Zurück zu Gehäuse- und Weichenbau

Center im Soundbar-Look

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Center im Soundbar-Look

Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #52178
      sedona

      Hallo liebe Gemeinde,

      aus bestimmten Gegebenheiten (… ich gehe nicht weiter ins Detail 🙂 ) muss ich meinen nächsten Center im Look einer Soundbar gestalten, das heißt, so klein wie möglich in Höhe und Tiefe, und so breit wie nötig.

      Vorselektiert habe ich die Chorus 72 und den Duetta Center (=Favorit) und wenn ich recht überschlagen habe komme ich auf rund 24 l bzw. 42 l, bei +/-10% Spielraum, wobei bei Chorus eher plus, bei DC eher minus, wären das dann ca. 26 l bzw. 38 l.

      Außenmaße mit 22er MDF also

      • Chorus (BxHxT): 810 x 240 x 200
      • DC (BxHxT): 1100 x 220 x 220

      So… wie verhält es sich nun mit den innenliegenden Versteifungen, bzw. die DC angedacht mit BR-Rohr, mit BR-Kanal-Länge, bei der sehr geringen Tiefe von Innenmaß = 176?
      Kann ich diese „extreme“ Stauchungen so guten Gewissens umsetzen?

      Für Tipps, Hinweise oder Anregungen wäre ich euch sehr dankbar!!

    • #52181
      Aki

      Hallo Sedona,

      Bzgl. der Versteifungen würde ich künstlerische Freihalt walten lassen – du könntest Udo eine Skizze zur Absegnung schicken.

      BR-Länge und -Querschnittsfläche sollten erhalten bleiben. Passt die BR-Länge nicht in die gewählte Gehäusetiefe, kann prinzipiell ein langer BR-Kanal durch mehrere kürzere ersetzt werden, im Web findet du passende Berechnungsformeln und Nebenwirkungen oder du fragst Udo.

      Grüße Axel

    • #52182
      sedona

      Pro BR-Kanal des Duetta Centers sind es ja mit Schlitz 20 cm² bei 12,2 cm Länge (?)

      Gehe ich also recht in der Annahme, dass je Kanal ein HP50 Rohr ausreichend wäre (19,6 cm²), ebenfalls mit 12,2 cm Länge oder aber worauf meine Frage abzielte, muss es im entsprechenden Verhältnis gekürzt werden, da dahinter bis zur Rückwand ja nicht soviel Freiraum ist wie bei den original Abmessungen – 122 mmKanallänge vs. 250 mm bis zur Rückwand – was ca. 1/3 entspricht, also bei mir mit Innenmaß 220 mm wäre es im Verhältnis 72 mm… dafür dann wieder den Durchmesser des Rohrs erhöhen auf HP70?

    • #52183
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Sedona,

      jetzt habe ich deine Fragen schon viermal gelesen und weiß immer noch nicht, was du vorhast. Vor allem interessiert es mich, mit welchen anderen Lautsprechern der Center laufen soll.

      Gruß Udo

      PS: Lies auch mal die FAQ und die Grundlagen.

      • #52184
        sedona

        ok ich versuche mal es anders zu formulieren:
        Zu meinen Doppel 7 soll sich aller Voraussicht nach ein Duetta Center gesellen.
        Den original Bauplan werde ich leider so nicht umsetzen können, daher muss ich hier „massiv“ eingreifen, sprich er soll recht schmal und breit werden:
        1100 x 220 x 220

        Meine eingehende Frage war eigentlich, ob dies in Ordnung geht?
        Und falls es sich so realisieren lässt, wie ich mit dem Bassreflexkanal verfahren muss/soll/kann, wenn ich keinen Schlitz sondern ein Rohr (in Summe natürlich dann 2) verwenden möchte und da ich auch beachtliches an der Tiefe „wegschnitze“, wie es mit der Länge des Rohrs dann sein muss?
        (Meine evtl etwas verwirrende Formulierung der Annahme war eher darauf abgezielt, dass im Original die BR-Kanallänge ca. 1/3 der Entfernung von Vorder- und Rückwand entspricht und ob ich dieses Verhältnis auch entsprechend umsetzen müsste)

        Die FAQs sind bekannt, dort steht ja etwas von wegen Öffnungsfläche und Länge müssen gleich bleiben, oder so in der Art.
        Wenn DAS also nachwievor gilt, auch wenn ich aus Innenmaß 372 mm dann 176 mm mache und davon 122 mm eines HP50er Rohrs ins Innere ragen und somit „nur“ noch etwas knapp unter 5 cm bis zur Rückwand frei bleiben, dann reicht mir ein einfaches „Ja, leg los“ völlig aus 🙂

        Bezüglich Anordnung der Chassis oder Gehäusevolumen im Rahmen der +/-10% ist nichts weiteres an Adjustments geplant.

        Dies wollte ich einfach vorab geklärt haben bevor ich die Bestellung abschicke 🙂
        Danke

         

    • #52188
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Sedona,

      jetzt habe ich es verstanden und kann dir den Startschuss verpassen 😉

      Gruß Udo

      PS: Wenn der Center seitlich frei steht, kannst du die Reflexrohre auch dort reinschneiden.

      • #52189
        sedona

        Top!
        Bezüglich Reflexrohre seitlich – gute Idee, eigentlich! Bis wieviel cm kann man denn nicht mehr von „frei“ sprechen? In ca. 60 cm würden sich dann bei aktueller Aufstellung dann die beiden Doppel 7 „in den Weg“ stellen.

    • #52190
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Sedona,

      das macht keine Probleme. Nicht frei ist, wenn der Center im Schrank liegt oder in 20 cm Abstand eine Wand steht.

      Gruß Udo

    • #52234
      sedona

      … die Regierung „verlangt“ nun doch, dass die Bassreflexrohre nicht in den Seiten sondern in der Front sein müssen, bei einer max. Gesamttiefe von ca 18cm, machen summasummarum knapp 2cm Spielraum von Kanal-Ende bis Rückwand im Inneren… ich konnte nirgends etwas dazu lesen ob sich dies noch im Bereich des unkritischen aufhält.

    • #52235
      Vadder
      Verwalter

      Moin,

      dann bieg das Rohr einfach innen mit einem passenden 90-Grad-Winkel um die Ecke.
      Solange Fläche und Länge bleiben, klappt das.

      Viele Grüße vom Vadder

Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/center-im-soundbar-lool/