Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Auf der Suche nach einem 5.1.4 System

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Auf der Suche nach einem 5.1.4 System

Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #44853
      Chad Smith

      Hallo liebe SoundGemeinde,

      mein Name ist Maik, ich komme aus der Nähe von Reutlingen und bin 38 Jahre alt.

      Mein Leben besteht, neben der Arbeit und viel Sport, aus noch viel mehr Projekten die ich irgendwie magisch anziehe 😀

      Aktuell sanieren wir mal wieder eine Wohnung und in dieser darf ich mich etwas verwirklichen.

      Ein großes Thema wird hier das Wohnzimmer werden dass sich in ein Kino wandeln lässt.

      Damit die ersten Fragen direkt beantwortet sind, hier mal der ausgefüllte Fragebogen:

      – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

      Nein

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

      Der gesamte Raum ist 32,5qm groß…ist aber nach links geöffnet in einen Ess- und Küchenbereich und in einen langen Flur.

      Der eigentliche „Hör“-bereich soll aber durch Akustikvorhänge beidseitig abgetrennt werden womit sich eine Raumgröße von ca. 25qm ergibt. (Siehe Skizze)

      – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

      Geplant wäre ein 5.1.4 System…wenn notwendig auch ein 5.2.4

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

      Vorne soll mit einer Akustikleinwand gearbeitet werden (3×1,7m), die Lautsprecher entsprechend dahinter. Hinten freistehend.

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

      Fast egal…nur vorne sollen sie so flach wie möglich sein um die vorgebaute Wand von der Tiefe so gering wie möglich auszuführen.

      – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

      Ich mag einen trockenen Sound. Sehr viel Rock…im Grunde höre ich aber alles. Das Hauptaugenmerkt liegt aber eindeutig auf Kino.

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

      Eine Teufel Ultima 40 5.1. Kombo

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

      Beamer: Epson TW9300W, AVR: Denon x4500h, PS4

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

      Habe einen Handwerkbetrieb mit großer CNC Fräse und im Grunde allem notwendigen Werkzeug. Der Bau selbst sollte kein Problem darstellen.

      – Wie hoch ist das maximale Budget?

      Kommt darauf an. So viel wie nötig halt um ein anständiges System zu einem anständigen Preis auf die Beine zu stellen

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

      BW, Wohne bei Reutlingen.

      – Hast du spezielle Wünsche?

      Ich möchte einfach ein stimmiges System was beim Filme schauen Spaß macht und darüber hinaus gelegentlichem musizieren nicht direkt in die Knie geht.

      So, das sind also die Grundparameter.

      Warum ich überhaupt auf die Idee kam etwas selbst zu bauen war, dass mir aufgefallen ist das ich meine Teufel Standlautsprecher nicht hinter der Leinwand betreiben kann. Demanch sind also, FrontL-FrontR-Center für mich aktuell die entscheidenden Teile des Puzzels die ich suche.

      Da ich aber eh noch passende Heights benötige, kommt eventuell auch der Bau eines kompletten 5.1.4 Systems für mich in Frage. Je nach dem was die Profis eben so meinen.

      Handwerklich scheue ich mich vor nichts, große Ahnung vom Lautsprecherbau und Akustik habe ich aber nicht.

      Könnt Ihr mir auf dieser Basis schon den einen oder anderen Tipp geben (die Skizze und Bilder liefere ich noch nach)?

       

      Vielen vielen Dank schon im Voraus.

      vorweihnachtliche Grüße

      Maik

       

       

       

    • #44855
      Chad Smith

      • #44857
        derFiend

        Skizzen und Bilder musst du hier im Forum hochladen, und dann verlinken. Von extern funktioniert nicht.

         

        Ansonsten sehe ich das wie Matthias. Wallstreet ist dein Freund!

    • #44856
      Matthias (DA)

      Moin Maik,

      Klingt für mich nach der SB Reihe, insbesondere Wallstreet, die SB Sachen lassen sich alle miteinander kombinieren, wenn Budget knapp ist ggf. U_do dazu für rears und Decke.

      Besser als die aktuellen Teufel wird es ziemlich sicher 😉

      Du könntest dann noch später schauen ob dir der X4*** ausreichend scheint oder doch ein AVR Bolide angemessener ist bei der zukünftigen Qualität der Lautsprecher 😉

      Funktionieren wird’s auch mit den aktuellen.

      Geiles Projekt, viel Spaß!

      Matthias

    • #44858
      Matthias (DA)

      Drei Stück der Wallstreet 4

      https://www.acoustic-design-magazin.de/2010/08/15/wallstreet-3-und-4/

       

      Entweder nur die zum Start und erst Mal Teufel für den Rest weiter nutzen, mehr Spaß wird aber ein komplettes SB sein.

      sb12 im kleinen geschlossenen Gehäuse könnte was für die Effekte sein.

      Vielleicht wird es aber auch mal Zeit für eine Mini Wallstreet für Decken Effekte, vielleicht lässt Udo sich ja auf eine Coproduktion mit dir ein, sprich du lieferst die Gehäuse nach deiner Berechnung, Udo dann ggf die Weiche dazu, kommt aber auf Auslastung und Prioritäten an

       

      Matthias

    • #44860
      Monti

      Nabend,

      ich würde ja noch die SB 23/3 ins Rennen für die beiden Fronts werfen. Oder warum nicht noch größer? Platz genug in Breite und Höhe wird hinter der Leinwand schon sein. Dazu ein SB30 Center. Wenn es tatsächlich SB wird.

      Eton funktioniert im Heimkino auch hervorragend.

      Bei den Heights kommt es für die Bauform auch auf das gewünschte Setup an: soll es ein Dolby-Atmos- oder ein Auro-Setup werden? (dts:x kann angeblich beides verknusen, wobei sich die Hersteller insgesamt etwas angenähert haben.)

      Hast du mal über ein Probehören nachgedacht? Vielleicht gibt es auf der Probehören-Landkarte etwas in Deiner Nähe oder du bist in den nächsten Tagen/Wochen mal in der Republik unterwegs und kannst auf einen Sprung bei Udo oder einem anderen Boardie reinschauen, ansonsten sei Dir noch das Jahres-Abschluss-Event in Nordhausen am 28.12. empfohlen.

      Ciao
      Chris

    • #44953
      Chad Smith

      So, hier jetzt nochmals das Bild vom Wohnzimmer im Rohbau!

      Rohbau Wohnzimmer

    • #44955
      Chad Smith

      Vielen Dank schonmal für alles Eure Antworten!!!

      @Matthias Was verstehst du unter AVR-Bolide?
      Die Wallstreet 4 hatte ich mir auch schon angeschaut. Nur leider habe ich keine Angaben zur Gehäusetiefe gefunden…oder blick ich das nur nicht?

      @Monti Atmos hat mich bisher einfach nicht überzeugt. Deshalb setze ich auf Auro und bemühe den Upmixer. Somit sollen es keine Einbaulautsprecher bei den Heights werden.
      Der SB23/3 sieht auch sehr interessant aus…nur sind die knapp 23cm Tiefe fast schon etwas viel.

      An dieser Stelle eine allgemeine Verständnisfrage. Ist denn nur das Volumen entscheidend und ich kann bei einem Lautsprecher die Tiefe verringern wenn ich die anderen Maße entsprechend anpasse???
      Probehören-Landkarte?…haha…die geh ich gleich mal schnell suchen 😀

      • #44956
        derFiend

        An dieser Stelle eine allgemeine Verständnisfrage. Ist denn nur das Volumen entscheidend und ich kann bei einem Lautsprecher die Tiefe verringern wenn ich die anderen Maße entsprechend anpasse???

        Primär erstmal nur das Volumen. Das sollte in etwa gleich bleiben, wo es entsteht ist aber erstmal egal.

        Bei der Tiefe der Lautsprecher spielt halt die Einbautiefe eine Rolle, dann sollte doch noch ein bisschen luft zwischen Chassi und Rückwand sein, und letztlich noch die Materialstärke des Holzes. Summa sumarum kommste bei den meisten Lautsprechern mit 5″ Chassi (und kleiner) etwa um 11-12 cm minimaltiefe raus, bei größeren Chassi auch mehr.

        Und dann spielt die Abstimmung der Weiche noch eine Rolle. Bei den Wallstreet ist die so abgestimmt das die frühe Schallreflexion von der Wand berücksichtigt wird, während das bei vielen anderen nicht der fall ist, was sie aber nicht absolut ausschließt.

    • #44959
      Matthias (DA)

      Moin, SB23 ist auch auf wandnahen Betrieb ausgelegt.

      Bzgl AVR Bolide:

      Ich hatte damals x4000 und den 4520 (Vorgänger von X7200) verglichen.

      Der x4000 hat für Musik keine ordentliche Bühne hinbekommen.

      Entsprechend würde ich vom x7200 erwarten das der das Potential der SB noch besser nutzen würde.

      Aber erst mal einheitlich alle Lautsprecher von ADW, das bringt vermutlich mehr, und Teufel hat ja bestimmt ganz OK Wiederverkaufswert

       

      Matthias

    • #44967
      baerchen

      Guten morgen Maik
      Noch ein Tipp von mir.
      Ich habe mich auch lange mit den Thema schalldurchlässige Leinwand beschäftigt. Ich erinnere mich daran, dass zwischen Leinwand und Lautsprächer zusätzlich eine Abstand von min. 10cm ein zu planen ist. Dieser Abstand wirkt einer Art Flatterecho entgegen, dass sich bei zu geringem Anstand zwischen Lautsprecher und Akustikleinwand im Hochton bereich bilden soll.
      Alles leider nur noch Halbwissen. Aber das Netz kann da sicherlich weiterhelfen.

      Mit freundlichen Grüßen aus Tü
      Björn

    • #45009
      Chad Smith

      @Björn Vielen Dank für deinen Einwand. Das hatte ich auch schon recherchiert. Bei dem ausgesuchten Tuch handelt es sich um eine gewebte Leinwand. Der Hersteller gibt an das hier die Lautsprecher quasi direkt dahinter gestellt werden können im Gegensatz zu einerm perforierten PVC-Tuch.

      @Matthias Die SB23/3 sehen sehr interessant aus und habe ich in meine engere Wahl aufgenommen.
      Kann ich irgendwo erkennen welche Lautsprecher für “wandnahen Betrieb” vorgesehen sind?

      Habt ihr mir auch noch eine Empfehlung für einen potenten Sub den ich hinter die Wand packen kann?

      Eine Sache ist mir noch nicht ganz klar…muss ich die Lautsprecher, wenn ich sie hinter die Leinwand “stelle” irgendwie speziell akustisch entkoppeln?

    • #45053
      Matthias (DA)

      Moin Chad,

      Hmm, Wie erkennt man wandnah… Meines Wissens gibt es da keinen Tag für im Shop, wäre Mal eine gute Maßnahme @Udo

      Somit geht für dich dann nur alle Berichte zu lesen oder zu hoffen, das hier alle erwähnt wurden.

      Mit der Wallstreet 3&4 sowie der sb23 sind die SB Varianten glaube ich aufgezählt, falls nicht wird mich sicherlich schnell jemand korrigieren.

       

      Entkoppeln kannst du mit Gummifüßen, die du bei Udo mitbestellen kannst. Wenn du die an die Wand schraubst weiß ich nicht ob das nötig ist? Kommt sicher auf den Nachbarn an 😉

       

      Matthias

Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/auf-der-suche-nach-einem-5-1-4-system/