Zurück zu Bau-Dokumentationen

Mein erster Lautsprecherbau mit der Mona…

Startseite Foren Bau-Dokumentationen Mein erster Lautsprecherbau mit der Mona…

Ansicht von 2 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #27725
      Bernd Fetchenheuer

      Hallo liebe Community,

      nachdem ich hier eine ganze Weile diverse Bauberichte, Erfahrungsaustausch und sonstige Themen gelesen habe, war mir klar, dass ich selber auch meine Erfahrungen mit dem Selberbau sammeln möchte. Da ich gerade für einen meiner PCs neue Lautsprecher brauchte, bot es sich an, mit der Mona 2.1 zu starten. Sie wurde schon sehr oft gebaut, und die Vorgehensweise beim Zusammenbauen hier im Forum ausgiebig dokumentiert. Auch gibt es von hat Stefan H. zwei hervorragende Videos bei YouTube.

      So wurde kurzerhand die Mona inklusive Front geordert. Ein super Service, da mir die Erfahrungen mit der Oberfräse noch fehlen… Das restliche Holz habe ich mir im Fachhandel zuschneiden lassen.

      Der Zusammenbau ging dann wirklich schnell und einfach dank der vielen Informationen aus dem Forum.

      Nun konnte ich das Set endlich Probe hören konnte. Der Klang der Mona war mehr wie überzeugend.
      Genauso wie vielfach beschrieben. So einen krassen Unterschied zu dem alten Log.… System hatte ich nicht erwartet. Nun warten die restlichen PCs sehnsüchtig auf Ersatz aus dem Hause ADW…

      BF_Mona_001

      Nachdem ich nun eine Zeit lang den Mona Klang genossen hatte, musste ich sie wieder schweren Herzen zerlegen. Schließlich brauchte sie noch ihr entsprechendes Finish. Hier viel die Wahl auf ein Furnier von einem Online Händler (designholz) aus Hamburg. Da meine Frau sich mittlerweile auch für die Mona interessierte, suchte sie kurzerhand das Furnier aus. Es wurde das „Makassar SaRaiFo Fineline Furnier SKG“. Davon habe ich dann zwei Blatt in der grüße 250 x 38 cm bestellt.

      BF_Mona_002

      Bevor ich jedoch mit dem furnieren starten konnte, mussten die Stoßkannten der verleimten Gehäuse etwas nachgearbeitet werden. Ein paar kleine Stellen habe ich sicherheitshalber mit Spachtel bearbeitet.
      Fühlbare Übergänge usw. ließen sich leicht mit einem Bandschleifer bzw. Exenterschleifer glätten.

      BF_Mona_003

      Fürs furnieren habe ich mich für die Leim/Bügel Methode entschieden, da ich über die Verarbeitungsweise hier im Forum schon eine Mengen lesen konnte. Was ich bei meinem Furnier leider feststellen musste war, das e sehr leicht in Faserrichtung bricht. Daher habe ich die Schnittbereiche mit Kreppband abgeklebt. So ließ es sich recht gut mit einer großen Schere oder Cutter in die benötigten Größen schneiden.

      BF_Mona_004

      Den Leim habe ich mit einem Spachtel aufs Gehäuse und dem Furnier aufgetragen, und anschließend mit einer kleinen Rolle gleichmäßig verteilt.
      Nach der Trockenphase ließ sich das Furnier ohne Probleme aufbügeln. Für die Bearbeitung der Kanten habe ich – wie empfohlen – eine Feile und einen Schleifklotz mit Schmirgelpapier benutzt.

      BF_Mona_005

      Die Löcher der Lautsprecher und den Terminals habe ich grob mit einer Nagelschere vorgeschnitten. Den Rest habe ich vorsichtig mit einem Dremel und einer Schleifhülse bearbeitet. Anschließend habe ich noch die hellen Bereiche um die Lautsprecher und Reflexöffnungen mit einer schwarzen Lasur dunkel gefärbt, damit nichts Helles bei dem eingebauten Lautsprecher heraus schimmert.

      BF_Mona_006

      Für die Endbehandlung des Furniers habe ich von OSMO ein Hartwachs Öl in Halbmatt verwendet.
      Dies habe ich mit einem Pinsel dünn aufgetragen. Nach der Vorgeschriebenen Trocknungszeit habe
      ich die Oberflächen mit Stahlwolle und 400 Schmirgel geglättet, und nochmals eingeölt.

      Diesen Vorgang habe ich dreimal wiederholt, und anschließend die Flächen mit einem Tuch poliert.

      BF_Mona_007

      Endlich darf die Mona wieder Musikalisch meine Arbeitszeit am PC versüßen. Allerdings nur für kurze Zeit, dann gebe ich sie mit einem lachenden und einem tränenden Auge meiner Frau, die schon
      während der Bauphase bedarf gemeldet hatte.
      (Glücklicherweise hat Udo in seinem Shop noch ne Menge Ersatz…)

      BF_Mona_008

      Ein richtiger Baubericht zur Mona sollte dies nicht werden. Dies haben schon andere Weges Gefährten in viel professioneller Art gestaltet, als ich es könnte. Vielmehr soll der Bericht wieder spiegeln, dass auch ohne großartige Vorkenntnisse möglich ist, mit dem hier vermittelten Fachwissen, einen großartigen Lautsprecher zu bauen.

      Ein Dankschön noch an Udo für das tolle LS Set „Mona“!
      Sie klingt wunderbar, und macht mich wirklich Negierung auf die anderen Lautsprecher aus Deinem Hause. (Einen Termin fürs Probehören der größeren Geschwister ist in Planung..)

      Und natürlich auch ein Dankeschön an die Community hier!
      Es bringt einen riesen Spaß Eure Bauberichte, Erfahrungen und Anregungen/Ideen hier zu lesen.
      Sie sind nicht nur motivierend, sondern vermitteln auch die Notwendige Sicherheit, bei Fragen und Problemen hier gut aufgehoben zu sein.

      Viele Grüße
      Euer „Neuling“
      Bernd

    • #27729
      Stefan

      Und wieder eine!

      Kein Wunder, das der Bausatz ab und zu mal Wartezeiten hat. Geht weg wie geschnitten Brot 🙂

      Sieht toll aus mit dem Furnier! Bin gespannt, wie die zweite Mona dann designed wird!

      Viel Freude damit!

      LG, Stefan

    • #27764
      Ghosthy

      Ja das Design der 2. steht noch nicht fest =D

      meine Frau hat schon eine Vorstellung, aber die Kombination aus Furnier und Folie könnte Problematisch werden.

Ansicht von 2 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/mein-erster-lautsprecherbau-mit-der-mona/