Zurück zu Gehäuse- und Weichenbau

Kondesatoren bröseln

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Kondesatoren bröseln

  • Dieses Thema hat 11 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 6 Tage, 20 Stunden von shamanic.
Ansicht von 11 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #54945
      Stefan Test

      Hallo zusammen,

      ich wollte meine Chorus 51 mit neuen Maßen neu aufbauen und sehe beim Aufschrauben der LS, dass die Kondensatoren bröseln?!

      Ich denke die sind jetzt gut 4 Jahre alt, sind die noch zu verwenden? Woher kommt das?

      Bilder gelöscht von Admin. Du kannst sie hier so einfach hochladen, dass ein Hoster unnötig ist.

    • #54946
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Stefan,

      die einzige Erklärung, die mir einfällt, ist Mäusefras. In den Kondensatoren gibt es keine Substanzen, die solche Auswirkungen haben könnten. Zudem wär es erstaunlich, wenn du die einzigen vier Kondensatoren mit diesem Schaden innerhalb von fünf Jahren bekommen hättest.

      Gruß Udo

    • #54949
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Kleiner Nachtrag: Aus gutem Grund habe ich es nicht gern, wenn Bilder statt hier bei einem Hoster hochgeladen werden. Auch mag ich es nicht, wenn alle Bauteilwerte lesbar sind. Wenn ich sie öffentlich präsentieren wollte, hätte ich sie im Bericht benannt. Deshalb habe ich die Fotos nach entsprechendem Hinweis eines aufmersamen Users gelöscht.

      Gruß Udo

    • #54955
      Peterfranzjosef

      Ursache könnte eventuell verwendeter Kleber sein, dessen Lösungsmittel die Oberfläche angegriffen hat.

      Es könnten auch Lösungsmittel sein, die aus verwendeten Baustoffen diffundierten.

      Wo Mäuse fressen, kacken und pissen die auch hin, das wäre somit gleich festzulegen.

      Bilder wären hilfreich.

      Peter

    • #54958
      MartinK

      Würde mich auch interessieren

    • #54959
      Stefan Test

      Ich könnte mir Motten oder solche Insekten vorstellen. Die Lautsprecher waren auf dem Dachboden, da sie mir zu groß für den Schreibtisch waren. Also in Zukunft werde ich was in die Bassreflexrohre stecken beim Lagern.

      Edit: Ich werde eine Plastiktüte oder sowas in der Art bei den neuen Kondensatoren machen oder Epoxidharz. Ach ich habe noch Autolack

    • #54962
      MartinK

      Oha. Das sieht wirklich angefressen aus.
      Gruß Martin

    • #54989
      Peterfranzjosef

      Krass, das war sehr wahrscheinlich doch ein Nagetier.

      Wespen oder Hornissen knabbern für den Nestbau zwar auch an Holz, aber diese Bissspuren sind nicht von heimischen Insekten,  die ich kenne und/oder bei mir auf dem Dachboden vorbeischauen/fliegen.

      Die Kondensatoren müssen anscheinend sehr appetitlich riechen.

      Ist irgendwann mal ein Hamster beim Spielen auf dem Dachboden ausgekommen?

      Servus Peter

       

       

    • #54996
      Rundmacher

      Hallo,

      da liegen ja noch die Verbissschnipsel auf der Weiche.

      Mal aus einem Nagetierforum sinngemäß zitiert:

      PP (Polypropylen), Bestandteil von MKP Kondensatoren:

      • lebensmittelecht
      • geringfügig gas- und wasserdampfdurchlässig
      • hochbeständig gegen Säuren, Laugen, Fette und Lösungsmittel
      • relativ weich, wird daher gern zernagt
      • enthält keine Weichmacher
      • für Mäuse sehr gut geeignet

       

    • #55004
      Stefan Test

      Nagetiere würde ich ausschließen, diese müssten ein freistehendes Haus hochklettern und sich in den Dachboden durchbeißen.

    • #55009
      Peterfranzjosef

      Hallo Stefan,

      ich war auch mal der Meinung, der Hamster auf der Tastatur des E-Pianos meiner Steiftochter stellt keine Gefahr dar.

      Pustekuchen, der hat sich durch einen kleinen unscheinbaren Spalt zwischen letzter Taste und Gehäuse reingezwängt.

      Fazit: Auseinanderbauen bevor das Viech die Elektronik anfrisst.

      Vielleicht liegt irgendwo versteckt im Dachboden eine Nagermumie. Muss ja nicht unbedingt verwesen, wenn es warm und trocken genug ist. Dann riechst du nix.

      Peter

      PS: Der Gedanke an fliegendes Zeugs, dass mir die Kondensatoren anfrisst und unbemerkt verschwindet beunruhigt mich. 😉 Knoblauch? Weihwasser?

       

    • #55018
      shamanic

      Hallo Stefan,

      nun, dass Haus in das keine Mäuse kommen, wurde noch nicht gebaut. Es sei den, es ist ein Atombunker, aber das ist ja auch kein übliches Haus, oder? 😉

      Kleine Wette gefällig?

      Stell mal paar Mausefallen auf am Dachboden… dann hast du Klarheit…. und ein paar Mäuse weniger.

      Ne, ehrlich… ich habe einen Schopf, zwei Wände Stahlbeton, zwei Wände roter Ziegel… mit Brandschutz-Stahltüren und betoniertes Flachdach… man würde meinen, dichter geht nicht. Trotzdem schicke ich die Katzen rein und die kommen ne Stunde später mit Mäusen im Maul wieder raus.

      Das mache ich, seit mir die Vieher mal die Kabel einiger Elektrogeräte angeknabbert haben.

      Und glaub mir, ich habe keinen Schimmer, wie die da rein kommen. Durch Beton und Ziegel gefressen? Fakt ist jedoch, die gibts da drin, und deshalb lass ich sie nun regelmäßig von den Katzen jagen.

      greez

      Shamanic

Ansicht von 11 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/kondesatoren-broeseln/