll und muss, nennt man auch Neueinsteiger.

        Wenn drum geht, sich selbst besser kennenzulernen und eigene Schatten zu hinterfragen sind es oft die Fragen, die man nicht gestellt bekommen möchte, die die meiste Wirkung entfalten.

         

        Da du eh zufrieden bist, mit dem der du bist, und weder große Unzufriedenheit noch Drang zur Weiterentwicklung zeigst, denk ich mal du wärst ein schlechter Kunde… 😀

         

        Einen AW hätte es mal vor Fehlern bewahren können…

         

        Liebe Grüße

        Matthias

        • #45853
          Udo Wohlgemuth
          Verwalter

          Ja, Matthias,

          da kann ich nicht widersprechen und bin schon wieder still 😉

          Gruß Udo

    • #45820
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Roland,

      natürlich wird hier beraten, das ist der Sinn des Forums. Doch ist es nicht allzu schwer, sich vorweg schon ein wenig mit der Sache zu beschäftigen. Das Schlechte an der heutigen Zeit, die Erziehung zur Unselbständigkeit, habe ich schon genannt. Es gibt aber auch das Gute: Google kennt nahezu alles und kann dem Laien, aber auch dem Profi jede Art von für ihn verständlicher Info liefern. Im Forum ist es dann leicht, zwischen geeignet und ungeeignet zu unterscheiden, wenn da steht: “Ich habe … gefunden.” Das ist die Vorleistung, die ich hier einfordere. Daher gibt es auf die Frage: “Welche Boxen (Verstärker, Fahrrad,…) soll ich mir bauen?” nur eine Antwort:  “Nimm gelb.”

      Gruß Udo

      PS: Ja, ich bin manchmal etwas schroff und werde das in diesem Leben sicher nicht mehr ändern. So sind die Ruhrpöttler eben: Hart, aber herzlich 😉

      • #45821
        Jörg

        Hallo Udo,

        hatten wir in Nordhausen nicht festgestellt, dass Blau das neue Gelb ist 🤣

        G Jörg

        • #45867
          Audicz

          Blau👍 aber Farben sind auch schwer vor der Geburt😉

    • #45825
      Monti

      Moinsen,

      also mir hat in Nordhausen im direkten Vergleich die c52 ACL besser gefallen als die c51 ACL. Wohl wissend, dass die 52 lauter kann fand ich trotzdem, dass sie noch erwachsener und souveräner klingt.

      Ich persönlich finde es ja Quatsch im Zweifel den kleineren Lautsprecher zu nehmen nur um noch eine Upgrade-Möglichkeit mehr zu haben. Unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen würde ich immer den größtmöglichen, bzw. den heutigen Favoriten bauen.

      Auch die c52 kann man zur c85 machen und aus den übrig gebliebenen Chassis einen passenden Center. Vielleicht bleiben die Lautsprecher bei Änderung der Wohnsituation auch erhalten und wandern ins Büro, Schlafzimmer oder sonstwohin wenn für das neue Wohnzimmer was größeres her soll? Du weißt heute noch nicht, wie und wo du in 10 Jahren wohnst und was das für die Lautsprecher bedeutet.

      Ich wiederhole mich: ich würde mir den am besten passenden Lautsprecher für heute bauen, nicht den, den ich übermorgen besser upgraden kann auf einen Lautsprecher, von dem ich gar nicht weiß, ob ich ihn dann überhaupt noch will.

      Ciao
      Chris

      • #45827
        derFiend

        Auch die c52 kann man zur c85 machen und aus den übrig gebliebenen Chassis einen passenden Center.

        Klar kann man das, aber bei einer, wie von Udo zurecht angemerkt, unklaren Ausgangslage wie hier, wäre es vielleicht Vorteilhaft bei jemandem der “Stereo” sucht, nicht auch noch hinsichtlich der Sourroundoptionen zu “beraten”. Wo soll das dann enden? 😉

        Und du solltest in Betracht ziehen, das in Nordhausen eigentlich alle Räume größer sind als die hier aufgezeigte Bude. Meiner Meinung nach gibt es durchaus ein “zu Groß” für gewisse Räumlichkeiten, aus den hier bereits aufgeführten gründen.

        Generell muss man mir aber kaum erzählen wie gut die C52ACL sind, das glaub ich 😀

        • #45829
          Monti

          Och Mensch, Georg,

          den Satz hast Du aus dem Kontext gerissen. Genau das, was Du dann schreibst habe ich mit anderen Worten versucht zwischen den Zeilen darzustellen. Niemand weiß, wie die Zukunft aussieht. Wird Heimkino dann doch eine Option sein?

          Und dass es zu groß durchaus geben kann, da sind wir einer Meinung. Auch deshalb habe ich mehr geschrieben als nur „bau den größtmöglichen“. Mit den zu berücksichtigenden Rahmenbedingungen habe ich im Kontext sowas wie Budget, Raumgröße, Aufstellmöglichkeiten, WAF etc. gemeint. Da kommt nicht immer ne Granduetta bei raus. 😉

          Daumen hoch
          Ciao
          Chris

        • #45844
          Roland Münstedt

          ich habe euch beide schon verstanden, vielen dank!

Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/kaufberatung-stereo-standlautsprecher/