Home Foren Verstärker und Co Plop beim Verstärker einschalten

  • Dieses Thema hat 5 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 10 Monaten von Knutbox.
Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #69098
      Belgabad

        Hallo,

        Ich hab mir aus dem U_Do 41/7 Bausatz ein Baustellenradio gebaut.

        Als Verstärker nutze ich einen von Arylic und den Strom liefert ein MW Netzteil.

        Wenn ich den Stecker vom Radio einstecke gibt es ein ordentliches Plop, das würde mich nicht sonderlich stören wenn das ganze Gebilde stationär währe. Da das ganze jedoch mindestens jeden Morgen neu eingesteckt wird und ich mich jedesmal erschrecke, frage ich mich ob ich gegen das Plop etwas machen kann und ob es auf Dauer auch nicht gut für die Chassis ist?

        Der Verstärker schaltet sich selber ein sobald er mit Strom versorgt wird. Schalte ich den Verstärker an und aus ohne die Stromversorgung zu unterbrechen ist alles in Ordnung.

        LG Belgabad

      • #69099
        Udo Wohlgemuth
        Administrator

          Hallo Belgabad,

          teste das mal mit einem anderen Netzteil. Von den Arylics kenn ich den Ein- oder Ausschalt-Plopp nicht.

          Gruß Udo

        • #69100
          Knutbox

            Hallo,

            gegen den Einschalt-Plopp haben Amps eigentlich die Einschaltverzögerung der LS über ein Relais. Gibt es das nicht führt das Einstecken meist zum Plopp, da sich der ganze Schaltkreis des Amps ja erstmal Einschwingen und “Setzen” muss. Grundsätzlich nicht überraschend. Bei meinen China Einplatinen Verstärkern ploppt es auch immer. Da das der DIY Bereich ist, liegt es beim Nutzer eine entsprechende Schaltung dazuzupacken. Jetzt kommt’s drauf an ob dein Amp einen Schuss hat, oder diese Schaltung bei deinem Modell fehlt? Das Grundprinzip ist aber recht simpel und 1000-fach bewährt. Daher tippe ich drauf, dass der Amp es nicht hat?

            Viel Erfolg

          • #69154
            Belgabad

              Hallo,

              Ich habe mal etwas rumprobiert und bin zu folgendem Ergebnis gekommen. Ein anderes Netzteil hat das Ploppen nicht beseitigt. Wenn erst das Netzteil mit der Steckdose und dann Netzteil und Verstärker verbunden wird Ploppt es auch. Was für mich bedeutet das es nicht an Netzteil liegen kann.

              Ob die Arylic up2stream Module eine Einschaltverzögerung haben konnte ich nicht heraus finden. Hat da vlt jemand Erfahrung mit?

              Aber müsste es  ohne Einschaltverzögerung nicht auch ploppen wenn ich das Modul ganz normal einschalte?

              Lg Belgabad

            • #69155
              Udo Wohlgemuth
              Administrator

                Hallo Belgabad,

                testweise habe ich mal bei meinen Ary SB 12 8 den Netzstecker aus der Dose gezogen und der Lautsprecher lief ein paar Sekunden weiter, bis er ohne zusätzliches Geräusch still war. Beim Einstecken gab es auch keinen Plopp. Beim kleinen Einbau-Amp ist das Netzteil integriert. Wie die Module mit externem Netzteil reagieren, weiß ich nicht. Wahrscheinlich wird man dir da im Arylic-Forum besser helfen können als hier.

                Gruß Udo

              • #69183
                Knutbox

                  Hi,

                  Also Einstecken führt zum Plopp, einmal eingesteckt führt das Ein-/Ausschalten zu keinem Plopp!? Mhhh, schon möglich. Müsste man am Ende den Schaltungsentwickler fragen. Könnte vom Hersteller als Kompromiss akzeptiert worden sein. Denn Ein-/Ausstecken kommt in der Regel eher selten vor. Aber ist alles schwierig per Ferndiagnose.

                  Du kannst das Problem mit einer Schutzschaltung in den Griff kriegen. Im Netz findest du die recht flott. Wenn du nach Lautsprecherschutzschaltung googelst, findest du was zum moderaten Preis. Ohne Werbung machen zu wollen hier ein Beispiel auf eine ganz gut sortierte Seite:

                  https://www.tubeland.de/product_info.php?products_id=210

                  Gruß Chris

              Ansicht von 5 Antwort-Themen
              • Zum Antworten musst du eingeloggt sein
              Nach oben scrollen