Zurück zu Bau-Dokumentationen

Erweiterung meiner Blue Note

Startseite Foren Bau-Dokumentationen Erweiterung meiner Blue Note

Dieses Thema enthält 29 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Manfred vor 9 Stunden, 34 Minuten.

  • Autor
    Beiträge
  • #20451 Antwort

    Hallo Selbstbauer,

    da nun meine Planung des Umbaues der Blue Note soweit fertig ist fing ich mit dem Bau der Erweiterungsaufsätze an.
    So sieht das Ergebnis aus. (die Fase wird am Ende noch angepasst)

    Endergebnis

    Allerdings ergaben sich beim Zusammenbau ein paar Probleme weil der Zuschnitt nicht 100% winklig war.

    Zuschnitt

    Zuschnitt

    Nun ging es an das verleimen der einzelnen Bretter.

    verleimen

    Während der Troknungsphase wurde die Front bearbeitet und die Fase geschliffen.
    Klappte ganz gut mit dem Bandschleifer.

    Fase

    Nachdem der Leim getrocknet, die Fase geschliffen war setzte ich den Aufbau auf das alte Gehäuse und oh Schreck was war das.

    fehler
    fehler

    Der Anschlag meiner Tischkreisäge oder Sägeblatt war nicht winklig.

    Fronten neu machen oder ausbessern, ich entschied michfür das Ausbessern.

    Wie man beim Endergebnis sieht, wenn man es nicht weiß sieht man davon nichts.

    Fortsetzung folgt demnächst mit dem Weichenbau….

    Gruß Manfred

  • #20452 Antwort

    Hallo.

    Was wird es denn? In dem neuen Kasten soll ein weiterer Mitteltöner rein?
    Gruß

  • #20453 Antwort

    Ja genau, wird ein weiterer Mitteltöner eingepflanzt.
    Die Blue Note wird erweitert zur “Abhöre”

    Gruß Manfred

  • #20458 Antwort

    Moin,

    ein zusätzlicher Tiefmitteltöner kommt auch noch oben drüber? Oder wird das Gehäuse erweitert und der kommt unten rein?

    Gruß
    Justus

  • #20459 Antwort

    Moin Justus,

    ich bekomme die Chassis einer Blue Note von einem Forenmitglied. Sie wird dann umgebaut als Vorgänger der Linie 54.

    Sobald alle Komponenten da sind fräse ich den Deckel der alten Gehäuse auf verkleinere die MT-HT Kammer etwas um auf das Volumen laut Bauplan Udo zu kommen.
    Den Aufbau wollte ich dann mit einem Multi-Faserkleber auf die alten Gehäuse kleben.
    Der Kleber ist Faserverstärkt, haftet sehr gut und quillt leicht auf.

    So brauche ich nur den Lack des Deckels anschleifen und unebenheiten werden damit auch ausgeglichen.

    • #20463 Antwort

      Hallo Manfred,

      danke für die Infos.

      Leider weiß ich jetzt immer noch nicht, ob du den zusätzlichen Tieftöner oben oder unten einbaust…

      Gruß
      Justus

      • #20464 Antwort

        Hallo Justus,

        Ein weitere Tieftöner unter den Vorhanden und zweiter Mitteltöner über dem ER4.
        Wie bei der einteiligen Linie 54

        Gruß
        Manfred

  • #20663 Antwort

    Hallo Manfred, wie schon geschrieben, ein schönes Projekt! Viel Erfolg dabei, bin gespannt wie es weitergeht. Gruß,

    Kai

  • #20671 Antwort

    Hi Manfred,

    Interessant finde ich das vorhandene Gehäuse zu erweitern. Spielt der MT oben dann auf ein eigenes Volumen oder verbindest Du die Kammern?
    Gruß
    Dino
    P.S.: Habe die Antwort oben überlesen, sorry.

  • #20676 Antwort

    Hallo Dino,

    so sieht der Aufbau von unten aus.

    Aufbau

    Nicht schön ausgeschnitten, aber drinnen sieht es ja keiner…
    Ich habe etwas mehr vom Boden stehen lassen um mehr Klebefläche zu haben.
    Beim Deckel der Blue Note mache ich es ebenso.

    Gruß
    Manfred

  • #21611 Antwort

    hey, das schaut gut aus,
    da bin ich mal auf deine Eindrücke nach dem Umbau gespannt.
    Ob die Chassisverdoppelung im BMT das von dir angestrebte “MEHR” liefert.
    Die Abhöre ist ja einer meiner wenigen ER4-Favoriten.
    Habe aber die Linien bisher noch nicht ausgiebig gehört.
    Vielleicht kann ich das in Eschborn nachholen.
    Gruss aus Köln
    Ralf.K

    • #21621 Antwort

      Hallo Ralf,
      ich hoffe doch das sich der Umbau mehr wie lohnt. Leider verzögert sich der Umbau etwas, wird denke ich aber bald weitergehen.
      Die Linie 54 habe ich schon öfter gehört und bin immer wieder begeistert.
      Ob sich die alte “Abhöre” dann auch annährend so anhört werde ich dann sehen, bzw. hören.

      Gruß
      Manfred

  • #24005 Antwort

    Nabend Selbstbaugemeinde,

    kleines Update zu meinem geplanten Umbau.
    nach ein paar nicht geplanten Rückschlägen geht es nächste Woche weiter. Sonntag hole ich endlich die Chassis ab und die Bestellung der Weichen ikl. Zubehör geht morgen an Udo.

    Gruß
    Manfred

  • #24032 Antwort

    Hallo Manfred, das freut mich zu lesen! Wie schon andere geschrieben haben, ein schönes Projekt, dessen Fortschritte ich gerne weiter vefolge. Gruß,

    Kai

  • #24033 Antwort

    Weichen und Zubehör sind bestellt und kommen im laufe kommender Woche.
    Udo war wieder sehr Fix, kaum bestellt kam schon die Antwort.

    Morgen beginne ich die Gehäuse soweit vorzubereiten.
    Das vorhandene Versteifungsbrett an der Front muss ich auch irgendwie raus bekommen. An der stelle sitzt der zweite Tieftöner.
    Laut Bauplan der Abhöre ist Zwischen den Tieftönern eine Versteifung. Wird schwierig dort eine einzubauen, deshalb überlege ich sie weg zu lassen bzw. Dreiecke zu sägen und als Versteifung zwischen Front und Seitenteile zu setzen. Die Front ist 48mm und Seitenteile 21mm Multiplex Birke.

    Gruß
    Manfred

    • #24140 Antwort

      Der_BO

      Hallo Manfred,

      schön, dass es mit deinem Projekt vorangeht. Das mit der Versteifung könntest du so machen, dass du sie zweiteilig ausführst und an der Stoßstelle im 45° winkel zusammenfügst. So bekommst du sie auch bequem durch den TT-ausschnitt in die Box.

      Grüße Bernhard

  • #24142 Antwort

    Sicher bekommt man da eine Versteifung rein, und würde damit dem ‘ich habe alles richtig gemacht’-Gefühl Genüge tun, aber in Udos Bauplan ist auch kein MPX in der vorhandenen Stärke von sagenhaften 48 mm vorgesehen. 😉 Die Mühe würde ich mir also sparen, wäre das mein Projekt. Sind die Ausschnitte für die TT und MT nach hinten aufgeweitet? Darauf würde ich bei der gegebenen Dicke eher achten.

    Wenn ich versuche, mir das bildlich vorzustellen, ist die Frage, ob das vorhandene Verstefungsbrett überhaupt stört, wenn man da den Ausschnitt für den zweiten TT fräst. Wenn der Ausschnitt erst gemacht ist, kommt man doch an den ‘Rest’ dieses Brettes gur dran?

    Ansonsten freut es mich, dass hier sozusagen ‘Alteisen’ Verwendung findet, das ist bei mir auch der Fall, meine MT werden m.W. so ja nicht mehr produziert (Symphony 1 Serie). Gruß,

    Kai

  • #24146 Antwort

    Denke ich lasse es auch. Von dem vorhandenen Versteifungsbrett bleib ja noch der Rest stehen.

    Die Ausschnitte der der TT und Mt sind nicht nach hinten ausgeweitet. Das Gehäuse würde so viel ich weiß auch so von Udo abgesegnet.

    Gruß
    Manfred

    • #24154 Antwort

      Moin Manfred,
      Mir hat Udo damals für meine aufgedoppelte Front empfohlen auszuweiten. Mit ner Stichsäge, Kreisschneideblatt und 45° Winkel ist das schnell gemacht und schadet nix 😉

      Matthias

    • #24155 Antwort

      Hallo Manfred und Kai,

      diese Art von Versteifungen sollen eher dazu dienen, die Schwingungen der Seitenwände zu reduzieren als die Frontwand zu beruhigen. Grund dafür sind die meist größeren Abmaße der Seitenwände.
      @Manfred: Da du eh schon den relativ hohen Aufwand betreibst, die Gehäuse umzubauen, sollten die 20 Minuten Mehraufwand doch nicht nennenswert ins Gewicht fallen, oder?

      Grüße Bernhard

  • #24159 Antwort

    Im Prinzip hat Bernhard natürlich recht, das hatte ich im Eifer des Gefechts ganz übersehen! Kannst du uns mal eine Skizze / Zeichnung des Ganzen einstellen? Gruß,

    Kai

    • #24164 Antwort

      Hallo Kai,

      Meinst du mich mit der Zeichnung / Skizze einstellen?
      Wenn ja, musst du dich noch etwas gedulden, da ich wegen Umzugs momentan nur mit Smartphone ins Internet komme. Konkret bin ich Dienstag im neuen Zuhause wieder online. Hoffentlich 🙂

      Grüße Bernhard

  • #24163 Antwort

    Ich habe nochmal geschaut wegen dem auszuweiten der Chassisausschnitte, werde das auf jeden Fall machen, nimmt schon ziemlich viel luft zum “atmen” weg. Beim unteren MT wird´s eng im unteren Bereich, da sitzt das Brett von der MT/HT Kammer.

    Von dem alten Versteifungsbrett bleibt ein Teil stehen, 3×10 cm groß wir wohl nicht ausreichend sein.

    Heute habe ich mir auch die Chassis abgeholt und bin schon ganz wild darauf weiter zu machen.
    Wenn ich es zeitlich werden morgen die Aufsätze aufgeleimt.
    Weitere Bilder folgen dann auch.

    Gruß
    Manfred

  • #24167 Antwort

    Hallo an euch beide! Ich meinte Manfred bzgl. einer Skizze oder Zeichnung, damit man ein vollständiges Bild haben würde, aber er schreibt ja, dass es nun richtig losgeht, und wir bald Fotos bekommen, das ist natürlich schön, freue mich darauf. Gruß,

    Kai

  • #24234 Antwort

    Heute ging es weiter mit dem Umbau.

    Mit Tränen in den Augen und Stichsäge ging es daran die Deckel der Blue Note auszuschneiden und das Volumen der MT-HT-Kammer anzupassen.
    Deckel
    Volumen

    Durch das Wirrwar meiner Schmierzettel ist mir ein Fehler bei der Volumenberechnung unterlaufen, mir fehlte fast 2l.
    War ein ganz schöner Akt die eingeklebten Bretter wieder zu entfernen, Sieht nicht wirklich schön aus. Was solls ist innen und sieht man nicht.
    Beim Aufsatz habe ich es gelassen und in dem Unterteil passend OSB Bretter eingeklebt, Volumen passt jetzt.
    Holzübel habe ich aus Mangel eine Lamellofräse eingesetzt.
    Dübel

    Aufsatz sitzt super, alle Seiten bündig mit dem Unterteil.
    kleben
    Kleber quillt schön auf um alle unebenheiten auszugleichen.

    Morgen ist Nummer 2 dran.

    Gruß
    Manfred

  • #24277 Antwort

    Nabend allerseits,

    heute wieder ein Stück weiter. Klebereste weggeschliffen, Chassis und Reflexrohre angezeichnet.
    Chassis und Reflexrohre
    Die Fase werde ich, nach dem die Ausschnitte gefräst sind bis kurz über den TT gerade herunter ziehen.
    Eventuell oben etwas etwas anschrägen und den MT-HT Bereich Schwarz zu lackieren (nicht die Fase).

    Zweites Gehäuse wird morgen geschliffen und für das Fräsen vorbereitet.

    Die Weichen sind auch soweit vorbereit zum löten, Udo hat das ok gegeben das alles passt.

    Gruß
    Manfred

  • #24279 Antwort

    Hi Manfred, jetzt kommt ja Tempo rein! Weihnachten spielen die dann vermutlich schon Jingle bells. 😉 Klasse! Gruß,

    Kai

    • #24282 Antwort

      Hallo Kai,

      das will ich hoffen. Momentan etwas schwierig, meine Jüngste ist krank Zuhause. Normalerweise ist sie in der Kita und ich hätte den Vormittag Zeit zu Bauen. Man muss immer mit einem Auge auf sie schauen.

      Manfred

  • #24284 Antwort

    Oh man, das geht dann eindeutig vor! Ich drücke dann mal euch beiden die Daumen, und bleibe hier in ‘Warteposition’. Gruß,

    Kai

  • #24477 Antwort

    Weiter gehts….

    Heute die Löcher der Reflexrohre mit einer Lochsäge gemacht,gehen stramm rein die Rohre.
    Hatte nur eine da die 30mm Tiefe hat, was ein Akt. Erst von oben und dann von unten gequält.
    Fräsen wäre vermutlich schneller gegangen, aber mein selbstbau Fräszirkel ich nicht ganz so genau.
    Reflexlöcher

    Anschließend Schallwand gefräst, wie man sieht musste ich am Übergang zum Aufbau etwas mehr schleifen wegen dem ungenauen Zuschnitt.
    Gefräste Schallwand
    Auf dem Foto sieht es nur so auch als wäre der obere MT zu groß gefräst, passt wunderbar.

    Die Front wird weiß lackiert. Das werde ich erst im Frühjar machen, zu kalt draußen.

    Die Chassis durfen auch kurz Platz nehmen. Der untere TT passt nicht ganz rein, da muss ich den Ausschnitt noch minimal vergrössern.
    Anprobe

    Manfred

Antwort auf: Erweiterung meiner Blue Note
Deine Information:




2 + 3 =

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/erweiterung-meiner-blue-note/