Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Lautsprecherkauf Beratung

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Lautsprecherkauf Beratung

  • Dieses Thema hat 10 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Wochen von Mirko Stary.
Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #56102
      Gregor

      Liebes Forum,

      nachdem ihr mir schon viel weitergeholfen habt, mein Digitalpiano mit Lautsprechern auszustatten, steht nun der Bau neuer Lautsprecher für meine Stereo-Anlage an. Ich hoffe hier alle Angaben aus dem Fragebogen vollständig beantworten zu können:

      -Erfahrung: Ich besitze seit Ewigkeiten eine Stereo-Anlage, habe aber keine Erfahrung mit der Zusammenstellung oder gar dem Bau von HiFi-Komponenten. Erfahrung mit Holzarbeiten ist als Hobby-Tischler aber reichlich vorhanden.

      -Der Raum misst etwa 5m auf 3,7m, hat etwa 18m² (Grundriss siehe unten), die vom Hörplatz hintere und linke Wand sind schräg, links außerdem 2 Fensterfronten.

      -Setup ist Stereo mit einem ONKYO TX-8211 Receiver, einem ONKYO DX-7111 CD-Spieler und einem PC (derzeit noch mit OnBoard-Sound, eventuell spätNRW, außerdem er ein externer DAC dazu, wobei die Meinungen, wieviel das den Sound wirklich verbessern soll, ja sehr auseinander gehen)

      -Ich habe grundsätzlich 2 Möglichkeiten, LS zu platzieren: Standboxen neben dem Schreibtisch (siehe erste Skizze) oder Kompaktboxen auf/über dem Schreibtisch (siehe 2. Skizze). Da der Raum nicht besonders groß ist und auch noch andere Möbel beherbergt (unter anderem einen Flügel rechts vom Hörplatz) wären mir glaube ich Kompakt-LS lieber, wenn die Stand-LS keinen erheblichen klanglichen Vorteil hätten.

      -Größe: bin ich denke ich recht flexibel, die Bausätze die ich bisher gesehen habe wirkten mir nicht abschreckend groß.

      -Hörgeschmack: Ich bin selbst Musiker (genauer gesagt Dirigent) und habe daher viel Erfahrung mit klassischer Orchestermusik (allerdings live, weniger bis gar nicht mit guten Boxen, das soll sich ja jetzt ändern). Ich höre zu 80% Klassik (dabei hauptsächlich Oper und Sinfonieorchester), zu 20% Jazz, daneben sollen die Boxen dann auch für Filme verwendet werden. Vorlieben im Bassbereich: mangels Erfahrung schwer zu sagen, ich denke ich bevorzuge eine klare Auflösung, nicht zuviel “wumms”, ich höre auch nicht ausgesprochen laut

      -Derzeit habe ich BOSE Accoustimass 3 Series II 2.1 LS

      -Equipment siehe oben

      -handwerkliche Fähigkeiten wie gesagt kein Problem, ich baue seit Jahren selbst Möbel, Oberfräse und Werkstatt vorhanden

      -Budget: Für meine ersten selbstgebauten LS würde ich gerne bei max. 300 € für das Paar bleiben, auch wenn ich vielleicht bald für bessere LS zu sparen beginne, wenn mich das Fieber gepackt hat 🙂

      -bin in 2 Regionen zu Hause: Nähe Frankfurt, außerdem Westfalen

      Soweit erstmal die Angaben laut Fragebogen, ich hoffe ich hab nix vergessen.

      Vielen lieben Dank für die Beratung,

      Gregor

    • #56105
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Gregor,

      die Sache ist doch ganz einfach, zur SB 18 gibt es keine Alternative. Größmögliche Membranfläche für eine Kompakte, ausbaufähig zur SB 36 oder 240, best buy for money, Bluesklasse (auch für Klassik), der Stimmgeber der ersten Geiger der Wiener ist damit sehr zufrieden.

      Gruß Udo

      • #56107
        Gregor

        Hallo Udo,

        wow, das ist ja erstaunlich einfach! Was wäre denn für die SB 18 der ideale Wandabstand?

        LG Gregor

    • #56108
      Monti

      Moin Gregor,

      den entscheidenden idealen Wandabstand gibt es nicht, weil jeder Raum seine eigenen Problemzonen hat, die je nach Aufstellung unterschiedlich angeregt werden können und das je nach Mobiliar/Einrichtung oder anderen reflekierenden, absorbierenden oder als Diffusor wirkenden Flächen unterschiedlich stark. Das musst Du am besten ausprobieren.

      Ist die SB18 denn der Weisheit letzter Schluss für Dein Wohnzimmer oder bestehen noch Chancen, dass die SB weiter zieht und ins Wohnzimmer noch ein anderer LS einziehen kann? Ich will auf Eton mit ER4 hinaus und würde Dir empfehlen, die unbedingt mal (vorher?) zur Probe zu hören. Duetta-Familie (Duetta Top, Doppel 7, Duetta, Granduetta) oder Linie 5x (Linie 51 und 52 auch beide als schlanke ACL-Säule möglich).

      Wie sollen die Lautsprecher aufgestellt werden? Kommen sie ins Regal oder auf eine Kommode/Sideboard, dann ist Kompakt i.O. Wenn Du aber einen Lautsprecher-Ständer brauchst, kannst Du den Raum auch gleich mit Holz verkleiden und ein Chassis reinstecken.

      In Berlin könnte ich Dir Duetta Top und Duetta vorführen, falls Du mal in der Gegend bist.

      Ciao
      Chris

    • #56109
      Gregor

      Hallo Chris,

      ich bin mir sicher, dass die Etons nochmal ne ganze Ecke besser klingen, aber mein Budget ist nicht soooo üppig und ich möchte erstmal einen Einstieg in den Selbstbau finden, ich denke mit den SB 18 mache ich da nix falsch, sind ja immerhin auch schon in der Bluesklasse. Die Boxen werden sicher irgendwann noch einen anderen Platz finden, und da bin ich mit den kompakten definitiv flexibler.

      LG Gregor

    • #56110
      Matthias (DA)

      Moin Gregor,

      bei dem Budget finde ich auch SB18 optimal,

      Bei Deinem Geschmack allerdings die Chorus 71…

      Wenn Budget keine Rolle spielen würde die Duetta top…

      Ab Ende Juni öffne ich wieder die Tore für Leute die gerne mal Duetta auf 20m² hören möchten, bist herzlich in Darmstadt willkommen

      Erst mal ne SB18 bauen die perspektivisch weiter zieht ist  ein guter Ansatz 👍

      Liebe Grüße und frohen Bau,

      freue mich mit vor

      Matthias

      • #56112
        Gregor

        Hallo Matthias,

        Die Chorus sind mir momentan einfach zu teuer, und ich fürchte mich fast davor, die Duetta zu hören, denn dann will ich sie vermutlich unbedingt haben – dazu ist das Budget aber erst recht zu klein. Irgendwann mal, vor allem möcht ich bis dahin noch Erfahrungen mit dem Bau gesammelt haben.

        Gut, dann werden es jetzt die SB18, und ich mache mir mal Gedanken übers Design. Sind die 21mm Multiplex in der Bauanleitung eigentlich unbedingt einzuhalten oder könnte man bei gleichen Innenmaßen auch mit 22mm MDF arbeiten?

        LG Gregor

        • #56113
          Rincewind

          Einfache Antwort: JA

          Vermeintlich komplizierte Antwort: Du hast viele Freiheiten bei der Gestaltung des Gehäuses. Auch 18mm oder 19mm Materialstärke geht. Je nach Form des Gehäuses müsstest Du ein kleines Brettchen “Versteifung” einkleben.
          Wichtig ist es das Innen-Volumen weitestgehend einzuhalten.

          Das Bassreflexrohr kannst Du durch eine rechteckige (oder Ovale 😉 ) Öffnung ersetzen: mit gleicher Länge und Öffnungsfläche wie das Rohr.

          Fröhlichen Bau!
          Rincewind

    • #56114
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Gregor,

      Sind die 21mm Multiplex in der Bauanleitung eigentlich unbedingt einzuhalten oder könnte man bei gleichen Innenmaßen auch mit 22mm MDF arbeiten?

      Manchmal ist es hilfreich, die Grundlagen und die FAQ zu lesen. Weil das so selten geschieht, habe ich beide auf der Startseite verlinkt 😉

      Gruß Udo

    • #56129
      Matthias (DA)

      Passt doch 🙂

      Hau rein bei der sb18. Wird toll!

       

      Bezüglich Budget: es lohnt sich darüber nachzudenken wie lange sie Freude machen werden.

       

      2000€ für Duetta scheint Wahnsinn.

       

      Aber ich habe meine seit… 🤔 2009?

       

      12 Jahre schon?

      Dann sind es auf einmal nur noch 20€ pro Monat, da geben Raucher deutlich mehr für ihre Verpestung aus 😉

       

      Und 2030 bin ich auf 10€/ Monat runter.

       

      30ct am Tag sollte doch machbar sein 😉

       

      Liebe Grüße

      sb18 jetzt,

      Duetta 2022. Als Perspektive 🥰

       

       

    • #56130
      Mirko Stary

      Guten Tag in die Runde!

      Also hier sehe ich den großen Bogen irgendwie nicht so recht… Also es geht um Lautsprecher für einen Dirigenten…. er macht das hauptberuflich im klassischen Bereich… auch wenn dem Geiger von den Wienern die SB 18 gut gefällt, hat er möglicherweise die Etonchassis noch nicht gehört… insbesondere der ER4 spielt in einer eigenen Liga, das haben wir jetzt mehrfach bei Duetta, Granduetta, Granduetta Center und , ein Lautsprecher der hier etwas unter dem Radar fliegt, der Duetta Center als Standbox (ein ganz hervorragender Lautsprecher im Stereoset!!!) getestet. Die Auflösung und breite Fächerung beim ER4 hat eine wunderbare Klarheit ohne Schärfe.

      Was das Budget angeht… ich habe gelernt mir gegenüber immer sehr ehrlich zu sein ob ich eine Summe für etwas nicht ausgeben kann oder nicht möchte… ist diese Frage mit “ich kann nicht” beantwortet ist die SB 18 eine gute Wahl. Sollte die die Antwort lauten “ich will nicht” ist es glaube ich mittel- bis langfristig die falsche Entscheidung. Ich würde für diesen Raum die die Duetta Top, die D7C als Standbox oder möglicherweise noch die Duetta empfehlen, wobei letztere den meißten bzw. zuviel Platz einnehmen wird. Im Gegensatz zur Zeichnung würde ich die Lautsprecher auch parallel und nicht so stark eingewinkelt aufstellen. Wenn man das Bassreflexrohr nach vorne hinaus baut, kann man die Lautsprecher auch oft sehr nahe an die Wand stellen.

      Wie so oft im Leben muss man am Ende immer selbst entscheiden, ich wollte einfach nur ein paar Aspekte aus meiner Perspektive beitragen.

      VG aus Freiburg, Mirko

       

       

       

Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/lautsprecherkauf-beratung/