Home Foren Gehäuse- und Weichenbau Verschraubung mit Möbel Excenterschrauben

  • Dieses Thema hat 6 Antworten und 5 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahren von Coppa.
Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #52603
      Coppa

        Moin in die Runde,

        als “Neuer” habe ich mal gleich eine 1. Frage:
        Ich stehe vor dem Bau  der U_Do 54 Boxen und habe geplant, die Boxen nicht zu verleimen, (das ist mir zu endgültig), sondern alles was im Innenbereich ist auf IKEAnisch zu verbinden, d.h. trocken mit Holzdübeln und solchen Excenterschrauben wo man dieses runde Etwas dann da eine halbe Umdrehung festzieht. Lediglich die Seitenwände sollen sichtbar, aber auch so ansehnlich wie möglich, mit diesen dicken Möbelschrauben verschraubt werden. Als Material ist 18mm Buche Multiplex am Start.

        Hat jemand Erfahrungen mit diesen Excenterschrauben im Boxenbau? Ruckeln die sich wieder los (was ich nicht glaube im Zusammenhang mit Holzdübeln)? Gibt es generell Bedenken bei ungeleimten/verschraubten Boxen?

        André

        EDIT: Die roten Flächen sind die zur Debatte stehen Verbindungen.

      • #52605
        n8flieger

          Moin,

          bekommst du auf diese Weise eine luftdichte Kiste? Aus einer Lautsprecherbox sollte die Luft lediglich zum Bassreflexkanal raus kommen.

          Ein Ikea-Schrank erfüllt diese Anforderung meines Erachtens nicht.

          Mit nachdenklichen Grüßen
          Enrico

        • #52606
          Coppa

            Wenn der IKEA Schrank sauber gebaut ist 🙂
            Meinst Du, daß sich die Luft vor dem Reflexrohr so staut, daß sie durch kleinste Ritzen entweicht?

          • #52609
            splifire

              Also ich würde nicht unterschätzen wollen, wieviel Leben da in der Bude ist. Ich habe beim Bau meiner SB30ACL, weil ich mit dem Lackieren nicht fertig wurde, eine “Interimsschallwand” auf die vorhandenen Dübel im Korpus gesteckt und oben und unten mit Spanngurten festgespannt. Ergebnis: schauderhafter Klang und die Erkenntniss, dass die Biegesteifigkeit von 19 mm MDF zu wünschen übrig lässt. Die Schallwand hat fröhlich mitmusiziert und gerade in der Mitte auch mal Luft rausgelassen. Jeweils eine zusätzliche Zwinge in der Mitte hat das Problem dann etwas abgemildert. Der Klang mit richtig aufgeleimter Schallwand war aber nochmal um Welten besser.

              Wahrscheinlich kann man das so machen, wie du planst, aber ich denke, du musst da ziemlich viel Aufwand treiben, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

            • #52610
              HortusNanum

                Ganz ehrlich verstehe ich nicht, was das (außer Luftdichtigkeitsproblemen) bringen soll. Das MDF für ein Paar U_Do 54 kostet im Zuschnitt im Baumarkt vermutlich nicht mal 30 Euro. Da kann man sich die “Endgültigkeit” gut leisten. Außerdem hat man relativ große Basschassis, die man auch als Revisionsöffnung nehmen kann, falls mit der Weiche mal was sein sollte. Also: Verleimen und gut.

              • #52611
                Adi

                  Hallo André

                  Ich bin seit 20 Jahren Schreiner. Mein gut gemeinter Rat: Vergiss das mit den Exzenterverbinder. Und hör auf HortusNanum. Verleim die Box. Die Seitenwände könnte man schrauben. Aber so viele Schrauben in engem Abstand würden mir nicht gefallen.

                  Gruss Adi

                • #52612
                  Coppa

                    Danke für Eure Antworten, genau deshalb habe ich gefragt 🙂

                Ansicht von 6 Antwort-Themen
                • Zum Antworten musst du eingeloggt sein
                Nach oben scrollen