Zurück zu Gehäuse- und Weichenbau

Lochblech – Bezugsquelle

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Lochblech – Bezugsquelle

  • Dieses Thema hat 7 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche, 3 Tage von Markus (SL).
Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #55462
      Oliver Kleebach

      Guten Tag allseits,

       

      ich muss meine SB240 vor Kindern, Katzen und Hunden beschützen.

      Wegen der Katzen kommt Bespannstoff nicht in Frage, daher möchte ich gerne ein  Alu-Lochblech montieren. Nicht mein Ästhetisches Ideal, aber naja….

      Ich habe bisher keinen Anbieter finden können, der Lochblech mit einem Öffnungsquerschnitt um 50% im Zuschnitt und am liebsten direkt auf Maß gekantet anbietet. Hat irgendwer einen Tip für mich?

      Liebe Grüße und Danke vom Ex-Ruhri aus der niederbayerischen Provinz.

       

      Oliver

    • #55465
      Monti

      Hi Oliver,

      mein erster Gedanke ist, bei einer cnc-Bude anzufragen. Da kannst du das Blech in der richtigen Größe und mit Blümchenmuster herstellen lassen. 😉

      Ciao
      Chris

    • #55467
      ThomasKleineberg

      Ich würde den örtlichen Metaller fragen, ob er bei seinem Großhändler da was bestellen kann und das dann kantet. Hier im Westen gibt’s die Firma Prokilo, da muss man dann kein ganzes Blech bestellen. Die versenden auch. Kannst du online alles mögliche konfigurieren und auch kanten lassen.

       

      LG Thomas

       

    • #55472
      Matthias (DA)

      Hmmm,

      Wäre mal spannend zu erfahren was das messmikrofon zu so einer starken Abdeckung sagt. Im Bass wird es egal sein, aber irgendwo im oberen Bereich könnte ich mir da schon starke Störungen vorstellen.

      VVielleicht kann man ja einfach einen elektrischen Weidezaun quer drüber spannen 😇

       

      Ansonsten könnte ich mir aber vorstellen dass ein Drahtgeflecht vielleicht besser geeignet ist, weil es eine deutlich höhere durchlässigkeit bietet und trotzdem noch Stabilität verspricht.

       

      Prinzip Kuchenrost oder so.

       

      Matthias

      • #55509
        Hermann Hellweg

        Na mal gut, dass wir mit den Ohren hören und nicht mit einem Mikro 😉
        Hermann

    • #55485
      Monti

      Ich hab noch an Kaninchendraht im Holzrahmen gedacht. Die gibt’s in verschiedenen Stärken, allerdings passen kleine Kinderfinger da durch. Das ist es dann eine Frage des Abstands.

    • #55492
      Oliver Kleebach

      Danke schon einmal für die Antworten.

      Örtliche Metaller fallen hier leider komplett aus Leute,hier ist tiefste Provinz. Die paar Spengler die es hier gibt bauen gerade ein Haus nach dem anderen, soviel Bier kannst Du denen gar nicht schenken daß die Dir auch nur zuhören.

      Drahtgeflecht ist sicher eine Idee, ich habe aber mittlerweile Blech in Hexagonallochung gefunden daß über 80% offene Fläche hat.

      https://online-bleche.de/collections/aluminium/products/aluminium-lochblech-hexagonal-hv6-6-7-1-5mm-dick

      Das noch schön gekantet ist bestimmt recht stabil

      CNC-Bude ist hier leider auch mangelware, aber ich schaue mal.

      Ein Drahtgeflecht durch das weder Katzenpfoten noch Nerfs ( diese blöden Schaumstoffgeschosse ) gehen hat dann auch 5*5 er Öffnungen. Bei einem 1mm Draht deckt das schon über 30% der Fläche.  Aus dem Bauch heraus ist das weniger Einfluss als ein Akustikstoff, den habe ich früher immer als sehr stark dämpfend empfunden, die in den 80ern weit verbreiteten Lochbleche (sofern nicht wie damals auch noch manchmal üblich mit Stoff hinterklebt) erinnere ich als nicht so stark beeinflussend. Habe damals viel damit experimentiert . Der Weidezaun ist auch eine Idee, für die Katzen prima. Für die Kids auch,  darf dann aber das Jugendamt nix von erfahren 🙂

      Liebe Grüße und schon mal Danke,

       

      Oliver

       

       

    • #55517
      Markus (SL)

      Such mal nach Streckmetall, Wellengitter…

Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/lochblech-bezugsquelle/