Zurück zu Offtopic (allgemeines Geplapper…)

Reinigen von den Chassis

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Reinigen von den Chassis

Ansicht von 13 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #22113
      nymphetamine

      Hallo Zusammen,

      Dumme Frage… Aber wie reinigt ihr eure Chassis? Also wie entfernt ihr den Staub darauf? Wohne direkt am Feld und da staubt alles sehr schnell ein 😩…

    • #22115
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo nymphetamine,

      versuch’s mit einem leicht feuchten Schwammtuch, auf das du einen Tropfen Spülmittel gibst. Mit wenig Druck schön im Kreis geführt ist der Staub schnell weg.

      Gruß Udo

    • #22116
      nymphetamine

      Hi Udo,

      Danke… Wird heute abend mal gemacht.

    • #22119
      max

      Hi,

      ich nutze so ein Microfaser Staubtuch vom Aldi. Das “saugt” den Staub förmlich ein, auch trocken.
      Gruß Max

    • #22121
      nymphetamine

      Hi Max,

      Bei mikrofaser war ich mir net sicher… Hatte eher angst, dadurch die Chassis zu verkraften oder schlimmere schäden zu verursachen… Aber so wie es sich liest, machst du das öfters und is nichts passiert (sonst wäre ja was negatives geschrieben worden 😁)

      • #22125
        max

        Hi,
        ich nehm die Tücher seit gut 5 Jahren für SB und in letzter Zeit auch für Eton Chassis ohne Probleme. Die Dinger sind flauschig weich, wesentlich weicher als Baumwolle, Küchenkrepp und dergleichen – verkratzen tut da nix.
        Drauf gekommen bin ich, weil ich derartige Tücher zum Reinigen der recht kratzempfindlichen Motorradhelmvisiere nehme.

        Gruß Max

        lappen

        • #22156
          Vadder
          Verwalter

          Moin Max,
          das ist jetzt zwar komplett OT, aber…
          Visierreinigung trocken oder feucht mit den Dingern?

          Viele Grüße
          Vadder

        • #22663
          max

          Hi Vadder,
          Sorry – Frage übersehen.
          Beides. Feuchtes Küchenkrepp für ein paar Min auflegen und Fliegen einweichen. Dann abnehmen und mit Microfaser nachwischen.

          Für unterwegs eine ganz dicke Empfehlung für Screenix Visierklar Tücher. Dachte immer, bei den Tüchern gibts keine Rocket Science, aber die Dinger sind echt gut und vor allem schön weich und schonend zum Visier.

          Gruß

    • #22150
      Monti

      Moin,

      ich nehme immer einen Staubwedel mit austauschbarem Wedel. Diese sog. “Staubmagnete”…

      Ciao
      Chris

    • #22151
      JoKa

      Ich nehme nix, deswegen habe ich gerade nach einem Jahr ohne Staubwischen in das Basschassis der L44 reingepustet. Kam aber kein Staub raus. Vermutlich kann regelmäßiges lautes Musikhören auch selbstreinigend auf die Membran wirken.

      Grüße,Jo

    • #22152
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Jo,

      dann frag mal deine Frau, was sie dafür nimmt 😉

      Gruß Udo

      • #22166
        Alechs

        Haha. Sehr gut Udo 😀

    • #22153
      JoKa

      Hallo Udo,

      also da bin ich mir ganz sicher, das wüsste ich!
      Bilde ich mir ein… zumindest… jedenfalls… 🙂

      Gute Nacht

    • #22155
      Rincewind

      Hallo!

      Da ich nun mal für den Haushalt selbst verantwortlich bin, hätte ich eine Frage bezüglich älterer Eton Chassis. Die Hexcon-Membranen der damaligen Produktion wurden mit leicht klebriger Substanz beschichtet. Nun, nach dem letzten Umzug, klebt dran recht viel Staub (HUST). Gibt es sinnvolle und umsetzbare Ideen um den Staub wieder von den Tieftönern und Mitteltönern zu entfernen?

      Grüße
      Rincewind

      • #22158
        Matthias (DA)

        Bin gespannt auf deine Forschungsergebnisse… hab hier auch eine lecht bewaldete Membran…
        Mit dem feuchten Finger abrubbeln geht… ist aber ganz schön Fläche.

        PS:
        Weiß immer noch nicht was Eton sich da damals bei gedacht hat…
        Vielleicht langfristiger Masseausgleich für stabiles Hörvergnügen?
        Die Partikel die bei jedem Bassstoß herausgeschleudert werden werden durch Aufnahme neuer Partikel (Hausstaub) ersetzt und das Membrangewicht bleibt konstant?

        Oder es war ursprünglich vorgesehen, noch Feenstaub zu applizieren und dann sind die in Streik gegangen ?

        Matthias

    • #22157
      geloescht

      Moin.

      Peter, Gartenschlauch. (sorry, bin um die Zeit immer ein wenig ulkig).

      KH

    • #22174
      Sparky

      Moin,

      Geht es noch um putzen oder schon um eine OP am offenen Herzen? 😀
      Ernsthaft, so ne Membran ist kein Schmetterlingsflügel.
      Wenn es mich mal überkommt einen gründlichen Frühjahrsputz zu machen,
      dann nehme ich für sowas nen feuchten fuselfreien Lappen, Tropfen milden Allzweckreiniger oder Spüli und einmal drüber, fertig. Geht bei SB, ETON Hexacone und allem anderen auch.

      Betont sei dabei lediglich, das feucht nicht tropfnass bedeutet. Den Unterschied kennen manche nicht, die verstehen unter “nebelfeucht durchwischen” eine zweite Mecklenburgische Seenplatte anzulegen.

      Gruß,
      -Sparky

      P.S. @ Hesse: Langweilig. Kärcher – Frasdüse – 150 Bar. Macht Schluss mit Fusseln 😉

    • #22180
      Michael M.

      Tag die Herren,

      Ich mach das genauso wie es Udo beschrieben hat, funktioniert bestens. 😉

      Tag Hesse, schön dich wieder zu sehen!
      Bist du nach Österreich ausgewandert?
      Auf der Probehören Landkarte hat sich glaub ich der Fehlerteufel eingeschlichen.
      Wenn nicht komm ich dich mal besuchen… 😀

      mfg
      Michael

    • #22660
      Roman Lachenicht

      Also ich habe einen Reiniger bzw. Pflegemittel für Gummi und Kunststoffe .
      Das sehr gute , auf der Basis von Bienenwachs und somit absolut ungefährlich .
      Etwas aufs Tuch und leicht drüberwischen.
      Alles sauber und es haftet kaum noch was an . Selbst wenn , dann einfach abpusten oder Staubwedel.
      So eine Grundreinigung gibt es einmal im Jahr .
      Schützt gleichzeitig vor UV und vor Alterung ohne anzugreifen oder das Gummi zu verändern …

Ansicht von 13 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/reinigen-von-den-chassis/