Zurück zu Offtopic (allgemeines Geplapper…)

Staubexplosion

  • Dieses Thema hat 5 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre, 1 Monat von Sparky.
Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #20460
      Alechs

      Hallo Leute

      Ich suche nach einer Tischkreissäge und bin auf die Bosch PTS10 gestoßen. Um zu sehen, was die so alles kann, habe ich mir Videos auf Youtube angesehen. In diesem wurde die Absaugung etwas modifiziert, damit die Schuhe sauber bleiben. Er benutzt einen antistatischen Schlauch, um eine Staubexplosion zu vermeiden. Ab Minute 24:30
      https://www.youtube.com/watch?v=fMjZAcnA06U&t=1770s

      Staubexplosion bei Youtube eingegeben und holla die Waldfee. Sowas kannte ich noch nicht 😀 Hat jemand sowas schon mal erlebt? Ich benutze einen günstigen Kärcher Staubsauger für meine Oberfräse. Also einfach Saugschlauch an den Absaugadapter der Bosch 1400. Ich habe natürlich immer darauf geachtet, dass der Sauger keine Glut saugt, was manchmal bei einem etwas stumpfen Fräser und Multiplex passieren kann, dass da aber was hochgehen kann, damit hab ich nicht gerechnet 😀

      Alex

    • #20469
      Yoga

      Hallo Alex,
      erlebt habe ich das nur bei selbst durchgeführten Versuchen im Labor. Meine Versuche liefen mit Mehl, Puderzucker und anderen fein verteilten brennbaren Stoffen ab. Ist genügend Sauerstoff im fein verteilten Material, kommt es bei Bildung eines Zündfunkens (Funken durch statische Aufladung reicht) in der Regel zu einer stark exothernen Reaktion.
      Google mal Mehlstaubexplosion

    • #20470
      Klemens

      Hallo Alex,

      ohne dass ich mit Statistiken aufwarten kann, bin ich der Meinung, dass eine Staubexplosion beim normalen privaten Holzwerken “normalerweise” nicht vorkommt.

      Ganz im Gegenteil dazu, wenn man mit stumpfen Fräsern Glut produziert und diese dann Stunden später deinen Staubsack und in der Folge deine Werkstatt in Schutt und Asche legt.
      Ähnliches Gefahrenpotential haben ölige Lappen durch Selbstentzündung.
      Beides wird, im Gegenteil zur spektakulären Staubexplosion, mehr unterschätzt, passiert aber häufiger.

      PS: Eine gut justierte Kreissäge ist Gold wert – auch wenn man sie für den Lautsprecherbau nicht zwangweise benötigt. 😉

      Liebe Grüße,
      Klemens

    • #20479
      Stefan

      Hi Alex,

      ich teile Klemens Ansicht. Selbstentzündung ist eine unterschätzte Gefahr. Ebenso Li-Poly Akkus (Lithium-Polymer). Da ist mir schon mal einer über Nacht am Ladegerät hochgegangen. Da ich die Gefahr kenne werden die nur in einer geschlossenen Blechkiste geladen. Nix passiert ausser ner versauten Blechkiste und 2 Wochen Gestank im Keller.

      Alle E-Geräte stromlos schalten ist auch kein Fehler, wenn man die Werkstatt verlässt…

      Zu Deiner Suche: Ich habe auch sehr lange nach einer Tischkreissäge gesucht, die günstig, aber trotzdem gut ist. Über Wochen habe ich alles an Testberichten und Usermeinungen gelesen und bin schlussendlich bei einer Holzmann TK255 gelandet.
      http://www.holzmann-maschinen.at/DE/Tischkreissaege-4649
      Gabs in einer Sonderaktion für 239€.
      Gestern kam noch meine Absauganlage dazu:
      http://www.holzmann-maschinen.at/DE/Absauganlage-inkl.-2%2C5lfm-Absaugschlauch-79
      Hab ich für 189€ gefunden.

      Mit der Tischkreissäge bin ich schon mal sehr glücklich. Preiswert, nicht billig 🙂
      Die nächsten Lautsprecher will ich dann mit Gehäusen auf Gehrung bauen. Bin schon sehr gespannt. Rechte Winkel waren bisher alle sauber zu sägen. Auch der Anschlag ist recht stabil.
      Schau sie Dir mal an…

      Gruß, Stefan

    • #20480
      hooly

      Hi,

      wollte noch anmerken, dass es die Holzmann TKS baugleich von Scheppach gibt.

      Scheppach TKS

      Kostet mehr oder weniger auch das gleiche, ist allerdings einfacher verfügbar, zumindest war das vor einem halben Jahr so.
      Ich bin mit meiner Scheppach sehr zufrieden, einstellen muss man das Ding halt einmal.

      BG

      Andi

    • #20499
      Sparky

      Guten Abend Alechs,

      Yoga hat es bereits fachlich korrekt erläutert, jedoch kann man solche Gefahren minimieren.
      Zuvorderst sollte man darauf achten, das richtige Gerät für den richtigen Anwendungszweck zu nutzen.
      Ein Sauger oder auch Absaugung im Privatbereich sollte CE-Zertifiziert und GS-geprüft sein. Solche Geräte wurden dann z.B. darauf getestet, dass das Bürstenfeuer des Kollektormotors durch diverse Vorfilter nicht mit einer entzündlichen Staubmischung in Kontakt kommt. Wo mit glühenden Partikeln zu rechnen ist, gibt es auch dafür ausgelegte Absaugungen, die integrierte Funkenlöschbecken haben. Nach mehreren Schleifsteinbrüchen und resultierendem Metallbrand in der Absaugung hat unser Betrieb auch in solche Maßnahmen investiert und seither ist Ruhe und weniger beißender Geruch in der Halle 😉

      Generell ist es immer vorteilhaft, die Gebrauchsanweisung zu lesen und sich über den Verwendungszweck und Handhabung eines Gerätes oder Chemikalie (Stichwort: Selbstendzündung) zu informieren, dann ist den UVV Genüge getan und man kann mit größtmöglicher Sicherheit ans Werk gehen.

      Letztlich ist es oft der Faktor Mensch, der den Unfall herbei führt 😉

      Gruß,
      -Sparky

Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/staubexplosion/