Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

SB18 Heimkino-Ausbau

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) SB18 Heimkino-Ausbau

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  MartinK vor 2 Wochen, 6 Tagen.

  • Autor
    Beiträge
  • #41719

    specializeder

    Hallo Zusammen,

    mein erstes Projekt war ein Heimkino aus FT15, Quickly 28 und Quickly 14. Danach habe ich mir die SB18 gebaut, welche mich total vom Hocker gerissen haben und direkt die FT15 als Frontlautsprecher abgelöst haben. Da ich so begeistert von dem Klang der SB18 bin möchte ich langsam damit anfangen zu planen welche Lautsprecher ich aus der Reihe als nächstes baue um ein komplettes SB-Heimkino zu erhalten.

    Hier sind der Grundriss der Wohnung und ein paar Bilder zur Aufstellung:

    GrundrissFront

    Rear L   Rear R

    Ich habe mir schon sehr viele Gedanken zur Zusammenstellung gemacht und gefühlt auch schon jeden Thread der zum Thema passt gelesen. Als erstes würde ich mir einen neuen Center und einen Subwoofer anschaffen. Als Front bleiben die SB18 und hinten die Quickly 14.

    Center:

    Es stehen SB36 Center und SB30 STC zur Auswahl. Vom Platz her wäre die 36 kein Problem. In wie weit unterscheiden sich die beiden klanglich? Meine Vermutung wäre, dass sich die 36er besser ins Klangbild einfügt, da die gleichen Chassis verwendet werden.

    Sub:

    Hier favorisiere ich den SB29, bin mir aber unsicher ob als BR oder CB. Welche Ausführung würde besser in das Konzept passen? Der Einsatz wird vermutlich eher für die Effekte bei Filmen sein. Musik höre ich eher in 2.0, aber wenn es gut klingt, könnte ich mich mit Sicherheit auch mit 2.1 anfreunden.

    Optisch kann ich mich mit beiden Versionen anfreunden.

    Im zweiten Schritt sollen dann die SB18 als Rear eingesetzt werden und neue Standboxen für die Front gebaut werden. Dafür stehen zur Auswahl SB36 und SB417 (die kann ich zur Zeit allerdings nicht mehr im Shop finden. Wurde sie aus dem Programm genommen?) Die SB417 wurde zwar reiner Stereolautsprecher entwickelt, aber da meine Priorität beim Musik hören liegt, steht sie mit zur Auswahl.

    Am liebsten würde ich die beiden im direkten Vergleich hören, aber laut Internetseite ist die 417 nicht zum Probehören vor Ort.

    Eine weitere Alternative wäre der SB36 Center als Standbox. Dazu habe ich gelesen, dass sie dem Klang der 417 näher kommen soll.

    Wie unterscheiden sich SB36 und SB36C generell vom Klang her?

    Hier sind noch die beantworteten Fragen als Hilfe zu Kaufbereatung:

    – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

    FT15, Quickly 14 und 28, SB18 und die Mini ACL sind grade im Bau für das Schalfzimmer.

    – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

    Offenes Wohn-Esszimmer mit direkt angrenzender Küchennische. Auf dem Grundriss und den Bilder denke ich ganz gut zu erkennen.

    – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

    Es soll ein 5.1 Setup werden.

    – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

    Wie auf den Fotos zu sehen stehen die Lautsprecher der Front ca. 10 bis 20 cm von der Wand entfernt.

    – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

    Die maximale Größe der Frontlautsprecher wäre im Bereich der SB417, die SB240 wäre mir z.B. zu gewaltig.

    – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

    Ich höre am meisten Rock und Techno, aber es geht auch Rap bis hin zu Klassik. Insgesamt läuft so ziemlich jedes Genre irgendwann mal.

    Der Bass soll sich gut in das Klangbild einpassen, er muss nicht alles andere übertönen.

    Ich bin mir nicht ganz sicher was genau trockener Bass bedeutet, aber so wie meine SB18 spielen gefällt es mir schon ganz gut. Es könnte aber noch eine Portion mehr sein. Wenn ich punchig richtig deute, wäre das glaube ich die richtige Beschreibung dafür.

    Ich brauche keine Disco-Pegel, aber es darf gerne mal etwas lauter werden. Wobei das eher für die Zukunft gedacht ist, wenn man nicht mehr in einer Mietwohnung wohnt in der man etwas Rücksicht nehmen muss.

    – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

    Die SB 18 sind vorhanden und sollen in das neue Projekt integriert werden. Die anderen (Front und Rear) würden ersetzt werden und später an anderer Stelle Einsatz finden.

    – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

    Mein Verstärker ist ein Yamaha RX-V679, dieser soll auch erstmal weiterhin genutzt werden. Die Quellen sind entweder der TV-Sound über ARC oder zum Musik hören die Spotify-Connect-Funktion des AVRs. Raumkorrekturen sind keine vorhanden.

    – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

    Ich bin gelernter Elektroinstallateur und habe gute handwerkliche Fähigkeiten.

    – Wie hoch ist das maximale Budget?

    Um die 1000 Euro.

    – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

    Ich wohne in Goslar, das liegt eine halbe Stunde von Braunschweig in Richtung Harz entfernt.

    – Hast du spezielle Wünsche?

    Spezielle Wünsche habe ich eigentlich keine.

    Danke schon mal im Voraus für eure Unterstützung! 🙂

  • #41748

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo speci*,

    da ich hier keine Bücher schreiben kann und will, geb ich nur Antworten auf die wichtigsten Fragen (Klangvergleiche gehören nicht dazu).

    Die SB 417 habe ich (erst einmal) aus dem Shop genommen. Die Chassis waren in keinem anderen Bauvorschlag enthalten, sie weiterhin ins Lager zu legen, rechnet sich nicht. Möglicherweise entwerf ich irgendwann mal einen Nachfolger mit den Achtöhmern, wenn mir die Ideen ausgehen.

    Zu den SB 18 passt nur der BR-Sub als Ergänzung, die CB-Version ist den kleineren SB’s vorbehalten.

    Die beste Methode, den richtigen Lautsprecher zu finden, ist Probe hören. Sicher kennst du unsere Map in der rechten Navigation des Magazins.

    Gruß Udo

  • #41749

    Monti

    Hallo Special,

    der Center ist im Heimkino der wichtigste Lautsprecher, weil über ihn der Großteil der Dialoge und je nach Abmischung noch mehr oder weniger Musik und Effekte wiedergegeben werden. Wenn Platz und Optik also keine Rolle spielen, würde ich den größeren bauen.

    Zum Sub hat Udo ja schon geantwortet. BR hat mehr Wirkungsgrad, ansonsten Bau doch aus Sauerkraut-Platten zwei Testgehäuse und probier es aus.

    Zu den neuen Mains: die 417 hat im Vergleich zur 36 deutlich mehr Punch, da mehr Membranfläche zur Verfügung steht. Das kommt Deinem Musikgeschmack entgegen, allerdings kann die 240, die Du ja ausgeschlossen hast, aufgrund der größeren Chassis tiefer spielen. Das käme Deinem Musikgeschmack mit den elektronischen Tiefbässen noch mehr entgegen. Vielleicht kann bei Udo die 417 ja trotzdem noch mit längerer Lieferzeit bestellt werden…

    Zu den Unterschieden der 36er: die „klassische“ SB 36 ist ein 2 1/2-Wege Lautsprecher, das untere Basschassis übernimmt nur den Bassbereich zur Unterstützung des oberen Basschassis, das auch die Mitten übernimmt, bis es nach oben vom Hochtöner abgelöst wird. Aufgrund der Anordnung darf das untere Chassis keine Mitten wiedergeben, weil es sonst zu zu stärken Bündelungen kommt.
    Bei der SB 36 C sind die Chassis in einer d‘Apollito-Anordnung in der Schallwand und spielen als 2-Wege-Box, d.h. die Tiefmitteltöner spielen die selben Frequenzen. Die kann man auch als Standbox bauen, siehe z.B. den Bericht von Michael.
    D‘Apollito hat eine etwas andere Charakteristik und zieht die Bühne nach meinem Empfinden etwas nach vorne, d.h. das Klanggeschehen rückt nach vorne. Ich persönlich mag es dauerhaft lieber etwas zurückhaltender, aber das ist Geschmacksache.

    Viel Spaß beim Bau
    Ciao
    Chris

  • #41750

    specializeder

    Das waren ein paar gute Aussagen, danke dafür. Dann wird im ersten Schritt der BR-Sub und 36er Center gebaut.

    Für die Front ist dann ja noch etwas Zeit. Ich tendiere zur Zeit eh eher etwas zur 36, es muss ja auch noch Luft nach oben sein damit einem nicht die Projekte ausgehen. Vielleicht gibt es bis dahin ja sogar einen 417-Nachfolger.

    Um das Probehören zwischen normaler und Centerversion der 36 komme ich wohl im besten Willen nicht drum rum. Ist zufällig jemand bekannt bei dem man die beiden im direkten Vergleich hören könnte?

  • #41751

    Andre

    Hallöle specializeder,

    vielleicht könnte dich auch für einen etwas anderen Ansatz begeistern. Stell die SB 18 nach hinten, und mache deine Front aus 3 x SB30STC, Links und rechts als ACL-Version . Dazu würde der BR Sub sicher sehr gut passen. Darf es etwas mehr sein? Anstatt der SB30STC ACL die SB 85 BR (so wie ich 😉 ).

    Ab dafür!

    Andre

     

    • #41752

      MartinK

      Moin. Wenn der Platz da ist, würde ich sogar den Center in ACL bauen. Ist halt unter Umständen etwas Rechnerei, belohnt aber mit noch authentischeren Stimmen und Geräuschen. So ist es bei mir.
      Dann wäre die Front einheitlich.
      Gruß Martin

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/sb18-heimkino-ausbau/