Zurück zu Fragen zu Bausätzen

U_Do 41_Wall

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen U_Do 41_Wall

  • Dieses Thema hat 7 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Monaten von Monti.
Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #60340
      Peter Kiermeier

      Hallo Udo,

      Ich hab vor einem Jahr 4 Udo 41 Wall gebaut. Da ich jetzt das Kino im Keller abbaue und das Heimkino abgespeckt ins Wohnzimmer soll hab ich eine Frage. Würde es klappen mit einem zweiten Hochtöner und einem Trapez förmigen Gehäuse daraus einen Dipol Lautsprecher zumachen?

      Gruß Peter

    • #60341
      Knutbox

      Hallo Peter,

      Ich glaube da überschätzt du das Wissen im Forum. Alternativ könnte man auch sagen, das dem LS Bau eine durchaus komplexe Theorie zu Grunde liegt, die die Wirklichkeit zu allem Überfluss nicht immer treffen muss. Erfahrung macht mindestens ebenso viel aus. Die einzig gültige Aussage ist wohl, daß Udo’s Kreationen gut funzen. Alles darüber hinaus kannst du nur ausprobieren und deinen eigenen Ohren trauen. Dipole sind hier im Forum auch überhaupt nicht vertreten. Für mich ist das eher ein Zeichen, dass sie in der Gunst des Forumsbetreibers keinen allzu hohen Stellenwert einnehmen. Hier kriegt man ehr viel für’s Geld, nicht wenig. Fragen zu den vorgestellten Bausätzen, die die User auch kennen, werden allerdings gerne beantwortet.

      Gruß Knutbox

    • #60343
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Peter,

      zum einen gehören Dipole schon lang der Vergangenheit an. Sie waren beim ersten Heimkino nötig, um hinten aus einem Monosignal „Breite“ zu gewinnen. Heute sind alle Kanäle diskret ansteuerbar und der Tonmeister mischt drauf, was er braucht. Wenn du trotzdem einen Dipol bauen möchtest, musst du dir die Weiche dafür selbst entwickeln.

      Gruß Udo

    • #60344
      Peter Kiermeier

      Hi und danke für die Antwort. Dann werde ich das einfach mal mit einem neuen Gehäuse ausprobieren.

    • #60350
      Peter Kiermeier
        Hi Udo, Dibole sind im Heimkino immer noch ideal wenn man sehr nah mit dem Sofa an der Wand sitzt. Wenn man genug Platz nach hinten hat sind 4 normale Lautsprecher die bessere Wahl.
    • #60377
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Peter,

      frag doch mal den Tonmeister, ob er das auch so sieht.

      Gruß Udo

    • #60410
      Peter Kiermeier

      Der Tonmeister sieht das mit Sicherheit nicht wie ich aber er geht von einer optimalen Aufstellung der Lautsprecher aus und da sitzt man im optimal fall nicht mit dem Rücken an der Wand wie in den meisten Wohnzimmer ist. Ein Direktstrahler bringt da halt nicht viel wenn man zu zweit auf dem Sofa sitzt und der rechte vom linken und der Linke vom rechten Lautsprecher nichts hört.

    • #60413
      Monti

      Moin Peter,

      wenn Du die Lautsprecher seitlich der Sitzposition an die Wand hängst, erreicht auch der reflektierte Schall (Einfallswinkel = Ausfallswinkel) des rechten Lautsprechers nicht die Ohren des links sitzenden Menschen. Aus diesem Grund wird in solchen Situationen empfohlen, die Lautsprecher etwas oberhalb der Köpfe zu positionieren. Außerdem sollte man die Rears nicht direkt auf die Hörposition ausrichten. Das gilt für Udos Kreationen sowieso, weil seine Weichen für parallele Aufstellung ausgelegt sind.

      Die Diskussion ist aber müßig. Udo hat keine Dipole im Programm. Wenn Du unbedingt welche haben möchtest, wirst Du voraussichtlich Dein Glück woanders suchen müssen.

      Ciao
      Chris

Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/u_do-41_wall/