Zurück zu Verstärker und Co

Raspberry (HiFi Berry) GPIO auf externe DAC I2S Schnittstelle ?

Startseite Foren Verstärker und Co Raspberry (HiFi Berry) GPIO auf externe DAC I2S Schnittstelle ?

  • This topic has 11 Antworten, 4 Teilnehmer, and was last updated vor 1 week, 5 days by LianenSchwinger.
Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #44163
      Michael M.

      Guten Morgen,

      Ich hab mir einen neuen DAC (Sabaj D5 Dac) für meinen Sansui und die L54 gekauft, nach Probehören hab ich beschlossen ihn zu behalten.

      Jetzt zur Frage:

      Der Dac hat eine I2S Schnittstelle, deren Belegung gibt der Hersteller sogar an, kann ich diese direkt mit dem GPIO vom Raspberry verbinden? Leider hab ich keine übereinstimmen mit der Schnittellenbenennung des Herstellers und dem vom Raspberry GPIO gefunden.

      Cool wäre es schon, dann hätte ich einen zusätzlichen dig. Anschluss frei. 🙂

      ps: Hier ein Bild der Belegung vom DAC

      Sabaj D5 DAC I2S

      danke und mfg

      Michael M.

    • #44164
      Vadder
      Keymaster

      Moin,

      vielleicht hätte ja ein Blick ins Manual deines DAC geholfen.

      I2S input is connected by ordinary HDMI cable, and no special cable is required

      Ob der Raspi den DAC dann erkennt, hängt von der installierten Software ab.

      Gruß vom Vadder

    • #44165
      Michael M.

      Uff, peinlich!

      Sicher hab ich da reingeschaut und keine Ahung wie lange die Schnittstelle inspiziert und sie mit dem GPIO des Raspy verglichen…

      Ich war so darauf fixiert das ich die Beiden irgendwie verbinden muss, da hab ich sowas natürlich nicht mal im Ansatz in betracht gezogen.

      danke Vadder, werd ich gleich mal testen. 🙂

       

      ps: Funktioniert leider nicht über den HDMI, als OS läuft Volumio (Ausgabegerät: HDMI Out) … 🙁

    • #44168
      SCI3NTIST

      Hi Michael,

      warum machst Du das so kompliziert? Der DAC hat einen USB Eingang und den nimmt man dann auch. Sehr feines Gerät, was die Messwerte angeht.

      Grüsse

      Thomas

    • #44212
      Michael M.

      Hy Thomas,

      Danke für diesen Denkanstoß. 🙂

      Hab ich probiert und funktioniert perfekt! Ich hab den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen. 😀

      Nachdem ich den USB eh nicht wirklich benötige, denn Musik kommt eigentlich nur mehr vom Raspy und nicht mehr vom PC, macht mir das jetzt auch nichts aus. Solang Coax und Toslink frei bleiben ist alles gut. 🙂

       

      Ich bin voll zufrieden mit dem D5 DAC, macht schon gut was her, mein alter DAC war zwar nicht schlecht aber es wurde mal Zeit für was neues.

       

      mfg

      Michael M.

      • #44213
        SCI3NTIST

        Hi Michael,

        Du solltest auch zufrieden sein, ganz viel mehr geht bei DACs nicht; hier mal die Messwerte, falls unbekannt:

        https://www.audiosciencereview.com/forum/index.php?threads/review-and-measurements-of-sabaj-d5-dac-amp.8337/

        Grüsse

        Thomas

         

      • #44215
        LianenSchwinger

        Hallo Michael,

        hast Du jetzt den Raspberry mit dem Sabaj per USB verbunden?
        Was für eine Distri nutzt Du auf dem Rasp für’s Musikstreaming?

        G Jörg

        • #44219
          Michael M.

          Hy Thomas,

          Danke, die Seite und die Ergebnisse kenn ich bereits. Wie wir aber wissen sind Messergebnisse nur eine Seite der Medaille, zum Glück erfüllt der D5 auch noch die andere Seite. 😀

           

          mfg

          Michael M.

    • #44216
      LianenSchwinger

      Hallo Michael,

      und mit den symetrischen Ausgängen direkt in die Hypex nCore NC400 Mono Endstufe.

      @Udo seit wann habt Ihr die denn im Aufgebot?

      G Jörg

      • #44218
        Michael M.

        Hy Jörg,

        Der Raspy ist jetzt via USB mit dem Sabaj verbunden, es läuft Volumio also OS, kennt den DAC sogar beim Namen.

        Ich hab einen Sansui AU-9500 drann hängen, Hypex Monoblöck brauch ich daher nicht zwingend. 😉

         

        mfg

        Michael

    • #44217
      Vadder
      Keymaster

      Hi Jörg,

      ich bin zwar nicht Udo, aber… 🙂

      Im Laden stehen die schon einige Wochen, im Shop sind sie frisch eingestellt.
      Ich hatte das Vergnügen die Teile auf der Couch zu hören.

      Sie spielen richtig gut mit viel Dampf. Feine Höhen, recht filigrane Räumlichkeit, keine sonst Class D typischen Macken.
      Zwar für mich Röhrenklangfan nicht 100% das Passende. Dennoch wäre es mein Favorit gegenüber A/B-Monoblöcken vergleichbaren Preises.

      Viele Grüße vom Vadder

    • #44267
      LianenSchwinger

      Hallo,

      den DAC gibt es gerade beim großen Fluß für 390,99€ bzw. 459,99€ – 69€ Gutschein im Angebot…

      G Jörg

Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/raspberry-hifi-berry-gpio-auf-externe-dac-i2s-schnittstelle/