U_Dos by Christopher – Heimkino und Küchenbeschallung

Vor einiger Zeit habe ich angefangen, mein Wohnzimmer (Low Budget Wohnkino 5.2.2 System) unterm Dach mit U_Dos auszustatten. Begonnen hat alles mit dem Center U_Do 6 aus Buchenholz. Einmal angefangen, packe mich die Droge Selbstbau. Es macht nicht nur Spaß, es hört sich auch gut an, also noch zweimal die 6er bestellt für den Rücken.  Für die Front entschied ich mich für die 12er.

Der Raum, auf dem die U_Dos spielen, ist 10m mal 4m groß, wovon 2/3 Wohnzimmer und 1/3 Arbeitszimmer sind. Es fehlten noch die Deckenlautsprecher, da entschied ich mich für die 15er geschlossen, hier einmal ohne und mit Abdeckung. Alles wie aus einem Guss.

Nun hatte Udo in der Zwischenzeit die 16er ausgepackt und nach ein paar Berichten hier im Forum war mir klar: “ Will ich“, aber ich konnte mich nicht entscheiden, ob ich sie schlank baue oder doch eher kompakt wegen der Dachschrägen. Es traf mich wie Donner und Blitz. Warum muss ich mich entscheiden, geht nicht auch modular? Eine Zeichnung angefertigt und Udo gemailt. Die Sekunden kamen mir wie Stunden vor: “spricht nichts dagegen”.

Nach ein paar Stunden Sägemassaker. Löcher rein, Lamellos und verleimen.

Für die Oberfläche entschied ich mich für Nussbaum-Furnier und weißen Buntlack. Es passieren Fehler, aber auch die sind reparabel. Es folgt der Umbau der Chassis.

Für den Kinoabend steht nichts mehr im Weg. Und wenn die Kinder hier spielen, schön weit weg.

Es macht Spaß, grade hier im Forum. Man kann so viel mitnehmen und ich hatte immer das Gefühl, dass Udo mir mit Rat und Tat zur Seite stand, auch wenn er Kilometer weit entfernt “sitzt”

Von den U_do 15 war ich so angetan, das ich mir für meine 16 m2-Küche, die 2er bestellt habe. Zum Aufpeppen hatte ich noch ausrangierte Spiele Bretter, die ich aufgeklebt habe.

Die Aufstellung ist nicht optimal, aber sie versüßen mir nicht nur den morgendlichen Kaffee.

Grüße Christopher

Zur U_Do 2 im Online-Shop
Zur U_Do 6 im Online-Shop
Zur U_Do 12 im Online-Shop
Zur U_Do 15 im Online-Shop
Zur U_Do 16 im Online-Shop

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/2018/12/16/u_dos-by-christopher-heimkino-und-kuechenbeschallung/

6
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
6 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
neuste älteste
MartinK

Moin Christopher. Tolle Idee mit der Modulbauweise. Ist nicht nur praktisch, lockert auch die Optik auf. Außerdem lenkt sie etwas von den eckigen Chassis ab. Im Übrigen bin ich etwas neidisch auf den Raum.
Gruß Martin

Peterfranzjosef

Nachtrag: Bei mir wurden aus der Quickly 18 die SB 18, die auch so auf den Oberschränken stehen, habs nicht bereut.

Peterfranzjosef

Guten Morgen Christopher,
gefällt mit saugut was Du gebaut hast. Die Deckenlautsprechermontage super gelöst. Das Modulardesign macht für mich ordentlich was her, und das Furnieren langer Bahnen entfällt ja auch noch dazu.

Trivialpursuit in der Zukunft, Frage aus der Kulturgeschichte: Wer hat zu Beginn der 2010ner Jahre die Kultboxenreihe U_Do erfunden?

Zum Aufstellungsort in der Küche, der ist sicher nicht optimal. Allerdings bleibt das Bessere immer der Feind des Guten. Selbst wenn suboptimal aufgestellt, ist es allemal schöner als in der Küche angequäkt zu werden. Wer sich was Gutes geben will, der darf auch beim Kochen die besseren Zutaten nicht vernachlässigen. Da setze ich aufs Gesamtpaket. Scheppern und klappern muss das Geschirr, der Lautsprecher sollte das nicht.

Schönen Sonntag noch miteinander.

Peter

HaZu

Genau so wie bei dir in der Küche, stehen bei uns auch die SB 15 auf dem Schrank. Für Radio und Musikuntermalung beim Kochen reicht das allemal 😎👍 Habe aber auch schon gedacht, dass sie eigentlich zu schade dafür sind…

Markus_oesi

Trivial pursuit Lautsprecher, gibt’s wohl nicht häufig zu sehen! Weltklasse Idee.