Zurück zu Gehäuse- und Weichenbau

Wie viele Schichten Hartwachsöl auftragen?

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Wie viele Schichten Hartwachsöl auftragen?

  • Dieses Thema hat 12 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Jahre von Rincewind.
Ansicht von 12 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #5802
      Rincewind

      Hallo!

      Ich baue gerade Gehäuse für SB12ACL. Es ist Birke MPX. Der Wunsch der Empfängerin der SB12 ist: möglichst weißes Finish im Landhaus-Stil.

      Ich habe zwei Schichten von weiß pigmentierten OSMO Hartwachsöl aufgetragen. Zwischenschliff mit 320er Körnung. Es wurde dünn mit Pinsel aufgetragen und mit einer trockenen Mikrofaser-Rolle verteilt und die Pinselstrich Spuren beseitigt.
      Auf der Dose steht, dass man das pigmentierte Hartwachsöl nur 2x auftragen soll/darf.

      Frage: Hat jemand das pigmentierte Hartwachsöl 3x Aufgetragen?
      Falls nicht, was könnte schiefgehen, wenn ich eine dritte Schicht auftrage?

      Grüße
      Rincewind

      P.S.
      Dekorwachs ist jetzt keine Option mehr. Da es nicht auf Hartwachsöl aufgetragen werden kann.

    • #5811
      Altec Santana

      Hallo Rincewind,

      schiefgehen kann da nix aber die Struktur der Maserung ist dann nicht mehr so zu sehen und dann dauert es länger mit dem abschleifen.

      Grüße
      Joachim

    • #5812
      Audicz

      Hallo Rincewind,
      In der Regel trage ich Hartwachsöl drei mal auf. Habe gerade einen Tisch fertig gemacht. Zwischen Schicht 1 und 2 schleife ich mit 240 er und dann nicht mehr. Bei pigmentiertem wird die Farbe intensiver bei 3 und wie schon geschrieben, die Maserung tritt mehr in den Hintergrund.
      Die Oberfläche bzw. das Ergebnis wird auch nach dem dritten oder vierten Mal gut.
      Gruß Dino
      P.S. Eigentlich verwende ich nur Pinsel, die Pinselstriche die Du die erste Zeit noch siehst sind nach 8h verschwunden.

    • #5814
      Rincewind

      Hallo!

      Danke für die Infos. Dann werde ich jetzt nicht schleifen (wollte mit 400er Körnung einen Zwischenschliff machen). Ich warte jetzt bis Montag oder Dienstag bis der Dachboden wieder frei ist und werde die dritte Schicht aufbringen.

      Kann man das Hartwachsöl am Ende ähnlich wie bei Wachs mit Wolle/Fell Scheibe polieren?

      Grüße
      Rincewind

    • #5815
      Matthias (DA)

      Jepp, kannste Polieren, alte Tennissocke geht auch 😉
      Würd mich interessieren wie es geworden ist, Foto wär cool 😉
      Matthias

    • #5842
      BigBernd

      Hallo Rincewind,

      wie die Jungs schon geschrieben haben, wird es bestimmt gut funktionieren. Habe das auch schon mehrfach gemacht – ein wenig mehr Deckkraft dadurch und alles wunderbar. Hatte allerdings vor kurzem eine schlechte Erfahrung mit einem dritten Auftrag. Es war ein gebeiztes Sheeshammassivholz und die Kernholzanteile nahmen das Öl vom Hartwachsöl nicht mehr auf. Ergebnis an diesen Stellen war eine klebrige Masse, die sich nicht wegpolieren lies. Auch Schleifen war keine Option – es sei denn ich hätte alles wieder abgenommen. Wenn Du dünne Schichten aufgetragen hast, wird es mit dem MPX sicher nicht passieren. Für den Fall, dass doch etwas schief geht, hier die Lösung, die mich gerettet hat: Nochmals Hartwachsöl auftragen und direkt wieder abnehmen. Der neue Auftrag hat die klebrige Wachsschicht wieder angelöst und ich könnte sie Stück für Stück entfernen. Nach drei Durchgängen war alles fast wieder gut. Den restlichen Hauch von Klebrigkeit habe ich mit einer Politur mit Orangenöl wegbekommen.

      Polieren klappt wie erwähnt auch gut. Am besten bevor das Wachs vollständig ausgetrocknet ist.

      Viele Grüße

      Ben

    • #5863
      Audicz

      Hallo Rincewind,
      Zum polieren ist alles gesagt.
      Ein Tip noch, nach dem letzten Anstrich kontrolliere ich sofort ob alles bedeckt ist, dann schaue ich’s mir erst wieder nach Trocknung an. Sonst ist man geneigt, falls es ungleichmäßig antrocknet, nochmal den Pinsel zu nehmen um nach zu streichen und das hat bis dato immer verschlimmbessert. Also streichen, kontrollieren und Finger weg. Am Ende ists Top.
      Gruß Dino

    • #6395
      Rincewind

      Hallo!

      So, die beiden Säulen sind nun fertig. Es ist etwas schwer mit der Smartphone-Knipse die Eigenschaften der Oberfläche in Bildern zu fassen. Nach drei Schichten OSMO Hartwachsöl in transparent Weiss, fühlt sich das Holz jetzt leicht nach Lasur an. Dennoch zeichnet sich die Maserung der Birke unter Winkeln gut ab. Das Polieren habe ich nach 24h (nach dem letzten Auftrag) mit einem Exzenter-Schleifer und Lammfell durchgeführt.

      Nun das Ergebnis in Bildern:
      Letzte Arbeiten. Glänzt gut
      Mist, weißabgleich hat hier versagt
      Man beachte die Spiegelung an der rechten Seite

      Danke für die Tipps! Achja, nen Zwischenschliff mit 400er Körnung habe ich vor dem dritten Auftrag doch noch gemacht. Aber nur per Hand! Der Excenter-Schleifer nimmt sehr schnell zuviel weg.

      Grüße
      Rincewind

    • #6396
      Matthias (DA)

      Moin Rincewind,
      Danke für die max 3 Schixhten Warnung,
      Sehr schick das, falls mal weiße Lautsprecher anstehen wird das mein Weg der Wahl, prima Alternative zum Orangenhautpinseln 🙂

      Matthias

    • #6409
      Michael

      Hallo,

      richtig schick sind die geworden. Das Osmo Hartwachsöl muss ich echt mal testen.

      Gruß Michael

    • #6410
      Audicz

      Schöne Spargel sind das geworden und glänzen tun sie auch ordentlich.
      Gefällt.
      Gruß Dino

    • #6521
      Sparky

      Moin Rincewind,

      hui, schick.
      Ich habe sie ja live mit drei Schichten gesehen, der Glanz mit vier Schichten ist aber noch mal einen Tick besser.
      Auch die Struktur ist erhalten geblieben. So wie der Nauß, der mich zwar irgendwie juckt, aber auch wieder nicht… Habe selbst genug davon in Buche und Parkett. Das ist Leben, Natur und Echtheitszertifikat 🙂 Sehr schön geworden. Ich berichte dann meinerseits von den Erfahrungen mit Deinem Weltraum-Holzöl.

      Gruß,
      -Sparky

    • #6536
      Rincewind

      Morgen Sparky!

      Es sind immer noch nur drei Schichten. Nur das Foto wurde bei Tageslicht aufgenommen und nicht im schwachen Schein von Kunstlicht.

      Grüße
      Rincewind

Ansicht von 12 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/wie-viele-schichten-hartwachsoel-auftragen/