Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

U_Do Stereo (mit Heimkino 5.1 Option)

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) U_Do Stereo (mit Heimkino 5.1 Option)

  • Dieses Thema hat 4 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Wochen, 4 Tage von Matze83.
Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #50112
      Matze83

      Hallo zusammen,

      mein Name ist Mathias (schon wieder einer…) und komme aus dem Rhein-Neckar Gebiet. Seit Jahren stiller Mitleser, möchte ich in diesem Jahresurlaub endlich meinen mir von der Frau zur Verfügung gestellten Bereich, sprich “Entertainment-Ecke Wohnzimmer” in Angriff nehmen.

      Zuerst mal der Fragebogen:

      – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

      DIY ein bißchen, die letzten Jahre bei der Renovierung des Eigenheims stetig etwas dazu gelernt, HiFi jedoch noch nicht.

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

      Der Raum hat etwa 30qm, der Hörplatz hat eine Fläche von etwas mehr als 20qm, bauartbedingt müssten die Hauptlautsprecher an eine etwa 2,5 m breite Zwischenwand. Diese hat eine Oberfläche aus Dekoziegeln aus dickerem Schaumstoff, ansonsten gibt es das obligatorische Sofa, Teppiche und relativ dicke Vorhänge. Viel Platz für die Lautsprecher gibt es also nicht (ca. 20 – 25cm zu den Wänden). Bei Bedarf kann ich eine Skizze nachreichen.

      – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

      Zuerst sollen zwei Standlautsprecher in Stereo her, in absehbarer Zeit peu à peu der Rest (5.1).

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

      Wie oben erwähnt zwei Standlautsprecher relativ wandnah, die beiden Surround Lautsprecher sollten Kompakte werden und auf Ständer, bzw. an die Wand. Center und Subwoofer sollen in das Fernsehmöbel integriert werden, der Subwoofer aber Rollen bekommen um ggf. an den optimalen Hörplatz zu  geschoben zu werden.

      Wie gesagt sollen aber erst einmal die Hauptlautsprecher gebaut, der Rest dann darauf abgestimmt werden.

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

      Höhe egal, Breite max. 30 cm.

      – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

      Musik wird hauptsächlich Klassik, Metal und Metalcore, aber auch älterer Rock gespielt, falls die Frau mal dran darf auch Pop, zum Glück teilt der Sohn (7) aber eher meine Vorlieben.

      Außerdem Filme jeglicher Art.

      Bass ist mir lieber trocken und punchig, da kann ich auf das letzte Quentchen Tiefe verzichten.

      Und etwas lauter darf es schon mal werden.

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

      Im Wohnzimmer stehen bisher zwei Visaton Experience V20, welche ich mal gebraucht erstanden habe, also nicht selber gebaut. Des weiteren im Haus verteilt diverse ältere Kompakte (Quadral, Sony, usw.)

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

      Vorhanden sind ein Denon AVR-2310, ein Pioneer A-676, Sabaj A4 und ein paar weitere kleine Class D Verstärker. Zuspieler werden hauptsächlich digitale Medien sein, bzw. CD. Zudem wird das Quellmaterial (Bsp. Metalcore) auch nicht immer die beste Qualität haben.

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

      Auf jeden Fall höher, als ich mir noch vor zwei Jahren zugetraut hätte, ich lerne gern dazu und am besten direkt in der Praxis. Grundstock an Werkzeug ist vorhanden (Oberfräse, Stichsäge, Akkubohrer, ggf. Vorschlaghammer,…) dazu soll in absehbarer Zeit noch eine kleine Tischkreissäge dazu kommen. Kleiner Garten für Krach und Dreck ist vorhanden.

      – Wie hoch ist das maximale Budget?

      Bedingt durch Renovierung und Ausbau des Außenbereichs sowie Kurzarbeit, aber auch den Musikgeschmack, habe ich mich eigentlich schon für die U_Do Reihe entschieden, obwohl mich die Chorusse auch mal gejuckt hätten. Vielleicht in ein, zwei Dekaden. Innerhalb der U-Do Reihe wäre preislich alles möglich.

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

      PLZ 68535

      – Hast du spezielle Wünsche?

      Was mich bisher an meinen Visaton gestört hat war der mehr oder weniger undifferenzierte Klang vor allem im Bassbereich, ich gehe davon aus, dass es zum einen an der Größe der Lautsprecher, zum anderen am begrenzten Platz liegt. Natürlich habe ich keinen Vergleich zu Udos Kreationen, verlasse mich da bisher auf die Klangbeschreibungen und Berichte aus dem Forum. Probehören ist natürlich drin, falls in erreichbarer Nähe etwas wäre.

      Bisher habe ich mir deshalb als Anfang in Stereo die U_do 53 und die U_do 74 angeschaut, eine U_do 54 wäre von den Abmessungen wieder im Bereich der Visaton und scheidet vermutl. aus. Wie ist denn der klangliche Unterschied der 53 und der 74?

      Außerdem wollte ich fragen, was es für (hörbare) klangliche Einflüsse hat, wenn man die Chassis tiefer in das Gehäuse versenkt und eine runde Fase (5-6mm Radius) darum macht? Habe in einem alten Bericht, noch im anderen Forum, gelesen, dass es doch den Klang beeinflussen wird. Otisch würde es aber der Regierung zusagen.

      Vielen Dank schon mal und Grüße vom Neckar

      Matze

    • #50118
      Andre

      Hi Matze,

      wenn ich das so lese, sollte doch auch die U_do 54 eine Option sein, wenn die V20 ersetzt werden soll…. die ist im Tiefton der 74 membranflächentechnisch der klar überlegen 😉 !

      Gruß

      Andre

    • #50135
      Matze83

      Hey Andre,

      prinzipiell hast Du wohl recht, Hubraum ist durch nichts zu ersetzen als… 😉 und den SUB (bislang schwebt mir da der Contra Sub 12 vor, der schon in einem anderen Thread empfohlen wurde) könnte ich dann vermutl. weglassen.

      Dennoch habe ich die Befürchtung, dass ich mir die gleichen Probleme ins Haus hole, welche ich schon habe. Weiß nicht, ob die Größe der V20 für den suboptimalen Klang bei Musik verantwortlich ist. Und der WAF ist natürlich auch ein nie zu unterschätzender Faktor. Würde die Wahl auf eine der kleineren Varianten (53 oder 74) fallen , könnte man die bei Bedarf ja noch upgraden, bzw. es sind ja noch zwei Kinderzimmer frei…

    • #50136
      Gipsohr

      Vergess das mit dem Radius/Versenken – bringt Messtechnisch was. Akustisch zu vernachlässigen.

    • #50219
      Matze83

      Hallo Gipsohr,

      Danke Dir für die Antwort, dann werde ich es wie geplant mit der Fase umsetzen.

      Grüße

      Matze

Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/u_do-stereo-mit-heimkino-5-1-option/