Zurück zu Fragen zu Bausätzen

Mona 2.1 als Soundbar

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Mona 2.1 als Soundbar

  • This topic has 24 Antworten, 7 Teilnehmer, and was last updated vor 1 week, 5 days by pad.
Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #46051
      pad

      Hallo zusammen,

      als kleines “Zwischenprojekt” habe ich vor, eine Mona 2.1 in der Version einer Soundbar zu bauen. Der Lautsprecher soll auf dem Schreibtisch an der Wand zum Einsatz kommen.

      Ich habe dazu ein Gehäuse mit den Aussendimensionen 18x18x110cm^3 entworfen (siehe Anhang). Geplant ist, Multiplex in 15mm Stärke zu verwenden. Die beiden, den Breitbändern benachbarten, Kammern sind für den Verstärker sowie RaspberryPi gedacht.

      Bevor ich auf den Bestell-Button drücke, möchte ich folgende zwei Fragen noch klären:

      1) Das offene Volumen vom Bandpass verfügt über zwei Öffnungen mit jeweils halber Öffnungsfläche aus der Vorgabe (13x140mm^2). Die beiden Öffnungen passen mit “mittlerer Länge” von je knapp 180mm fast zur Vorgabe (178mm). Kann ich das so machen?

      2) Die Volumina vom Bandpass passen ziemlich genau zum originalen Bauplan (V1=5.2l / V2=8.8l). Im Text schreibt Udo jedoch von 4l sowie 8l. Mir würde es bezüglich Baulänge entgegenkommen, wenn ich die Volumina eher gemäss Vorgabe im Text ausführen kann. Wäre das denkbar, ohne dass ich mir damit Nachteile im Klang schaffe?

      Vielen Dank für eure Unterstützung!

      Grüsse
      pad

    • #46058
      Udo Wohlgemuth
      Keymaster

      Hallo Pad,

      gebaut wurde die Mona nach dem Bauplan, auch wenn die Simulation anderes ausgerechnet hat. In der Werkstatt hatte ich jedoch keine Taschenrechner-App herumliegen, um das tatsächliche Volumen auszurechnen. Überschlägig kam ich auf grob 4 und 8 Liter, was ich dann auch in den Text schrieb. Das Gehäuse kannst du nach deinen Plänen bauen, einen Unterschied zu meinen Monas wirst du nicht hören.

      Gruß Udo

      • #46061
        pad

        Hallo Udo,

        vielen Dank für die schnelle Antwort – gut zu hören!

        Ich bin mir noch am überlegen, ob ich die zwei Schlitze aus Design-technischen Gründen durch ein Rohr ersetzen kann. Laut dem Holzlistenrechner resultiert bei einem HP35 mit 87mm die gleiche Abstimmfrequenz von 37.4Hz wie mit dem originalen Kanal. Kann ich die zwei Schlitze durch ein solches Rohr ersetzen (natürlich bei gleichbleibendem Klang) oder verletze ich hier einige andere grundlegende Regeln eines Bandpassgehäuses?

        Grüsse
        pad

        • #46064
          Udo Wohlgemuth
          Keymaster

          Hallo Pad,

          die Kanäle kannst du auch durch 2 x HP 35 ersetzen. Die solten aber erst einmal ungekürzt eingesetzt werden. Die Länge kannst du reduzieren, wenn dann der Bass zu dünn erscheint.

          Gruß Udo

        • #46065
          pad

          Hallo Udo,

          das ging ja schnell! Nur für mein Verständnis: Mit zwei HP35 hätte ich dann ungefähr die gleiche Öffnungsfläche wie im Original jedoch jeweils nur 120mm Länge. Was hat dies für einen Einfluss auf den Bass-Klang?

          Grüsse
          pad

        • #46067
          Udo Wohlgemuth
          Keymaster

          Hallo Pad,

          Bässe machen nur Geräusche. Den Klang machen die Satelliten, indem sie dem Gebrumme Obertöne hinzufügen.

          Gruß Udo

        • #46066
          Rincewind

          Hallo pad!

          Die Abstimmung von Bandpass hat Udo hier beschrieben: https://www.acoustic-design-magazin.de/grundlagen/gehaeusearten/bandpaesse/

          Der Klang im Tieftonbereich wird beeinflusst durch:
          – Abstand zu Boden/Decke/Wände
          – Position des Höreres im Raum
          – Einkopplung des Trittschalls in den Bodenbelag (z.B. schwimmend verlegtes Laminat) und das Gebäude

          Zum Einfluss der Größe des Raums auf dem Tiefton schau bitte hier:
          1. http://www.sengpielaudio.com/RaumModen.htm
          2. http://www.sengpielaudio.com/Rechner-raum-moden.htm

          Udo hat sicherlich vor der Antwort kurz nachgedacht was geht unter der Berücksichtigung der Phaysik sowie des menschlichen Hörvermögens. Mach Schlitze oder nimm HP35 Rohre. Einen Unterschied wird man im schalltotem Raum sicherlich messen können. In deinem Raum haben die anderen Faktoren größeres Gewicht. Optional kannst Du zwei verschiedene Varianten des Gehäuses bauen und vergleichen, was in deinem Raum Dir besser zusagt. Aus technischer Sicht werden die Varianten nur einen sehr geringen Unterschied haben.

          Grüße
          Rincewind

          P.S.
          Schöner Entwurf! Bin auf das Ergebnis gespannt.

        • #46069
          pad

          Hallo Rincewind,

          vielen Dank für deine Hinweise – werde mir die Texte bei Gelegenheit zu Gemüte führen.

          Dass Udo sich Gedanken gemacht hat vor seiner Antwort war mir klar. Wie bereits erwähnt, geht es mir in erster Linie um mein Verständnis. Wenn ich etwas tue, möchte ich, zumindest bis zu einem gewissen Grad, wissen was ich tue… 😉

          Grüsse
          pad

          P. S. Vielen Dank! Die Bestellung geht heute noch raus… Freue mich schon auf den Bau! 🙂

    • #46059
      Markus Zeller

      Moin Moin,

      das gefällt mir gut! Sitzt Du direkt am Schreibtisch .. also geringer Hörabstand?

      Ich beobachte das mal 😀 … als Mona Fan!

      Gruß, Markus

      • #46060
        pad

        Hallo Markus,

        richtig, die Soundbar ist in erster Linie dafür gemacht, um am Schreibtisch sitzend Musik zu hören. Ich frage mich gerade, ob es helfen würde, die Lautsprecher etwas nach oben anzuwinkeln…?

        Grüsse
        pad

        • #46062
          Markus Zeller

          Also ich hab meine ca. 10 grad angewinkelt. Ich bilde mir ein das es was bringt. Aktuell stehe die Kollegen im Wohnzimmer am TV … wegen des tiefen TV-Möbel hab ich mir ein paar Unterlagen gedruckt. Jetzt stehen sie ca. 20 grad angewinkelt…  Vorteil: wenn ich die Ringe um 180 grad drehe haben die Monas Null grad 🙂

          Gruß

    • #46076
      Alechs

      Wie sind denn die Maße von der Box?

      Alex

      Edit: Steht doch da. Sorry 😀

    • #46252
      pad

      Hallo zusammen,

      kleines Update: Heute ist der Bausatz mit der Post angekommen – es kann also losgehen.

      Der Entwurf ist nun ebenfalls bereit zur Umsetzung… hoffentlich ohne grundsätzliche Fehler! Ich habe mich nun doch entschieden die Variante mit dem integrierten BR-Kanal auszuführen.

      Zudem hoffe ich, dass der WAF schlussendlich passt – für auf den Schreibtisch ist die Soundbar doch relativ gross geraten. Meine Strategie ist, meine Frau vor vollendete Tatsachen zu stellen… 😉

      Grüsse
      pad

       

      • #46274
        Rundmacher

        Hallo pad,

        diese beiden länglichen Durchbrüche, sind das die Subwooferöffnungen?

        Evtl. stellst du das Bild nochmals ein mit einer Bemaßung derselben. Sollte da etwas zu korrigieren sein bin ich mir sicher das es ganz schnell zu einer Diagnose plus evtl. Therapievorschlag kommen sollte. 😉

        Meine Strategie ist, meine Frau vor vollendete Tatsachen zu stellen… 😉

        Viel Glück! 🙂

        Rundmacher

    • #46255
      Markus Zeller

      Moin Moin,

      viel Spaß beim Bau und viel Erfolg beim WAF.

      Ist das links ein Raspi? Der erzeugt zwar nicht viel Abwärme (zumindest der Pi3, beim Pi4 ist ein Lüfter schon fast Pflicht) aber in so einem engen Raum, ohne Belüftung wäre mir das schon etwas zu optimistisch.

      Hast Du eine eigene Fräse?

      Auf jeden Fall … ein schönes Design!

      Gruß, Markus

       

      • #46256
        pad

        Ja, habe versucht Raspberry sowie Nobsound in einer Kammer unterzubekommen. Es ist tatsächlich etwas eng, weshalb ich wahrscheinlich den Raspberry in das zweite Volumen integriere. Ich habe vor bei den Kammern oben und unten Belüftungsschlitze zu integrieren nach dem Kleben der Platten. Eventuell arbeite ich mit einem thermisch angebundenen Alu-Deckel als Kühlkörper.

        Die Platten werde ich in einer Mietwerkstatt, welche mit einer CNC-Portalfräse ausgerüstet ist machen (lassen).

         

    • #46257
      nymphetamine

      Hi,

      Ich hatte Mal ein Problem (dazu habe ich au Mal en thread angefangen) mit zu viel Wärme in meinen geschlossenen hifi-kasten… die Lösung war ganz einfach… 12v lownoise-lüfter, 3 Pin y-kabel,Laptop-Netzteil, alte industrierechner (war damals mit der IT in ner Abteilung und die haben aussortiert)…

      Bei den industrierechner habe ich überall die 3-pin Stecker rauslöten lassen… Diese wurden dann auf ne kleine Euro-Platine gelötet… Daran das laptopnetzteil… Fertig war eine aktive Kühlung… An der ich jeden 3pin 12v Lüfter anbringen kann…

      Sowas kannst du vielleicht auch bei dir unterbringen…

      Hier sind auch die Bilder dazu…

      • #46287
        pad

        Hi nymphetamine,

        Danke dir für die Hinweise und Vorschläge, welche ich mir gerne zur Inspiration nehme. Ich werde bei dem Thema nach dem Motto “probieren geht über studieren” vorgehen… 😉

        Grüsse
        pad

        • #46301
          nymphetamine

          Hi,

          Hätte ich was schriftliches bzw. En Bauplan, hättest du den au haben können… Aber leider habe ich das nicht… Hoffe die Bilder langen 😉😂

          Beide Kästchen sind aus “Abfall” gemacht worden… Die kleinen Lüfter, 3pin Stecker, y-kabel, Euro-Platine, netzteile, Plexiglas und diese 4-kant-stangen sind alle Reststücke gewesen, die sonst auf dem Müll gelandet wären.

          Und durch das beste… Sie sind kindersicher…

    • #46265
      nymphetamine
    • #46271
      nymphetamine
    • #46290
      nymphetamine
    • #46312
      pad

      Der Thread ist eventuell schon etwas unübersichtlich, deshalb hier nochmals der letzten Stand meines Entwurfs. Nächste Woche starte ich mit der Umsetzung! 🙂

      Angehängt sind zwei Darstellungen mit den meiner Meinung nach wichtigsten Massen. Die erste Abbildung zeigt eine Ansicht von hinten mit demontierter Rückwand. Den Tieftöner sowie die dazugehörigen Einbauöffnungen habe ich nicht gezeichnet. Die Einbauöffnungen werden nach dem Kleben der Platten gemacht. Der Tieftöner ist in der Zwischenwand mittig nach unten wirkend vorgesehen. Die zweite Abbildung zeigt eine Ansicht von vorn sowie ein Schnitt durch die Breitbänder sowie die Reflexkanäle. Das Mass mit den zwei Nachkommastellen wird noch grosszügig gerundet – war nicht so beabsichtigt… 😉

      Die Variante mit den zwei HP35 hätte natürlich den Vorteil gehabt, dass ich später einfach mit der Länge experimentieren könnte. Ohne rationale Gründe habe ich mich entschieden mich mehr am Original mit dem Kanal anzulehnen.

      Grüsse
      pad

Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/mona-2-1-als-soundbar/