Zurück zu Verstärker und Co

Probleme mit Anschluss Original-Verstärker Mona 2.1 an Fernseher

Startseite Foren Verstärker und Co Probleme mit Anschluss Original-Verstärker Mona 2.1 an Fernseher

Dieses Thema enthält 11 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Tobias B. vor 8 Monate, 2 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #36695

    Tobias B.

    Hallo zusammen,

    eigentlich kann es ja nicht so schwer sein, einen Verstärker mit einem Fernseher zu verbinden. Im Fall des Original-Verstärkers der Mona 2.1 mit einem Loewe Art 40 komme ich nicht weiter und brauche mal eure Hilfe oder ggf. einfach nur einen guten Tipp oder komplett neuen Denkanstoß.

    Ich habe Weihnachten 2017 meinem Schwiegervater die Mona 2.1 als Soundbar passend für sein vorhandenes TV-Rack gebaut. Soundcheck über Bluetooth war toll, doch irgendwie kommen Fernseher und Verstärker nicht zusammen. Der Fernseher hat nur Digital-Coax-Ausgang, analogen Kopfhörer-Anschluss und im Zubehör-Shop kaufbar, ein 5.1-Cinch-Kabel, was man an den sogenannten analogen “Audio-Link” des Fernsehers anschließen kann (der ist eigentlich für ein Loewe-Soundsystem gedacht).

    Ich habe bisher folgendes probiert (im Zielbereich Low Budget):

    1. Anschluss an China-DAC Nr. 1 an Coax (Stereo klappt, DTS-Sender ohne Ton) – China-DAC zurückgeschickt.

    2. Anschluss an Kopfhörer-Anschluss – hat funktioniert, aber nach dem Ausschalten des Fernsehers waren alle programmierten Senderspeicherplätze gelöscht. Nach 3x Wiedereinrichten des Fernsehers hat mein Schwiegervater entnervt das Kabel gezogen.

    3. Anschluss an China-DAC Nr. 2 an Coax (DTS klappt auch, fürchterlicher Klang und 0,5 sek Zeitversatz zu Original-Fernsehton) – ging auch wieder zurück.

    4. Zu allem Überfluss funktioniert die Fernbedienung des Verstärkers relativ schlecht, die je nach Lust und Laune manchmal auf 3 Meter Entfernung schon beim Verstellen der Lautstärke streikt.

    Mir sind die Lösungsansätze zumindest im Low Budget ausgegangen. Welche Ideen oder Tipps habt ihr? Gibt es andere Verstärker oder Aktivmodule mit Digitaleingang? Oder einen gut funktionierenden DAC im Low Budget Bereich, der funktioniert, oder was gebrauchtes? “Audio-Link”-Kabel testweise kaufen? Lässt sich das Problem mit dem Löschen der Senderspeicher durch ggf. elektronische Bauteile bzw. anderes Netzteil des Verstärkers verhindern? Kann das Problem mit der Fernbedienung durch eine andere Fernbedienung gelöst werden oder liegt das eher am Empfänger des Verstärker?

     

    Ich bin für jeden Tipp dankbar, der hilft, dass die Mona 2.1 endlich wieder läuft statt Staub anzusammeln.

    Viele Grüße, Tobias

  • #36697

    Monti

    Nabend,

    versuch‘s doch mal mit einem anderen 2.1-Verstärker…

    Ciao Chris

  • #36698

    schlamperl

    Nabend Tobias,

    ich kann dein Problem eigentlich nicht wirklich nachvollziehen. Die Mona hast Du seit 2017 und alles hat ansonsten geklappt?
    Jetzt schreibst Du, dass dieses nicht mehr so ist. Da ich aber auch lese, dass das Ganze nur am TV betrieben wurde, so wie ich es lese, kann ich nur vermuten, dass kein 2.1 Vertärker angeschlossen war, ist.

    Welchnen Dac hast Du gekauft und ist er auch 2.1 fähig?

    Zu 3: Anschluss an China-DAC Nr. 2 an Coax (DTS klappt auch, fürchterlicher Klang und 0,5 sek Zeitversatz zu Original-Fernsehton) – ging auch wieder zurück.

    Das kann aber auch am Browser liegen, Einstellungen je nach Browser wie die Quelle behandelt werden soll. Pale Moon oder Firefox? Oder dein Olle, Paps schaut illegal.

    Da fehlen echt Infos zum Vertärker. Zudem schnüffle ich gerade, an Heizungslack, denn ich mach gerade die Hütte schön!

    Gruß Jörg

  • #36701

    Christian

    Guten Morgen Tobias.

    Also ich würde dir einen Gebrauchten 5.1 Verstärker über Kleinanzeigen kaufen die bekommst du schon ganz günstig unter 30€

    Somit hättest du DTS Ton, Fernbedienung und was vernünftiges für die Mona.

    Einfach über HDMI an den Verseher anschließen und der Ton spielt ohne Probleme.

     

    Grüß Christian

  • #36703

    Matthias (DA)

    moin moin

     

    Ich würde als erstes versuchen dem Löwen mal beizubringen dass er gefälligst nur Stereo ausgeben darf. Dann sollte auch das DAC Signal mit dem China Ding funktionieren.

    Liebe Grüße

     

    Matthias

     

  • #36704

    derFiend

    Eine weitere Möglichkeit wäre einen Bluetooth Sender an den TV Kopfhörerausgang zu hängen. Hab ich beim Großvater meiner Frau so gemacht, und klappt ziemlich gut.

    So ich die Fragestellung verstehe geht es hier auch primär um das Fernsehprogramm aus dem TV direkt. Wären die Zuspieler andere, könnte man noch einen HDMI Splitter nehmen, der das Soundsignal ausschleift. Das funktioniert aber eher nur dann wenn man externe Zuspieler hat, und nicht bei internen Signalen.

    Viele der beschriebenen Fehler (löschen des Senderspeichers ect.) lassen da eher auf Schwächen des TV tippen… Du könntest an der Stelle noch versuchen eine Schirmung für das Kopfhörerkabel zu besorgen. Ich würde vermuten das es da im ausgeschalteten Zustand ne art Reststrom gibt, der die Senderlöschung verursacht…

    • #36707

      HortusNanum

      Hallo Tobias,

      einige Lösungsansätze wurden hier ja schon genannt. Ich habe auch lange mit dem Problem gekämpft. Inzwischen habe ich auf einen Heimkino-Verstärker mit HDMI Ein- und Ausgängen umgestellt und habe solche Probleme nicht mehr. Vorher habe ich aber auch lange mit Coax- und Toslink-Eingängen, Tonverzögerungen/Lippensyncronisation usw. gekämpft.

      1. Anschluss an China-DAC Nr. 1 an Coax (Stereo klappt, DTS-Sender ohne Ton) – China-DAC zurückgeschickt.

      Bist Du sicher, dass der Fernseher DTS überhaupt digital ausgibt? Mein Philips tut das nicht, da wollte man wohl an der Lizenz sparen. Kannst Du den Fernseher evtl. so einstellen dass er alle Audioformate zu Stereo decodiert?

      2. Anschluss an Kopfhörer-Anschluss – hat funktioniert, aber nach dem Ausschalten des Fernsehers waren alle programmierten Senderspeicherplätze gelöscht. Nach 3x Wiedereinrichten des Fernsehers hat mein Schwiegervater entnervt das Kabel gezogen.

      DerFiend hat ja schon angesprochen, dass es hier bem Abschalten evtl. zu Rückströmen kommt, gegen die die Elektronik des Fernsehers nicht ausreichend geschützt ist (eigentlich mies bei einer so teuren Marke). Evtl. hilft hier eine galvanische Trennung im Kopfhörerkabel. Evtl. tut es sogar schon ein billiger Mantelstromfilter.

      3. Anschluss an China-DAC Nr. 2 an Coax (DTS klappt auch, fürchterlicher Klang und 0,5 sek Zeitversatz zu Original-Fernsehton) – ging auch wieder zurück.

      Der Zeitversatz kommt durch die Zeit, die der DAC benötigt um das Audiosignal zu decodieren. Zeiten unter 100-150ms werden in der Regel nicht wahrgenommen, darüber entsteht ein verwirrendes Gefühl, da Bild und Ton nicht synchron sind. In vielen Fernsehern kann man hierfür eine entsprechende Verzögerung einstellen, damit beide Signale wieder synchron laufen.

      Am vielversprechendsten finde ich aber die Idee mit dem alten 5.1 Receiver. Gerade ältere Geräte ohne HDMI gibt es in den Kleinanzeigen bereits ab 30 Euro (z.B. ein alter Denon 160x oder 180x). Dort könntest Du die Mona-Satelliten dann einfach passiv anschließen und den Subwoofer über den Subwooferausgang.

      Viele Grüße,
      Roland

      • #36708

        derFiend

        Evtl. hilft hier eine galvanische Trennung im Kopfhörerkabel. Evtl. tut es sogar schon ein billiger Mantelstromfilter.

        Danke! Nach den Begriffen hab ich gesucht 😉

        Dort könntest Du die Mona-Satelliten dann einfach passiv anschließen und den Subwoofer über den Subwooferausgang.

        Das Problem ist glaube ich mitunter, das der Sub des Mona Sets ein passiver ist, und man so wohl eher nicht über den Sub Out anschließen kann. Da wissen aber andere sicher bescheid wie man das löst. Ich würde dem Kopfhörerkabel aber durchaus nochmal eine Chance einräumen, das klingt nach der “günstigsten” Lösung wenn sonst alle zufrieden sind.

        Meine Vermutung ist halt, das jemand der sich eine Mona Soundbar hinstellt, nicht unbedingt Interesse an einem 5.1 Verstärker in regulärer Größe hat… (hier wirklich spekulativ).

      • #36709

        HortusNanum

        Das Problem ist glaube ich mitunter, das der Sub des Mona Sets ein passiver ist, und man so wohl eher nicht über den Sub Out anschließen kann. Da wissen aber andere sicher bescheid wie man das löst.

        Klar. Man müsste hier per Cinch-Kabel in den Mini-Verstärker der Mona. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der ja vorhanden.

        Meine Vermutung ist halt, das jemand der sich eine Mona Soundbar hinstellt, nicht unbedingt Interesse an einem 5.1 Verstärker in regulärer Größe hat… (hier wirklich spekulativ).

        Das mag natürlich sein. Allerdings hätte man hier dann die preiswerte Möglichkeit mit 3 weiteren Mona-Sats auf ein echtes 5.1-System aufzurüsten. 😉

  • #36711

    Rincewind

    Hallo!

    Senderliste gelöscht wenn der miniAmp per Kopfhörer-Kabel mittels 3,5mm Stereo-Jack verbunden wird? Klingt nach einem Problem mit der elektrischen Masse. Galvanische Trennung ist hier die Lösung. Möglichkeit a) mittels Bluetooth wurde erwähnt. Mein Vorschlag b ist sich zwei Übertrager zu besorgen (Monacor z.B. oder was preiswertes bei Thomann besorgen). Ist vielleicht nicht besonders hübsch, sollte dennoch funktionieren.

    Grüße
    Rincewind

  • #36750

    Makarenko

    Hallo Tobias,

    Dir sollte klar sein das der DAC im Original Verstärker nur aktiviert ist wenn Du denVerstärker mit USB am Coputer hängen hast, ansonsten ist es ein normaler Verstärker.

    Probier mal aus erst den Verstärker auszuschalten und dann erst den Fernseher. Dann sollte keine Rückkopplung mehr möglich sein wenn Du denVerstärker am Kopfhörerausgang hast.

    Gruß

    Jürgen

  • #36752

    Tobias B.

    Hallo liebe Lautsprecher-Community,

    genau deshalb mag ich euch und das Forum hier so gern. Hier wird schneller geholfen, als man die Frage überhaupt formulieren kann. Danke schon mal für die vielen Tipps. Einige davon hatte ich schon auf dem Schirm, auf einige Ideen wäre ich wohl nicht gekommen. Dann werde ich bei den nächsten Besuchen wohl folgendes ausprobieren:

    1. Alles probieren, was den Tausch des 2.1-Amp “mo-gu” (TPA3116) nicht ersetzen muss – den Loewen das Stereo beibringen, Mantelstromfilter, Bluetooth

    2. Anderen 2.1-Amp probieren, ggf. auch mal das mit Rincewinds Übertragern

    3. Gebrauchter 5.1-Receiver oder ggf. etwas zierlicheres

    4. Auf Stereo umstellen mit MiniACL, RS 100 PC, RS 100 ACL – es wird eher leise gehört

    PS: Endlich geschafft, auch mal zwei Bilder hochzuladen. Dann ist die Verbausituation halbwegs klar. Die Soundbar ist ca. 1m lang mit 25° nach unten bzw. innen geneigtem Deckel und Seitenflächen, damit es unter dem Fernseher ins Regal passt. Der Verstärker sitzt mittig in der Soundbar, hinter der Lautsprecherabdeckung und einer ausreichend großen Bohrung für den IR-Empfänger am Verstärker (nicht dass hier einer denkt “Fernbedienung kann ja mit Amp hinter Abdeckung nicht funktionieren, das 3,5mm-Klinkenkabel war bis vor kurzem auch noch eingesteckt). Der Sub ist logischerweise separat, aber in der klassischen Udo-Bandpassform ähnlich dem U_Do14-Sub. Mit der Maßgabe “unauffällig integriert” will ich erstmal den Verstärker erhalten. Und tatsächlich hat die Anbindung an den Fernseher trotz der unvorstellbar langen Zeit nie richtig funktioniert, nur das streamen über Bluetooth des Verstärkers.

    Mona 2.1 Soundbar von Vorne

    Mona 2.1 Soundbar von HIntenViele Grüße,

    Tobias

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/probleme-mit-anschluss-original-verstaerker-mona-2-1-an-fernseher/