Home Foren Gehäuse- und Weichenbau SB 240 – Minimalabstand des unteren Basschassis

  • Dieses Thema hat 11 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Wochen ag von Gipsohr.
Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #76117
      Arno Schaaf

        Moin, servus und Hallo,

        ich spiele mit dem Gedanken von der SB 23/3 auf die SB 240 zu wechseln. Jetzt habe ich gerade mal 1- 1000 Fragen und hoffe auf die Schwarmintelligenz des Forums. Die Antwort von Udo wird vermutlich bei der Hälfte der Fragen lauten, dass es irgendwo im Forum schon geschrieben steht und ich mich gefälligst auf die Suche machen soll…

        Eine Frage, die mich brennend interessiert ist, ob bei den SB23NRX eine gewisse Höhe zum Boden eingehalten werden sollte um ungewollte Reflexionen zu verhindern?

        Bei vielen Bauvorschlägen ist der Basslautsprecher recht hoch angesiedelt.

         

        Mein Gedanke dahinter war, um bei annähernd 100L  Nettovolumen (für die Bässe)zu bleiben und trotzdem irgendwie mit der Höhe ein wenig runterzukommen, den SB 17 und den Hochtöner zu tauschen, dafür aber weiter runter mit den Bass-Chassis zu gehen. Zudem dann noch ein Bassreflexschlitz…

        So Ende Frage 1, die restlichen folgen im Laufe der weiteren Gedankenspiele….

        Ach so, ne doch noch eine Frage: Die Dinger müssen sehr nah an die Wand (Rückseite). Die Position könnt ihr im Bericht “SB 23/3 mit runden Ecken” ungefähr vom ersten oder letzten Foto erahnen -> macht da die 240 überhaupt Sinn (die gegenüberliegende Wand zu den Lautsprecher wäre dann ungefähr 5m entfernt mit Sofa…) WZ hat übrigens ungefähr 42m² (nicht ganz 5x9m). Ne Skizze kann ich nachreichen.

        viele Grüße und danke für Antworten jeglicher Art..

        Arno

      • #76142
        MartinK

          Moin Arno. Zum Wandabstand würde ich mir keine Sorgen machen. Du hast ja allein durch die Gehäusetiefe schon rund 1/2 m Abstand von Chassis zu Wand.
          Gruß Martin

        • #76143
          Knutbox

            Hallo Arno,

            also wenn du die Chassis leicht verrückst, lässt sich messtechnisch sicherlich ein Unterschied ausmachen. Ob’s das Ohr stört wage ich zu bezweifeln. Und das Auge hört bekanntermaßen auch mit. Laufzeitunterschiede könnten zu Dämpfungen oder Überhöhungen im Messchrieb führen. Auf der anderen Seite haben hier schon einige die Chassis Anordnung geändert und keiner hat sich im Nachhinein beschwert. Ich vermute aber auch keinen Zufall hinter der Position der Chassis. Ein Blick auf die Chorus 85 zeigt, dass der Abstand Hochton zu Mittelton anders ausfällt als Mittelton zu Bass. Das Aufbrechen der Symmetrie mag Zufall sein, will ich aber auch bezweifeln. Im Notfall einen LS nach Udo’s Vorgabe bauen und einen nach deiner Vorstellung. Und dann vergleichen. In Summe darfst du ändern, je mehr du aber am Original bleibst desto weniger Sorgen und Zweifel plagen dich im Nachhinein. Probieren geht aber über Studieren.

            Den Bericht zur SB 23/3 habe ich dank des 488 Bilderberichts die Tage auch noch mal gelesen. Ein LS für wandnahe Aufstellung, liest man da. Nicht dass die SB240 später zu dick aufträgt?!

            Gruß Knutbox

          • #76144
            Martin Fausehningen

              Hallo Arno,

              du kannst die Tieftöner problemlos Richtung Fußboden schieben. Wenn du aus 120cm Höhe auf einen Meter reduzierst, wird die Box halt knapp über 50cm tief, um das Volumen beizubehalten. Ob eine so tiefe Box schöner ist, als eine mit 120 Höhe, kannst nur du entscheiden. Dein Bericht zur SB23/3 hat ja gezeigt, dass du ein gutes Auge für Design hast. Wenn dir der Bass der SB23/3 in deinem Raum tief genug geht, kannst du auch mit 90 Litern für die SB240 auskommen (2x 45 Liter der SB23/3), was die Außenmaße noch etwas geringer werden ließe.
              Im Bassbereich haben Raumform, Raummaße, Aufstellung und Möblierung einen größeren Einfluss auf die Wiedergabe als ein paar Liter hin oder her oder ein paar Zentimeter Reflexkanallänge mehr oder weniger.

              Vielleicht findest du aber auch einen Abnehmer für dein SB23/3-Designmöbel und baust dir was ganz neues? Vielleicht lohnt sich der Aufstieg zur Belair-Reihe mehr?

              Beste Grüße,
              Martin F

            • #76145
              Arno Schaaf

                Hallo,

                erstmal Danke für eure Antworten und Zusprüche.

                Bezüglich Wandabstand muss ich vermutlich keine Sorgen machen, bei der Boxentiefe. Danke MartinK für diesen kleinen, aber feinen Hinweis.

                @Knutbox: Jeweils ein Gehäuse für Original und Abweichung zu bauen, muss ich mir mal überlegen. Da muss ich mir halt jede Menge OSB oder ähnliches Holz besorgen, was dann hinterher zumindest zu 50% für die Tonne sein könnte.

                 

                @MartinF: Danke für deine Einschätzungen.
                Ich denke wenn ich das Innenmaß auf 30×40 (Außenmaß wäre dann bei 19mm Holz ja 33.8×43.8) erhöhe und dann 1m hochgehe, bin auch bei 120L. Und der Mitteltöner kommt laut Original mit rund 11 Litern aus. Deswegen würde ich ja auch Mittel- und Hochtöner tauschen wollen um den Hochtöner wieder auf Ohrhöhe zu bekommen.
                Ein bisschen Verlust bei den Versteifungen und 10% Toleranzen dann komm ich doch immer noch auf rund 100L für die beiden Tieftöner. Oder mache ich hier gerade einen Gedankenfehler?

                Im Moment bin ich noch am hin und her überlegen ob die 1,20m nicht doch auch einfach gut sind. Hat ja auch irgendwie was, so was hohes. Mal schauen. Mein letzter Gedankensplitter war jetzt, ähnlich wie bei einigen Canton reference den BR-Schlitz in den Fuß zu planen und den Fuß ein wenig zurückspringen zu lassen. Mal gucken..ich muss das mal irgendwie in 3D bringen…

                 

                Grüße an euch und einen schönen Abend.

                Arno

                • #76148
                  Martin Fausehningen

                    120 Liter sind gut. Davon gehen ab: ca 14,5 Liter für die Mitteltonkammer (inkl. Wände dafür), ca 2,5 Liter für den Reflexkanal inkl. Brett, ca 1…1,5 Liter für die Magnete, Körbe und Konusrückseiten der beiden Tieftöner, ca. ein halber Liter je Versteifungsbrett.

                    Wenn du die Schallwand um 4cm verbreiterst, verschiebt das den Baffle Step und wäre bei gleicher Weiche irgendwo in den unteren Mitten als Unterschied zum Original messbar. Ob man das hört, glaube ich aber fast nicht.

                    Ich persönlich würde eine Box dieser Dimension nicht nur mit 19er MDF bauen, und ich würde ein paar Versteifungen mehr spendieren.

                    Beste Grüße,
                    Martin F

                • #76154
                  Arno Schaaf

                    Guten Abend,

                    die ersten groben Entwürfe für den Reflexkanal stehen mal. Alles noch ohne Maße, sondern eher als Prinzipzeichnung.

                    Grob zu den gezeichneten Dimensionen:

                    Höhe mit Fuß 1137mm

                    Variante 1: HT auf nicht ganz 900mm vom Boden aus, finde ich persönlich zu tief

                    Variante 2: HT auf knapp 1000mm vom Boden aus.

                    Das der Innenraum noch ohne Versteifungen, Mitteltonkammer ist mir bewusst. Was haltet ihr von der Reflexkanalumsetzung? Akustisch durchführbar?

                    Grüße

                    Arno

                    • #76161
                      Martin Fausehningen

                        Hallo Arno,

                        beide Varianten sind akustisch OK, wenn du in ca. 4m Entfernung auf deinem Sofa Musik hörst. Die paar Zentimeter Höhenunterschied des Hochtöners machen bei dem Hörabstand nichts aus.

                        Wenn du den Boden und darin das Brett, welches die Länge des Reflexkanals bestimmt, demontierbar gestaltest, kannst du mit verschiedenen Brettlängen experimentieren, um die für dich optimale Bassabstimmung zu erzielen.

                        Beste Grüße,
                        Martin F

                    • #76159
                      Gipsohr

                        Hallo Arno,

                        Sieht gedrungen aus. Wie breit ist die Wand vor dem die Lautsprecherchen stehen?

                        Grüße Achim

                        PS: …zeichne mal die Wand und die Möbel die an der Wand stehen ebenfalls auf…

                      • #76165
                        Arno Schaaf

                          Hallo,

                          hier mal ein Bild von der Wohnsituation. Ich hoffe man erkennt es ein wenig.

                          Zu Achims Hinweis wegen der Gedrungenheit. Mich hat das stutzig gemacht, weil die Höhe fast an die originalen LS herankommt. Und ja, ich habe bei den eingaben in Freecad für das Innenmaß das Aussenmaß genommen. Dadurch ist die Front schon arg breit geworden. daher vermutlich auch der “gedrungene” Eindruck.

                          @ Martin: Da muss ich mal schauen ob ich hinbekomme mit dem variablen Reflexbrettchen.

                           

                          Schönen Sonntag allen und Danke für eure Hilfe.

                          Arno

                          P.S.: @ Admins: Ich weiß nicht ob der Thread hier noch richtig ist oder eher schon Richtung Baudokumentation verschoben werden sollte. Der Bausatz für die SB 240 ist schon mal bestellt 😉

                          Attachments:
                        • #76168
                          Udo Wohlgemuth
                          Administrator

                            Hallo Arno,

                            hier ist der Thread schon richtig. Statt Bau-Doku machen wir besser einen Magazin-Bericht, den ich dann in den “guten Gründen” verlinken kann. So bleibt der Bericht länger “frisch”.

                            Gruß Udo

                          • #76176
                            Gipsohr

                              Hallo Arno,

                              zum Thema Design mache ich mir immer grundsätzlich Gedanken an welcher Stelle die LS stehen. Kurze oder lange Wände, Oberflächen, angrenzende Möbel, „Richtung“ meines geplanten Designs, …

                              Bei gedrungenem Körpern brauche ich nach meinem Verständnis seitlich relativ viel Platz. Nicht ohne Grund wird häufig eher schlank gebaut bzw. bei Kaufhauslautsprechern eine schlankere Silhouette angeboten. Wenn ich unschlüssig bin, besorge ich mir Karton und investiere ne Stunde in ein Modell.
                              Aber, die Schönheit liegt im Auge des Betrachters.

                              Viel Spaß beim Bauen und noch mehr beim Hören.

                              Achim

                               

                              PS: mich stört z.B. das Haar dass über Udos neuem Logo auf jedem Seitenende zu sehen ist. Ist das Kunst oder muss das weg😁

                          Ansicht von 9 Antwort-Themen
                          • Zum Antworten musst du eingeloggt sein
                          Nach oben scrollen