Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Upgrade für Partykeller

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Upgrade für Partykeller

  • Dieses Thema hat 12 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Monaten von Udo Wohlgemuth.
Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #60801
      Felix Ti

       

      – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

      Nicht wirklich.

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

      Recht groß, über 40 m².

      – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

      Stereo, aktuell 2*2

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

      Wandnah. In jeder Ecke eine Box, ein paar auf dem Boden, ein Paar unter der Decke.

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

      Egal.

      – Beschreibe deinen „Hörgeschmack“ in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

      Laut. EDM, Schlager, Charts. Alles was auf Partys gerne gespielt wird.

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

      2x Yamaha HiFi Standlautsprecher, ich meine 160W, 2x Marke unbekannt, ähnliche Leistung, kompakte Bauform, großer Sub und Horn. (Ich kann beim nächsten Mal aufs Typenschild schauen)

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

      2x t.amp E400 (1x je Paar)

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

      Gut.

      – Wie hoch ist das maximale Budget?

      Kann man mit 500 was anfangen?

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

      Bremen

      – Hast du spezielle Wünsche?

      Ein Upgrade für meine Boxen. Bei meinen Yamaha ist schon vor einiger Zeit ein Hochtöner durchgebrannt. Die Boxen sollten gut was aushalten, es wird mit steigendem Pegel schon sehr laut, schon auf Club-Niveau. Den Pegel schaffen auch meine Boxen, aber ich denke jeden Abend dass es vielleicht der letzte gewesen sein könnte. Diese Angst hätte ich gerne abgelegt und gleichzeitig Bock auf ein neues Projekt. Maschinen habe ich eigentlich alles da, was man benötigen könnte.

      Wenn ihr sagt 500 Euro lohnt nicht, dann verheize ich die aktuellen noch bis zum Ende und schaue dann weiter. Bin gespannt auf eure Meinung.

      VG

    • #60802
      hooly

      Hi,

       

      bei den Anforderungen kommt m.M.n. nur die Audience 12 in Frage:

      https://acoustic-design-online.de/de/audience12.html

      Davon sollten für den Anfang auch 2 Stück reichen, dann bist du wunderbar im Budget.

       

      BG

      Andi

       

    • #60803
      DanVet

      Ich schließe mich Andy an und empfehle, dann die beiden vorhandenen t.amps gebrückt zu betreiben, je eine Links und eine Rechts. Ansonsten sind die Verstärker für die Audience 12 tatsächlich zu schwach. Es sei denn vorher fallen die Ohren schon ab, weil zu laut. Aber wie das bei Partys so ist, man gibt ja schon mal gerne Vollgas. Das hat wohl auch einen der Hochtöner gekostet.

    • #60826
      Felix Ti

      Moin,

      vielen Dank für eure Nachrichten.

      Ich hätte gerne in der Zwischenzeit Bilder von meinen bisherigen Lautsprechern gemacht, aber ich komm aktuell nicht in meinen Partykeller, da mein Auto in der Werkstatt ist und der sich an einem anderen Ort befindet. Ich meine aber, dass mein eines Paar schon je ein 12″ (wenn nicht sogar 15″) verbaut hat und je nachdem was sich hinter dem Horn befindet.

      Besagte Yamaha haben je 2×8″ würde ich mal schätzen, da wäre es schon ein Upgrade

      Angesichts des Preises habe ich ja theoretisch noch ein bisschen Budget. Wäre es für das Klangbild nicht besser da in Richtung 15″ zu schielen? Nicht unbedingt was die Lautstärke angeht, sondern weil diese tiefere Frequenzen können?! Oder habe ich das was falsch verstanden?

      Also eigentlich würde ich ganz gerne bei Quadrofonie bleiben, da ich vom Gefühl den Raum gleichmäßiger beschallt bekomme. Außerdem liegen eh schon alle Kabel / Halterungen. Jede der Endstufen ist aktuell zu 2/3 aufgedreht und hinter Gitter verschlossen. Die Regelung erfolgt lediglich über das Mischpult. Das reicht locker um den Abend mit einem dumpfen Fiepen in den Ohren ausklingen zu lassen. Ich würde also eigentlich sagen, dass das reicht. Sollten die neuen Boxen mehr Leistung brauchen für einen gleichen Pegel würde ich also eher eine Endstufe austauschen wollen, denn mehr als zwei bekomme ich leider nicht unter. (Siehe Bild)

      VG

    • #60828
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Felix,

      es ist mir ein Rätsel, warum du gar nicht mal selbst in meinem Online-Shop nach für dich brauchbaren Bausätzen gesucht hast. Du hättest keinen gefunden und dich anderswo auf die weitere Suche begeben. Dazu rate ich dir nun auch.

      Gruß Udo

      • #60837
        Felix Ti

        Hallo Udo,
        deinen Beitrag hatte ich tatsächlich überlesen, entschuldige bitte.
        Natürlich hatte ich versucht im Shop fündig zu werden, aber da ich nichts gefunden hatte und hier im Forum auch nach Empfehlungen gefragt wurden, welche sich so im Shop nicht finden lassen, dachte ich, ich versuche auch mal mein Glück.

        Aufmerksam auf diese Seite wurde ich über Google, da schien mir das Forum am aktivsten, deshalb versuchte ich mein Glück. Wenn ich aber mit meiner Anfrage hier fehl am Platz sein sollte, oder sie nicht gewünscht ist, versuche ich es halt woanders.

        Gerade dein letzter Satz gibt mir jedoch das Gefühl, dass ich hier nicht erwünscht bin mit meinen Anforderungen. Sehr Schade so etwas vom Betreiber (?) dieser Seite zu lesen.

        Ich hätte den Audience gerne eine Chance gegeben, aber wenn ich deinen Kommentar lese vergeht mir ein wenig die Lust etwas bei dir zu kaufen.

        Alles Gute.

        • #60844
          Udo Wohlgemuth
          Verwalter

          Hallo Felix,

          hier ist nicht das Forum der blutenden Ohren und, wie du im Shop richtig erkannt hast, biete ich dafür auch keine Bausätze an. Da du jedoch selbst nicht bemerkt hast, dass dir hier nicht geholfen werden kann, sag ich es noch einmal: Hier kann dir nicht geholfen werden. Die Audience 12 werden dich nicht flashen, deshalb werde ich sie dir nicht verkaufen. So ersparst du dir die Mühe, sie nach dem Bau wieder verkloppen  zu müssen.

          Gruß Udo

    • #60831
      Matthias (DA)

      Moin,

      Fiepen in den Ohren ist dumm, das bleibt nämlich.

      Wenn deine hochtöner kaputt sind, ist vermutlich der Verstärker zu schwach, das killt die.

      Probier halt erst Mal ein Päärchen aus, danach baust du nochmal die gleichen oder Subwoofer dazu oder was ganz anderes.

      Vor allem aber denk über deine Ohren nach.

      Vermutlich wäre ein richtig fetter Subwoofer am klügsten, aber da tut es nicht mal weh bevor die Ohren kaputt gehen

      Matthias

       

    • #60835
      Sparky

      N’Abend Felix,

      Das reicht locker um den Abend mit einem dumpfen Fiepen in den Ohren ausklingen zu lassen.

      Ganz wertfrei gesagt, kann Dir das als Körperverletzung ausgelegt werden, wenn Du mal einen Gast da hast, der Dir Böses will. Das einzuschätzen ist aber schwer, Da Pegel (je nach eigenem Pegel 😉 ) von jedem Menschen anders empfunden werden, auch frequenzabhängig.

      Ich erzähl dazu ein Döneken:
      In der Nachbarstadt Gevelsberg gab es früher das „Quellenfest“, da bin ich als Dötzken noch Schiffschaukel gefahren. Nun heißt das „Boulevard“ Gevelsberg und es treten Live Bands auf.
      Als ich das letzte Mal (vor Covid…)  da war, war ne kleine Rockband zugange auf ner Nebenbühne, die waren richtig gut. Aber am Bierstand hattest Du ein Klingeln in den Ohren, als hätteste ne Stunde mit dem Trennjäger rumgeflext.

      In der Bandpause bin ich zu deren Sänger hin und hab das angemerkt. Der hat mich nur sehr verzweifelt angeguckt und gemeint, ich könne ja mal selbst mit dem Tontechniker im Zelt sprechen.

      Hab das versucht, die Musterung des vollbärtigen Strickmützenträgers in der Parallelmatrix hinter dem Zeltvorhang hat aber wortlos ergeben, dass ich mangels Pillen da nix erreichen konnte. Also betete ich, dass der HT doch bitte einfach sterben möge.

      Das wiederum muss man den Profi PA Boxen von der Marke mit drei Buchstaben lassen, die kann man mit ner Ananas trocken fisten, Der HT hielt, es starb der Verstärker. Ergebnis war für mich dennoch zufriedenstellend 🙂

       

      Was will ich mit dem Gesabbel sagen?
      Udo ist kein Spezialist für PA. Er bietet Boxen an für Partys, wo die Gäste nicht mit nem Hörsturz nach Hause gehen wollen, sprich, gediegen. Seine PA Boxen sind ein Spagat aus laut und hörbar. Und auch da geht so manches, hab letztens Party12 gehört im Freifeld, mann ist die gut!

      Wichtig ist ein PA Verstärker mit Wumms, das meiste Home-Hifi streicht bei Pegelorgien schnell die Segel, dann ist ein toter HT das erste Anzeichen.

      Guck mal bei Thomann, da gibt es viel Verstärker für ne kleine Mark.
      Kollege Schülzken hat letzten Sonntag so ne Granate hier angeschleppt und ich war erstaunt, was da möglich ist. Es war ein TA2400. Kein Feingeist aber doch gut hörbar.

       

      Gruß,
      -Sparky

    • #60836
      Felix Ti

      Vielen Dank für die nette Anekdote, sehr unterhaltsam zu lesen.

      Dass zu laute Musik bleibende Schäden hinterlassen kann ist mir bewusst, mein Vater leidet sein halbes Leben an Tinnitus. Aber welcher Steinmetz braucht schon einen Gehörschutz?! Er hat überhaupt selber mal Lautsprecher aus Marmor gebaut, vielleicht profitiere ich ja von den Genen. Aber mit dem „Fiepen“ wollte ich nur das Gefühl beschreiben was wohl jeder kennt, der schon jemals in seinem Leben einen Club oder eine Disco von innen gesehen hat.

      Dass ich meinen Yamaha zu viel zumute ist mir bewusst, ich hatte vor ca. 10 Jahren auch mal die 8 Zöller getauscht, weil’s die Sicken zerfetzt hat. Seither halten aber zumindest diese, ganz im Gegensatz zum Hochtöner. Und da man für einen Ersatz „Liebhaberpreise“ zahlt sehe ich es nicht ein diesen im Partykeller zu verheizen.

      Was die Endstufe betrifft, keine Ahnung, aber irgendwie will nicht in meinen Kopf, warum ich mehr Leistung brauche, wenn ich doch schon bei 2/3 des möglichen Pegels eine ausreichende Lautstärke erzielen kann. Das Prinzip bleibt doch das selbe: Der Strom fließt durch eine Spule, wodurch ein magnetisches Feld entsteht und die Membran bewegt wird. Die Impedanz der Spule liegt doch immer bei 4-8 Ohm. Sind somit nicht alle Lautsprecher bei gleicher Leistung gleich laut?! Warum sollten die Party12 viel leiser sein als meine aktuellen Boxen? Bzw. die Leistung meiner Endstufe bei den Party12 nicht ausreichen?

      Aber ich glaube ich probiere das mit den Party12 mal aus. Der Invest ist vergleichsweise gering und wenn sie mich nicht flashen verkauf ich sie für 200 bei EBK.

      Aber wie genau läuft das mit dem Kauf ab? Grundsätzlich brauche ich nur die Lautsprecher und das Horn. Frequenzweiche wäre nett, kriege ich aber nach Schaltbild auch selber gelötet. Gitter und Chassis übernehmen die CNC, 3D Drucker, Laser oder Wasserstrahl, MDF gibt’s im Baumarkt und Schaumstoffe aller Art für’s Innenleben habe ich tonnenweise (Also wortwörtlich).

      Was ist bei diesen 230 Euro dabei? Da blicke ich nicht durch. Außerdem ist der Lieferstatus „grau“, fühlt sich ein wenig nach „out of stock“ an, wobei eine Legende für die Farben natürlich schön wäre.

      Und wo wir gerade dabei sind und ihr das Thema „Subwoofer“ eingestreut habt… Empfehlungen? 😛 Meine Nachbarn werden mich zwar hassen, aber solange die Polizei nicht wieder die Party sprengt, kann ich damit wohl leben. Immerhin habe ich gelernt, dass gekippte Fenster um 5 Uhr morgens auch den geduldigsten Nachbarn zum Hörer greifen lassen.

      VG

      • #60841
        DanVet

        Was die Endstufe betrifft, keine Ahnung, aber irgendwie will nicht in meinen Kopf, warum ich mehr Leistung brauche, wenn ich doch schon bei 2/3 des möglichen Pegels eine ausreichende Lautstärke erzielen kann. Das Prinzip bleibt doch das selbe: Der Strom fließt durch eine Spule, wodurch ein magnetisches Feld entsteht und die Membran bewegt wird. Die Impedanz der Spule liegt doch immer bei 4-8 Ohm. Sind somit nicht alle Lautsprecher bei gleicher Leistung gleich laut?! Warum sollten die Party12 viel leiser sein als meine aktuellen Boxen? Bzw. die Leistung meiner Endstufe bei den Party12 nicht ausreichen?

        Da du dich auf meine Aussage in meinem Post beziehst, versuche ich mich zu erklären:
        Nicht alle Lautsprecher sind bei gleicher Leistung gleich laut, auch wenn sie „8Ohm“ haben, es kommt noch auf den Wirkungsgrad an. Und: 4Ohm Lautsprecher sind bei gleicher Pegelstellung, du sprichst von 2/3, sogar etwas lauter als 8Ohm Lautsprecher. Warum? Es fließt die doppelte Leistung.
        Doppelte Leistung ist aber nicht doppelte Lautstärke! Sondern nur „etwas“ lauter, also ein hörbarer Unterschied. Für die doppelte Lautstärke brauchst du tatsächlich die 10fache Leistung. Und das ist das Problem bei „Partylautstärke“. Man unterschätzt den Leistungsbedarf für die Endstufe.

        Zurück zur Party12: Ich glaube nicht, dass die Party12 bei gleicher Pegelstellung leiser ist als z.B die Yamaha-Boxen, weil die Party12 einen relativ hohen Wirkungsgrad haben. Der Belastbarkeit des Bass ist aber mit 200W bzw 400Wmax angegeben. Der t.amp E400 gibt an 8Ohm „nur“ 120Watt ab. Um die Party12 wirklich voll auszureizen benötigst du einen stärkeren Verstärker (ich spreche hier NICHT von Lautstärke!!). Kann sein, dass 2/3 Pegel deiner Einstellung auch ausreicht für die gewünschte Lautstärke. Solltest du aber in die Versuchung kommen, mal noch „etwas“ lauter zu machen, riskierst du eine Beschädigung der Lautsprecher, weil, ja das ist paradox, der Verstärker in die Überlastung geht.
        Denn „etwas lauter“ bedeutet doppelte Leistung. Und um bei deinem Beispiel zu bleiben: Gehst du von 2/3 Leistung aus (also 2/3*120W = 80W) und machst „etwas lauter“ brauchst du schon 160W. Hat der Verstärker aber nicht.

        Und wir reden hier von dynamischer Musik, d.h. leise Passagen brauchen wenig Leistung, laute Passagen viel Leistung. Da kann z.B. eine Bassdrum ganz schön Leistung ziehen.
        Es ist also nicht so, dass der Verstärker kontinuierlich die gleiche Leistung abgibt, sondern es kommt auf die Musik an.

        Insofern hat Udo schon recht. Für Partys findest du hier eigentlich nur die Audience12/Party12.
        Probier es einfach aus. Alles andere ist nicht dafür ausgelegt.

        Ansonsten: Bei thomann gibt es günstige PA-Sets, die können auch Party.

    • #60840
      Peterfranzjosef

      Hallo Felix Ti

      „Was die Endstufe betrifft, keine Ahnung, aber irgendwie will nicht in meinen Kopf, warum ich mehr Leistung brauche, wenn ich doch schon bei 2/3 des möglichen Pegels eine ausreichende Lautstärke erzielen kann. ………………..Warum sollten die Party12 viel leiser sein als meine aktuellen Boxen? Bzw. die Leistung meiner Endstufe bei den Party12 nicht ausreichen?“

      Lies mal den äußerst informativen Artikel „Über Wirkungsgrad, Belastbarkeit und Linearität von Lautsprechern“ in den Grundlagen.

      Dort sind die wichtigsten Zusammenhänge sehr gut erklärt.

      Servus und Viel Spass im Partykeller

      Peter

      PS: SUB´s würde ich Minimum zwei 15Zöller oder ´nen 18Zöller nehmen.

       

    • #60843
      Matthias (DA)

      Moin,

      Ganz vereinfacht, ein Verstärker der auf zwei Drittel aufgedreht werden muss hat keine Reserve mehr für Pegel Sprünge. An der Stelle werden die wunderschönen Kurven der sinuswellen abgeschnitten und zu eckigen hässlichen stromstößen die ruckartig am lautsprecher zerren und dadurch kaputt machen.

       

      Wenn du einen Bausatz bei Udo bestellst bekommst du die einzelteile für die frequenzweiche und die Chassis,  was in diesem Fall die Lautsprecher selbst bezeichnet, nicht das Gehäuse (!).

       

      Die Bauteile für die frequenzweiche lötest du selbst zusammen, genauso wie du das Holz alles selber kaufst und selber zusammen klebst nach Geschmack und Fähigkeit.

      Bei Bedarf kannst du die Front für das Gehäuse und die Frequenzweiche fertig gelötet mitbestellen aber das scheinst du nicht zu brauchen.

      Sprich, bestell dir den Bausatz und den Rest holst du dir einfach im Baumarkt.

      Scheint genau mit deinen Plänen zusammen zu passen.

      Frohen Bau!

      Matthias

      PS: bezüglich Subwoofer könntest du ja nach der Fertigstellung von den beiden Satelliten mal testen ob dir einer fehlt und gegebenenfalls per E-Mail bei Udo anfragen ob er dir nicht eins von den großen SB Audience 15″ besorgen kann. Da dann ein 500W Hypex Modul rein und ab dafür.

      Das wäre auch einen schönen leserbericht wert, da solch ein Subwoofer sicherlich auch im heimkino gut ankommen würde.

       

       

       

Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/upgrade-fuer-partykeller/