Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

U_Do 4 an Yamaha DSP A – 1

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) U_Do 4 an Yamaha DSP A – 1

Dieses Thema enthält 14 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Uwe Haipeter vor 5 Monate, 1 Woche.

  • Autor
    Beiträge
  • #29419

    Uwe Haipeter

    Hallo Leute,
    als direkter Selbstbauer bin ich neu hier, doch als “stiller Beobachter” schon eine gewisse Zeit.
    Ich habe folgendes Problem: Meine derzeitigen Lautsprecher, Marke Dynaudio Compound 4, BJ´93, wurden durch zuviel direkte Sonnenlichtbestrahlung regelrecht zerfleddert.(so sagte man mir in einer Fachwerkstatt). Bei der Festlegung der Reparaturkosten,entzieht sich meiner Logik,beschloss ich lieber das sauer verdiente Geld in Selbstbau zu stecken. Obwohl mein Herzblut lange an diesen Lautsprechern hing, schließlich war zur damaligen Zeit ein fünfstelliger DM-Betrag notwendig um sie käuflich zu erwerben, habe ich mich anders entschlossen. Mein Gedanke ist die U_Do 4. antreiben möchte ich sie mit meinem vorhandenen Equipment Yamaha DSP -A1 oder alternativ Sony Verstärker aus den frühen 80`zigern. Mein Wohnzimmer ist hellhörig durch Parkett und viel Fensterfläche. Teppiche sowie Vorhänge kann ich nicht verlegen bzw hängen, da meine Kinder eine Stauballergie haben. Musikrichtung meinerseit: Heavy Metall Old-Rock, classic-Rock und der meiner Frau, man staune: Klassik ala Fritz Wunderlich. Wie ist eure Meinung oder Einschätzung? Ich möchte halt erstmal kein Geld in einen neuen Verstärker oder dgl. stecken, da ja noch alles funktioniert. Umschalten des Verstärkers von derzeit 8 Ohm auf 4 Ohm ist bei diesem Modell möglich. Als Zuspieler dienen Plattenlaufwerk sowie CD-Player.
    Ich bin gespannt auf eure Antworten und verbleibe

    in gespannter Haltung
    Uwe

  • #29425

    michael gebel

    Hallo Uwe.Herzlich willkommen.
    vielleicht gibt es in deiner Region jemanden,der dir eine Hörprobe ermöglicht.

    Ich komme aus Mönchengladbach und kann dir zur Hörprobe eine SB36 centerstand anbieten.

  • #29426

    derFiend

    Also zunächst wirst Du sicher kein Geld in einen neuen Verstärker investieren müssen…

  • #29427

    Ben

    Hallo Uwe , ich grüße Dich .
    Also ich habe fast nur Yamaha und das gleich mehrere :))
    Mein ältester ist 33 Jahre alt und spielt fantastisch an meinen ” Damen ” . Ich halte an meinem Vintage aus guten Gründen fest .
    Ich denke ebenfalls nicht dass Du etwas Neues brauchst.

    Gruß Roman

  • #29428

    Uwe Haipeter

    Vielen Dank an alle!!!!
    erstmal danke ich allen, die mir so schnell geantwortet haben, an “unserem” Vatertag (lach). Ich denke auch, das ich mir keinen “Neuen” zulegen muss. Mein Gedanke war nur, ist der Yamaha DSP A1 nicht vielleicht der RICHTIGE für die U_Do 4? Man kann ihn ja auf 4 Ohm Impedanz einstellen. Im Grunde ist er seit ca. 20 Jahren mein treuer Begleiter in puncto Musik hören. Habt ihr noch Tipps, ob die Weiche besonders aufgebaut sein sollte, dies soll ja Udo machen, da ich es mit löten nicht so habe. Musikrichtung wäre so ziemlich alles was der gute alte Hard-Rock so zu bieten hat, dies da wären: AC/Dc, Manowar, Deep Purple, Nightwish, usw. usw. Bei meiner Göttergattin hingegen ist es etwas ruhiger. Sie steht auf Fritz Wunderlich, Ja so ist sie halt. Aber jedem das seine Dafür ist Musik ja da.

    Gruß Uwe

  • #29429

    Uwe Haipeter

    hallo michael,
    lieb gemeint vo dir, ich wohne in Oberbayern und wenn es nicht so eine elendlange Strecke wäre, würde ich auch dies glatt tun. Vor 2 Jahren hätte ich dies auch gemacht, da habe ich noch in Hessen gewohnt. Nun sieht es etwas schwieriger aus. Ich habe es auch irgendwie versäumt, auf dem berühmten Sofa Platz zu nehmen, wo die Anreise nicht so stressig gewesen wäre. Dafür durfte ich Udo beim ersten Axels Event in Eschborn kennenlernen. das müsste 2015, Winter, gewesen sein. Damals schon nur lauter nette verspielte Jungs, und auch Damen. Aber heute ist dies eine halbe Weltreise und ohne Übernachtung nicht zu schaffen. Aber trotzdem vielen Dank.

  • #29431

    Ben

    Hallo Uwe,was meinst Du mit , ” wie soll die Weiche aufgebaut sein “?
    Soweit ich weiß gibt es in jedem Lautsprecher immer nur eine Weiche.
    Da gibt es keine Unterschiede .
    Eventuell könntest du fürs Musikhören auf einen Stereoverstärker umlenken.
    Erfahrungsgemäß ist er überlegen.
    Gruß

  • #29432

    Uwe Haipeter

    Hallo Ben
    kann sein, das ich irgendwo mal was gelesen hab, das man die Wiche auf Raumgegebenheit sowie Musikgeschmack dementsprechend aufbauen kann. Ich hab keine Ahnung von diesen Dingen, deshalb vorab Nachsicht über meine Unwissenheit. Zum reinen Stereo hören muss ich sagen, das der Yamaha dies für mein Empfinden sehr gut kann. Er speiste die Dynaudio jahrelang hervorragend. Gut, zugegeben, einen direkten Vergleich mit einem ebenbürtigen, reinen Stereo-Verstärker hatte ich, oder wollte ich auch nicht, da ich zufrieden bin.

    Gruß

    • #29435

      derFiend

      Die Weiche anpassen auf Raumgegebenheiten macht man dann eher nur im Ausnahmefall. Udo liefert immer die selbe Weiche. Im Regelfall passt das dann. Gelegentlich ist dem einen dann aber z.B. der hochton zu laut oder ähnliches, und es werden entsprechende Wiederstände geändert. Das macht aber dann eher nicht Udo, der gibt dann höchstens tipps welche Bauteile dann eingelötet werden müssen 😉

      Mach dir darüber aber erstmal nicht so einen Kopf, genauso wie beim Verstärker. 70% des Sounds machen eh die Lautsprecher selber aus, und wenn du die hast, kannste immer noch experimentieren, in dem du mal einen anderen Verstärker ausprobierst, am Raum arbeitest ect. pp.

      Aber rein aus der theoretischen Überlegung heraus kommst du da kaum weiter. Alles was zählt sind deine Ohren 😉

  • #29433

    Ben

    Wenn Du zufrieden bist , ist alles super 👍. Nur darauf kommt es an .

    Gruß

  • #29434

    Ben

    Wenn Du zufrieden bist ist doch alles super , nur darauf kommt es an 👍.
    Wie gesagt, meines Wissens gibt es nur die eine Weiche .
    Bei Fragen kannst Du Dich aber jederzeit an Udo wenden .
    Er ist sehr hilfsbereit.

    Gruß Roman

  • #29499

    Sparky

    Guten Abend Uwe,

    Eine Weiche an den Raum oder Musikgeschmack anpassen?
    Dazu muss man wissen, welcher Kondensator sich gut für Jazz eignet und welche Spule ab 26 qm saubereren Bass liefert als eine für 24 qm 🙂

    Soll heißen, das Internetz (und anderswo) ist ein Laichplatz menschlichen Schwachsinns, glaube da nicht unbedingt alles, was du liest…

    Eine Weiche teilt einem Chassis das für es optimale Spektrum der Frequenz zu, das Chassis zappelt entsprechend mehr oder weniger herum und gibt die Information an die Luft ab. Was dann passiert, liegt an der Konstruktion, Aufstellung und Eignung des Lautsprechers. Mit einer Anpassung der Weiche kannst Du den Lautsprecher in Nuancen an deinen Hörgeschmack anpassen (“ein bisschen mehr Hochton, dann spiele ich mit dem parallel-Widerstand”), aber nicht den Lautsprecher an einen vollkommen anderen Ort, als ihn der Erfinder im Sinn hatte. Zerfleddert, das klingt nach einer Schaumstoff Sicke. Fünfstelliger Kaufbetrag und Reparaturbetrag entzieht sich meiner Logik klingt zusammen plausibel: Ein solch hochpreisiges Objekt für den Kaufpreis ein paar Schaumstoff-Ringe reparieren zu lassen – würde da der Kunde nicht den ursprünglichen Kaufpreis in Frage stellen?

    Mach es so, wie es Dir gefällt, der Rest ergibt sich von selbst 🙂

    Gruß,
    -Sparky

  • #29502

    max

    Servus Uwe,

    wo aus Oberbayern kommst du denn her? In München+Umgebung gibt es inzwischen eine kleine, aber sehr feine und stetig wachsende ADW-“Selbsthilfegruppe”. Da ließe sich bestimmt auch ein Probehören organisieren…
    Meld dich gern mal per PN.
    Gruß Max

  • #29504

    derFiend

    Hatte jemand bei uns Udo 4 ?

    Ansonsten hab ich eh schon überlegt ne kleine Grillsession mit ein wenig Musikhören zu machen 😉

  • #29563

    Uwe Haipeter

    Servus an alle,
    Vorab erstmal danke für die von euch eingebrachten Ideen, Überlegungen, Vorschläge usw. Um die Frage von Max zu beantworten, ich komme aus Haag i.OB. und würde mich freuen, die kleine “Selbsthilfegruppe” kennenzulernen.
    An Sparky – Mit der Schaumstoffsicke hast du recht, betrifft dies aber nur den Basslautsprecher. Den Sickentausch hatte ich schon hinter mir, wobei sich die Kosten im Rahmen hielten, ca. 120€. Jetzt jedoch hat sich das gesamte Chassis aufgelöst. Die genauen Kosten kann ich nicht nennen, da ich von noch keinem Dynaudio-Händler oder Dynaudio selbst eine Antwort auf meine Anfrage erhalten habe. Meine erste Anfrage war im Dezember 2017. Verkaufen wollen sie alle. Der Rest hüllt sich in Schweigen. Seitdem hat sich Dynaudio für mich erledigt.

    Gruß Uwe

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/u_do-4-an-yamaha-dsp-a-1/